• 3432 Kurse
  • 114 Anbieter
  • 13875 Bewertungen
3 x Bestnote von FOCUS-MONEY Weiterbildungsportal mit der größten Kundenzufriedenheit #31/2020 - #31/2021 - #32/2022
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Gehalt nach dem Fernstudium - Womit kann ich rechnen?

09. Juni 2022 von Jana Babilon in Fakten & Studien

Wieviel Lohn du in deinem Beruf verdienen kannst hängt von zahlreichen Faktoren ab. Neben externen Faktoren (Unternehmen, Branche, Standort, Bundesland), spielen die Position (Fach- oder Führungskraft) sowie individuelle Faktoren (Arbeitserfahrung, schulische oder akademische Ausbildung sowie leider auch Alter und Geschlecht) in die Gehaltsverhandlung mit ein. Ein Studium oder eine Weiterbildung im Fernstudium kann dich deinem Wunschgehalt ein großes Stück näherbringen.

Neben allem Lerneifer und Weiterbildungswille ist es für fast alle Fernstudierenden doch sehr interessant, was sie nach Abschluss der Fernuni oder Fernschule als Einstiegsgehalt im neuen oder alten Job verdienen werden. Die vielversprechenden Verdienstaussichten helfen den Fernstudierenden über Motivationstiefs und Zweifel während der Studiendauer hinweg und die Frage: „Lohnt sich der ganze Aufwand auch wirklich?“ wird dadurch meist sehr schnell relativiert.

Gehalt nach dem Fernstudium hängt vom Abschluss ab

In der Regel kann man sagen, dass der Verdienst nach einem Fernstudium oder einer Weiterbildung vom Grad des Abschlusses abhängt. Ein höherer Abschluss steigert die Chancen auf einen Job, stärkt deine Position in der Gehaltsverhandlung und ermöglicht dir letztlich eine bessere Vergütung. Folgende Tabelle gibt die Einstiegsgehälter (Jahresbrutto) für die Ausbildung und die akademischen Abschlüsse Bachelor, Master, Promotion und Ausbildung wieder.

Einstiegsgehalt (Jahresbrutto) nach Abschlussart
Abschlussart Lohn (Jahresbrutto)
Ausbildung 27.500 Euro
Bachelor 42.169 Euro
Master 47.370 Euro
Promotion 56.260 Euro

                   

Während das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Hochschul-Absolvent:innen bei 45.395 Euro liegt (umgerechnet etwa 3.783 Euro brutto im Monat), musst du nach einer Ausbildung mit weniger rechnen. Hier beträgt der jährliche Einstiegslohn im Durchschnitt zwischen 25.000 und 30.000 Euro.

Jetzt kostenlos Infomaterial zum Thema Fernstudium anfordern

Plus 20.000 Euro mehr Lohn Durch Zusatzqualifikation

Ob BWL, Informatik oder Bilanzbuchhalter:in - erwirbst du zusätzliche Qualifikationen im Fernstudium, zahlen sich diese langfristig aus und vor allem Akademiker:innen profitieren davon. Strebst du zum Beispiel einen Master im Fernstudium an, bringt dir dieser Zusatzabschluss im Vergleich mehr als 5.000 Euro brutto zusätzlich im Jahr. Besonders lohnend ist der Master of Business Administration (MBA). Ein:e Bachelorabsolvent:in kann mit dem MBA den Verdienst um bis zu 11.645 Euro jährlich erhöhen, ein:e Masterabsolvent:in plus MBA sogar um bis zu 19.140 Euro.

Auch ein IHK-Abschluss (z. B. Fachwirt:inBetriebswirt:inBilanzbuchhalter:inIndustriemeister:in) per Fernstudium zahlt sich aus. In etwa 50 Prozent der Fälle wirkt sich ein IHK-Abschluss unmittelbar auf das Gehalt aus und bringt dir zwischen 5.400 und 9.000 Euro (450 - 750 Euro monatlich) mehr an Gehalt ein. So kannst du zum Beispiel als Steuerfachwirt:in bis zu 7.740 Euro brutto jährlich mehr verdienen, als Machatroniker:in 9.100 Euro und als Bankfachwirt:in sogar bis zu 15.860 Euro.

Potenzieller Gehaltszuwachs bei ausgewählten Studiengängen und Weiterbildungen
Weiterbildung / Studium Jährlicher Gehaltsbonus in Euro
Steuerfachwirt:in + 7.740 Euro
Mechatroniker:in Meisterprüfung + 9.100 Euro
Bankfachwirt:in + 15.860 Euro
Master + 5.000 Euro
MBA + 19.140 Euro

 

Die Branche beeinflusst dein (einstiegs)Gehalt

Nach dem Fernstudium hoch hinaus? Neben dem Beruf entscheidet die Branche maßgeblich darüber, wieviel du nach deinem Studium oder deiner Weiterbildung verdienst. Als Ingenieur:in oder BWLer:in beim Fahrzeugbau verdienst du wahrscheinlich bereits zu Beginn mehr als in der Bauindustrie. Zu den Branchen mit den höchsten Einstiegsgehältern und Bezahlungen zählen u. A. die Automobilbranche sowie die Chemie- und Pharmaindustrie. Am unteren Ende finden sich die Tourismusbranche, Werbung sowie der Bildungssektor. Einige Studiengänge bringen dich deinem Wunschgehalt also näher als andere, was du bei der Wahl deines Studiums berücksichtigen solltest.

Einstiegsgehalt (Jahresbrutto) nach Branche 
Branche
Einstiegsgehalt (Jahresbrutto)
Fahrzeugbau 51.664 Euro
Luft- und Raumfahrt 51.132 Euro
Chemie 49.874 Euro
Banken 49.827 Euro
Pharmazie 49.794 Euro
Maschinenbau 49.146 Euro
Unternehmensberatung 48.934 Euro
Elektrotechnik 48.724 Euro
Metallindustrie 48.337 Euro
Medizintechnik 48.286 Euro
Versicherungen 48.217 Euro
Finanzdienstleistung 47.559 Euro
Energie- und Wasserversorgung 47.189 Euro
Wissenschaft 46.170 Euro
Informatik und IT 45.855 Euro
Immobilien 45.491 Euro
Telekommunikation 45.202 Euro
Baugewerbe 44.052 Euro
Öffentlicher Dienst 43.509 Euro
Gesundheit / Soziales 42.707 Euro
Groß- und Einzelhandel 42.632 Euro
Konsumgüter 42.583 Euro
Transport und Logistik 42.525 Euro
Nahrungs- und Genussmittel 41.857 Euro
Textilien und Bekleidung 41.174 Euro
Personaldienstleistung 41.172 Euro
Bildung und Training 40.493 Euro
Medien 38.044 Euro
Werbung, Marketing, PR 36.593 Euro
Freizeit, Touristik, Kultur 36.086 Euro
Gastronomie und Hotel 34.048 Euro

   

Bricht man das nun auf die Abschlüsse Bachelor und Master herunter, ergibt sich ein ähnliches Bild.

Einstiegsgehälter (Jahresbrutto) nach Branche mit Bachelor oder Master im Fernstudium
Branche Einstiegsgehalt mit Bachelor Einstiegsgehalt mit Master
Medizin und Zahnmedizin 44.813 Euro 59.486 Euro
Wirtschaftsingenieurwesen     47.073 Euro 52.832 Euro
Rechtswissenschaften     45.872 Euro 52.329 Euro
IT / Informatik    45.709 Euro 50.978 Euro
Wirtschaftsinformatik 45.691 Euro 50.905 Euro
Ingenieurwesen 46.291 Euro 50.774 Euro
BWL / Wirtschaftswissenschaften 41.517 Euro 46.931 Euro
Psychologie 37.107 Euro 46.357 Euro
Naturwissenschaften 40.364 Euro 43.745 Euro
Erziehungswissenschaften 39.665 Euro 41.934 Euro
Politik / Sozialwissenschaften 37.905 Euro 40.652 Euro
Design 34.120 Euro 40.470 Euro
Architektur 37.769 Euro 39.580 Euro
Kulturwissenschaften 35.134 Euro 36.946 Euro
Geisteswissenschaften         34.594 Euro 36.531 Euro

 

Das Bundesland beeinflusst Einkommen nach Weiterbildung

Ein weiterer Faktor, der beeinflussen kann, wie sehr du finanziell von deiner Weiterbildung profitierst, ist das Bundesland, in dem du tätig bist. Zu den Top-Verdienst Bundesländern zählen Baden-Württemberg (durchschnittl. Einstiegsgehalt: 47.768€), Bayern (47.393€) und Hessen (46.351€). Weniger verdienst du durchschnittlich in den östlichen Bundesländern mit Sachsen als Schlusslicht (38.407€).

Einstiegsgehalt nach Bundesland (Jahresbrutto in Euro)

Gehalt nach dem Fernstudium nach Bundesland | Fernstudium Direkt

Fazit

Welchen Lohn du nach deinem Fernstudium erwarten kannst und welchen Mehrwert die Weiterbildung bringt hängt wie du sehen kannst von zahlreichen Faktoren ab und kann nicht exakt vorausgesagt werden. Auch wenn sich Lehrgänge und Zusatzqualifikationen nicht immer sofort auszahlen, verdienst du durch sukzessive Gehaltserhöhungen in der Regel deutlich mehr Geld als ohne Weiterbildung. So oder so erhöht eine Zusatzqualifikation im Fernstudium die Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt und öffnet die Türen für Positionen mit höheren Gehältern.

Jetzt kostenlos Infomaterial zum Thema Fernstudium anfordern

Quellen

  • Absolventa: Einstiegsgehalt - So viel verdienst du 2022
  • Focus Money: Zusatzqualifikationen - So viel Geld bringt die Weiterbildung
  • IHK-Bildungszentrum Cottbus: Fakten belegen - Mehr Gehalt durch IHK-Weiterbildung
  • Karrierebibel: Einstiegsgehalt 2022 - Das verdienen Berufseinstieger
  • StepStone: Gehaltsreport 2022