• 4151 Kurse
  • 113 Anbieter
  • 18596 Bewertungen
Bestnoten von FOCUS-MONEY Weiterbildungsportal mit der größten Kundenzufriedenheit 4 Jahre in Folge: 2020-2023
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Ernährungspädagogik | Als Fernstudium oder Weiterbildung

Du möchtest dich im Bereich Ernährungspädagogik weiterbilden, weißt aber nicht, welcher Anbieter der Richtige für dich ist? Kein Problem! Auf unserem Vergleichsportal Fernstudium Direkt findest du eine große Auswahl an Fernlehrgängen und Fernstudiengängen im Bereich Ernährungspädagogik.

Unsere Kategorie Ernährungspädagogik bietet dir eine Übersicht über die verschiedenen Anbieter und deren Angebote. So kannst du ganz einfach die verschiedenen Studiengänge und Kurse vergleichen und den passenden Anbieter für dich finden. Wir haben für dich die wichtigsten Informationen zu jedem Anbieter zusammengefasst, damit du schnell einen Überblick bekommst. Du möchtest dich zum Beispiel zum Ernährungsberater ausbilden lassen? Dann findest du bei uns verschiedene Anbieter, die dir eine entsprechende Weiterbildung anbieten. Oder möchtest du lieber einen Fernstudiengang im Bereich Ernährungspädagogik absolvieren? Auch hier haben wir für dich eine Auswahl an Anbietern zusammengestellt.

Passende Kurse / Studiengänge im Bereich Ernährungspädagogik

Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern Es wurden 14 Kurse / Studiengänge gefunden.
Sortieren nach

Seiten

i

Kostenlos Infomaterial zum Thema Ernährungspädagogik bestellen

Wichtige Fakten für das Fernstudium bzw. die berufsbegleitende Weiterbildung Ernährungspädagogik

   Voraussetzungen Variiert je nach Anbieter
   Dauer 1 Monat - 27 Monate (Zertifikat)
   Wöchentlicher Aufwand 6 Stunden - 15 Stunden (Zertifikat)

   Abschluss

Teilnahme oder Zertifikat
   Kosten 342 € - 2.850 € (Zertifikat)

Welche Studieninhalte erwarten dich im Fernstudium?

Diese Themen können in deinem Fernstudium auf dich zukommen:

  • Altersentsprechende ernährungsphysiologische Anforderungen
  • Aufbau der Ernährungsberatung und Besonderheiten im Bereich der Kinder- und Jugendlichenernährung
  • Beratungsmethodik für Entwicklung und Milchzeit
  • Beratungspraxis über die Ernährungspyramide
  • Die einzelnen Mahlzeiten
  • Einfluss der Werbung
  • Entwicklung des Geschmacks
  • Ernährung von Kindern und Jugendlichen
  • Ernährung von kranken Kindern und Jugendlichen
  • Ess-Erziehung und Ernährungsbildung
  • Essgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen
  • Familienkost, essen lernen
  • Vegetarische und vegane Ernährung

Welche Voraussetzungen sollten Studieninteressent:innen für den Fernkurs mitbringen?

Folgende Teilnahmevoraussetzungen werden von einigen Bildungsanbietern verlangt:

  • Keine Teilnahmevoraussetzungen
  • IT-Kenntnisse & Technische Kenntnisse
  • Sonstige Kenntnisse
  • Bildungsabschluss
  • Hauptschulabschluss
  • Berufsausbildung

Detaillierte Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen findest du auf den Kursseiten und im kostenlosen Infomaterial.

An welche Zielgruppen richtet sich der Fernkurs?

Die Zielgruppe für Ernährungspädagogik ist vielfältig. Du gehörst dazu, wenn du z. B. eins der folgenden Kriterien erfüllst:

  • Personen, die bereits im Gesundheitsbereich tätig sind, wie Hebammen, Stillberater:innen, Kinderkrankenpfleger:innen, medizinische Fachangestellte oder Kinderärzt:innen
  • Eltern
  • Lehrer:innen
  • In Gesundheitsberufen Tätige
  • Hauswirtschaftler:innen
  • Tagesmutter / Tagesvater
  • Pädagogische Fachkräfte wie Erzieher:innen oder Lehrer:innen
  • Interessierte im Bereich Ernährung
  • Personen, die hauswirtschaftlich tätig sind
  • Familienpfleger:innen

Charakterliche Fähigkeiten

  • Gesundheitsbewusstsein
  • Einfühlungsvermögen
  • Sozialkompetenz

Wie sind die Berufsaussichten und Karrieremöglichkeiten nach einem Fernstudium Ernährungspädagogik?

Wenn du ein Fernstudium Ernährungspädagogik absolvierst, kannst du unter anderem in folgenden Bereichen, Branchen und Berufen Karriere machen:

  • Kinderkrankenpfleger:in oder Erzieher:in: Als medizinische, pflegerische oder pädagogische Fachkraft kannst Du Deine Kompetenzen sinnvoll ergänzen und bei Bewerbungen aus der Masse herausstechen
  • Du kannst Dich selbstständig machen: Arbeite mit privaten Klient:innen oder halte Vorträge, zum Beispiel in Schulen
  • Ernährungsberater:in: Du kannst Dir mit dem Kurs Deine Positionierung schärfen und Dich auf Kinder spezialisieren

Welche Vorteile bringt dir der Fernkurs Ernährungspädagogik?

Der Fernkurs Ernährungspädagogik kann dir viele Vorteile verschaffen. Darunter zum Beispiel:

  • Du lernst, wie das Kochen mit Kindern und Jugendlichen gelingt
  • Du wirst darauf vorbereitet, Menschen gezielt in Ernährungsfragen zu beraten und Kindern die Freude an gesundem Essen zu vermitteln. Für die Gesundheit unserer Kleinen und Großen.
  • Holistischer Aufbau des Kurses: Du lernst, wie Eltern ernährungsbedingten Krankheiten vorbeugen können und was Bewegung, Entspannung und Stress mit Ernährung zu tun haben
  • Du lernst, wie Du Wissen altersgerecht vermitteln kannst: verständliche Sprache, spielerisches Lernen und erlebnisorientierte Beratung
  • Du erfährst, wie Du spielerisch eine gesunde Ernährungsweise förderst
  • Du erhältst Einblick in die Verpflegung in Kita- und Schulküchen
  • Du übst, wie Du individuelle Ernährungspläne erstellen kannst

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Ernährungspädagogik?

Für ein Fernstudium Ernährungspädagogik fallen Kosten von 342 € bis 2.850 € (Zertifikat) an.

Mit welcher Studiendauer kannst du im Fach Ernährungspädagogik rechnen?

Die Dauer des Fernkurses variiert zwischen 1 und 27 Monaten.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Ernährungspädagogik

Durchschnittsbewertungen

der Fernkurse der Kategorie Ernährungspädagogik

4,8
bewertet von 15 Teilnehmenden

Interessante Erfahrungen von Teilnehmer:innen

  • Sophie, 22 Jahre, hat den Fernlehrgang: "Fernlehrgang Ernährungsbotschafter/in in der Kita" des Anbieters Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe am 10.04.2022 bewertet. Bewertungen insgesamt: 9
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Wenn man sich die Zeit selbst gut einteilt und motiviert ist, sind die 9 Monate gut angesetzt und ausreichend. Der Lehrgang ist sehr interessant, kann allerdings für die pädagogische Arbeit erst nach dem Grundlehrgang Ernährungsberater umgesetzt werden. Die Inhalte sind alle verständlich und sehr schlüssig. Leider waren vereinzelt Sätze nicht vollständig ausgeführt, was allerdings für das Verständnis der Inhalte kein Problem darstellte. Bei Fragen hilft das nette Personal gerne und zeitnah weiter. Die Auswertung und Benotung erfolgte immer im vorgegeben Rahmen, meist sogar schneller. Zudem geben die Dozenten hilfreiche Tipps oder Verbesserungsvorschläge bei falsch beantworteten oder unvollständigen Prüfungsantworten. Für motivierte Pädagogen oder Menschen die sich neu orientieren möchten, bietet dieser Lehrgang die Möglichkeit seine Qualifikationen zu erweitern.