• 2773 Kurse
  • 95 Anbieter
  • 4809 Erfahrungsberichte
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Ausbildung Journalist | Als Fernstudium oder berufsbegleitende Weiterbildung

Eine Weiterbildung im Bereich Journalismus und Medien spricht Quereinsteiger wie Profis gleichermaßen an. Schließlich verändert sich die Welt des Journalismus und der Medien ständig und Stillstand bedeutet hier schnell nicht mehr am Puls der Zeit zu arbeiten. Allein durch die internationale Vernetzung haben sich viele neue Aufgabenstellungen und Chancen ergeben, ebenso erfordert aber auch der technologische Wandel ständig neue Qualifikationen und somit lebenslanges Lernen von allen Mitarbeitern der Branche.

Passende Kurse / Studiengänge im Bereich Ausbildung Journalist

Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern Es wurden 8 Kurse / Studiengänge gefunden.
Sortieren nach

In einem Rutsch mehrere Infomaterialien bestellen

Sie möchten verschiedene Anbieter der Kategorie Ausbildung Journalist in aller Ruhe vergleichen? Kein Problem, Sie können mit einer Anfrage verschiedene Infomaterialen der oben gelisteten Anbieter bestellen: bequem, kostenlos, unverbindlich!

Jetzt Auswahl kostenlos zusammenstellen

In der Kategorie Ausbildung Journalist gelistet

  • 8
    Fernlehrgänge
  • 1
    Fernhochschule
  • 8
    Fernschulen

Wichtige Fakten für das Fernstudium bzw. die berufsbegleitende Weiterbildung Ausbildung Journalist

In der Kategorie Ausbildung Journalist sind aktuell 8 Fernlehrgänge von insgesamt einer Fernhochschule und 8 Fernschulen gelistet und können mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Von einem Fernschüler müssen ca. 5 bis 8 Stunden pro Woche für das Fernstudium eingeplant werden.

   Voraussetzungen Variiert je nach Anbieter
   Dauer 12 Monate - 18 Monate
   Wöchentlicher Aufwand 5 Stunden - 8 Stunden

   Abschluss

Zertifikat
   Kosten 1.044 € (Laudius Akademie für Fernstudien)

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Ausbildung Journalist?

Die Kosten für ein Fernstudium Ausbildung Journalist belaufen sich bei dem Anbieter Laudius Akademie für Fernstudien auf 1.044 €.

Für folgendes Angebot gibt es einen exklusiven FSD-Rabatt und es kann direkt eine Buchungsanfrage gestellt werden: Journalismus (-5%) vom Anbieter Laudius Akademie für Fernstudien.

Mit welcher Studiendauer müssen Sie rechnen?

Die Dauer des Fernstudiums variiert zwischen 12 und 18 Monaten.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Ausbildung Journalist

Insgesamt wurde das Fernstudium „Ausbildung Journalist“ durchschnittlich mit 4,9 von 5 Sternen von 16 Teilnehmern bewertet. Am besten bewertet unter den nicht-akademischen Anbietern wurde die Fernschule Freie Journalistenschule (FJS) mit einer Bewertung von 5 Sternen. Die meisten Bewertungen im nicht-akademischen Sektor weist ebenfalls die Fernschule Freie Journalistenschule (FJS) mit insgesamt 9 Bewertungen aus.

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgang der Kategorie Ausbildung Journalist

4,9
bewertet von 16 Teilnehmern
Nicht-akademischer Top-Anbieter (5)
Freie Journalistenschule (FJS)

Interessante Erfahrungen von Teilnehmern

  • Lothar Epe, 60 Jahre, hat den Fernkurs: "Ausbildung Journalist werden" des Anbieters Freie Journalistenschule (FJS) am 07.09.2015 bewertet. Bewertungen insgesamt: 9
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Vor dem Studium habe ich mir verschiedene Anbieter sehr genau angeschaut. Für die FJS Berlin habe ich mich dann entschieden, weil mir das Studienangebot zum einen sehr flexibel erschien und ich zum anderen möglichst alles zu hause erledigen konnte. Zudem waren die Studiengebühren sehr fair, sodass ich sie mir auch leisten konnte. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Auswahl des Studiums war die Tatsache, dass die FJS sich auf die "Schwerpunkte Journalismus und PR" spezialisiert hat. Manche Anbieter bieten gefühlt 1000 verschiedene Fachrichtungen an, was mein Vertrauen in deren Ausbildungsniveau in Bezug auf die einzelnen angebotenen Kurse nicht gerade gestärkt hat. Im Nachhinein stellte sich jedenfalls heraus, dass meine Entscheidung absolut richtig war. Ich konnte mir meine Kurse sehr flexibel zusammen stellen (auch wegen der Überschneidungen zwischen Journalismus und PR). Ich konnte sehr flexibel lernen, also immer dann, wenn ich Zeit hatte. Zuletzt konnte ich das Studium sogar kostenlos verlängern, weil ich zeitlich nicht hingekommen bin, obwohl ich mich vorher schon für eine zweijährige Dauer entschieden hatte (die Regelstudienzeit beträgt 1 Jahr). Trotz der Lernsituation als Fernstudent hatte ich ein paar sehr gute Kontakte zu Mitstudenten, sodass man sich gegenseitig weiter helfen und gelegentlich auch mal motivieren konnte, wenn es notwendig war. Die Betreuung war ausgezeichnet. Nachfragen wurden stets schnell beantwortet, wobei sowohl der Kontakt per e-Mail als auch telefonische Nachfragen möglich waren. Die Beurteilungen der Haus- und Praxisarbeiten sowie der Abschlussarbeit erschienen mir fair und konstruktiv. Die Beurteilungen haben mich stets motiviert. Entweder, weil sie wie in meinem Fall (meistens) ziemlich gut ausgefallen sind oder weil die (eher seltenen) nich ganz so guten Benotungen ausführlich und fachlich versiert begründet waren. Jedenfalls waren sie stets konstruktiv. Die Module sind didaktisch sehr gut aufbereitet, so dass ich jederzeit dazu in der Lage war, sie zu hause selbständig durchzuarbeiten und hinterher "anständige" Haus- und. Praxisarbeiten abzuliefern. Zusätzlich zum reinen Fernstudium hat man auch die Möglichkeit, Präsenzseminare zu besuchen, die ebenfalls zu fairen Preisen angeboten werden. Da sind dann vermutlich eher die ggf. hohen Übernachtungs- und Fahrtkosten ein Problem. Aber auch ohne die Präsenzseminare war es für mich kein Problem, das Studium (mit dem notwendigen Einsatz!) ordentlich abzuschließen. Die Chatfunktion und das Forum, wo man sich austauschen und auch Fragen an die Tutoren stellen kann, waren nicht so mein Ding. Sie sind sicher für den einen oder anderen zur Komplettierung des Angebotes hilfreich, waren aber eher nichts für mich, was auch mit meinem Lerntyp zusammen hängen mag. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und würde mich bei Bedarf jederzeit wieder für die FJS Berlin entscheiden. Bei meiner praktischen Arbeit in der Redaktion habe ich übrigens jederzeit die Möglichkeit, auf das zur Verfügung stehende Material zurück zu greifen, wovon ich durchaus auch Gebrauch mache. Kontakte aus der Zeit des Studiums bestehen immer noch, was nicht nur schön ist, sondern sich an der einen oder anderen Stelle als quasi "win-win-Situation" hilfreich erweist. Für Studenten, die Probleme mit der Selbstdisziplin haben oder Probleme, sich selbst zu motivieren, dürfte diese Form des Studiums eher ungeeignet sein. Noch eine persönliche Anmerkung: Auch (oder gerade) mit inzwischen 60 Jahren fühlt es sich unglaublich gut an, nochmal einen so qualifizierten Abschluß zu erwerben und ihn hinterher auch praktisch anwenden zu können.

  • Walter, 62 Jahre, hat den Fernkurs: "Journalismus" des Anbieters Deutsches Journalistenkolleg am 28.08.2015 bewertet. Bewertungen insgesamt: 7
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ich arbeite hauptberuflich als Schulleiter. Pressemitteilungen herausgeben und multimediale Veröffentlichungen gehören zu meinem Berufsbild. Der Lehrgang beim Deutsche Journalistenkolleg bot die Chance der Vertiefung meiner autodidaktisch erworbenen journalistischen Kompetenzen in einem Fernlehrgang als nebenberufliche Ausbildung. Ich möchte die erworbenen Kenntnisse nutzen, um meine journalistischen Tätigkeiten innerhalb und außerhalb meiner gegenwärtigen beruflichen Zusammenhänge weiter ausbauen zu können (z. B. innerberuflich: Verfassen von Pressemitteilungen bzw. Artikeln, wissenschaftsbezogene Artikel. Für meine nebenberuflichen Aktivitäten als Journalist & Autor: PR-Journalismus, Reiseberichte, Portraits, Reportagen (Text, Bild und Video). konnte ich mir wertvolle Grundlagen journalistischer Tätigkeiten erarbeiten. Der Lehrgang ist in sinnvolle Studieneinheiten gestaffelt, die alle sehr praxisnah gestaltet sind. Dabei bieten die Autoren der Studienbriefe allerdings auch Ausblicke auf theoretische Vertiefungen. Die Übungsaufgaben waren für mich vom Umfang her nebenberuflich in zeitlicher und inhaltlicher Sicht gut zu bewältigen und boten interessante Fragestellungen. Die Abschlussarbeit konnte ich im Rahmen der Prüfungsbestimmungen nach persönlichem Interesse frei wählen. Besonders erwähnenswert ist die exzellente Betreuung durch den Dozenten meiner Wahl während der Arbeitsphase, die mir noch einmal in ganz besonderer Weise äußerst wertvolle Einblicke in journalistische Arbeitsweisen bot. Für die Qualität der Arbeit spricht, dass ich meine Examensarbeit sofort bei einem Fernsehsender veröffentlichen konnte.

Wie sind die Berufsaussichten bzw. Karrieremöglichkeiten im Bereich Ausbildung Journalist?

Durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen in verschiedenen Schwerpunktbereichen des Medien- oder Journalismus-Sektors können Sie deshalb Ihre professionellen und persönlichen Kompetenzen erweitern und Ihr berufliches Profil sinnvoll abrunden. Damit sichern Sie sich auch für die Zukunft gute Chancen auf anspruchsvolle Aufträge und ein gesichertes Einkommen.