• 2736 Kurse
  • 95 Anbieter
  • 4814 Erfahrungsberichte
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Gastronomie | Im Fernstudium als Bachelor oder als berufsbegleitende Weiterbildung

In der Gastronomie geht es um mehr als nur um die Unterbringung und Bewirtung von Gästen. Vielen Gewerbetreibenden ist es wichtig, dass sich auch ein passendes Wohlfühlerlebnis einstellt. Ein Fernkurs kann der Beginn einer erfolgreichen Karriere sein. In diesem Sektor sind berufsbegleitende Weiterbildungen äußerst sinnvoll.

Passende Kurse / Studiengänge im Bereich Gastronomie

Es wurden 22 Kurse / Studiengänge gefunden.
Sortieren nach

Seiten

In der Kategorie Gastronomie gelistet

  • 20
    Fernlehrgänge
  • 2
    Fernstudiengänge
  • 1
    Fernhochschule
  • 7
    Fernschulen

Wichtige Fakten für das Fernstudium bzw. die berufsbegleitende Weiterbildung Gastronomie

In der Kategorie Gastronomie sind aktuell 20 Fernlehrgänge und 2 Fernstudiengänge von insgesamt einer Fernhochschule und 7 Fernschulen gelistet und können mit einem Bachelor, Diplom, Master (konsekutiv), Vorbereitung IHK-Abschluss oder Zertifikat abgeschlossen werden. Von einem Fernschüler oder Fernstudenten müssen ca. 8 bis 12 Stunden pro Woche für das Fernstudium eingeplant werden.

   Voraussetzungen Variiert je nach Anbieter
   Dauer 5 Monate (Zertifikat) - 42 Monate (Bachelor)
   Wöchentlicher Aufwand 8 Stunden - 12 Stunden (Vorbereitung IHK-Abschluss)

   Abschluss

Bachelor, Diplom, Master (konsekutiv), Vorbereitung IHK-Abschluss oder Zertifikat
   Kosten 840 € (Zertifikat) - 6.290 € (Master (konsekutiv))

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Gastronomie?

Für ein Fernstudium Gastronomie fallen Kosten von 840 € (Zertifikat) bis 6.290 € (Master (konsekutiv)) an.

Mit welcher Studiendauer müssen Sie rechnen?

Die Dauer des Fernstudiums variiert zwischen 5 und 42 Monaten.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Gastronomie

Insgesamt wurde das Fernstudium „Gastronomie“ durchschnittlich mit 4,6 von 5 Sternen von 15 Teilnehmern bewertet. Besonders ragt der Kurs Gastronomiebetriebswirt des Anbieters IST-Studieninstitut mit einer Bewertung von 4,3 Sternen von 14 Teilnehmern heraus. Am besten bewertet unter den nicht-akademischen Anbietern wurde die Fernschule Hotelfernschule Poppe & Neumann mit einer Bewertung von 4,9 Sternen. Die meisten Bewertungen im nicht-akademischen Sektor weist die Fernschule IST-Studieninstitut mit insgesamt 14 Bewertungen aus.

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgänge und Fernstudiengänge der Kategorie Gastronomie

4,6
bewertet von 15 Teilnehmern
Top-Fernlehrgang (4,3)
Gastronomiebetriebswirt
des Anbieters IST-Studieninstitut
Nicht-akademischer Top-Anbieter (4,9)
Hotelfernschule Poppe & Neumann

Interessante Erfahrungen von Teilnehmern

  • Claire , 21 Jahre, hat den Fernlehrgang: "Gastronomiebetriebswirt" des Anbieters IST-Studieninstitut am 14.12.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 7
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Liebes IST Studieninstitut, Meine Erfahrung mit dem Fernstudium war und ist immer noch sehr gut. Das Präzenzseminar in Düsseldorf hat mir am besten gefallen. Ich habe sehr viel mit genommen und war noch motivierter neues zu lernen. Ich freue mich schon auf das nächste Seminar. Ich bin auch sehr froh darüber, dass man jederzeit eine E-Mail schreiben kann, falls man Fragen hat und stets eine hilfreiche Antwort bekommt. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dieser Weiterbildung und würde es jedem empfehlen. Vielen Dank!

Welche Studieninhalte erwarten Sie?

Im Rahmen eines eines Fernlehrgangs zum Fachwirt erlernen Sie wesentliche wirtschaftliche Grundlagen in der Gastronomie und Hotellerie. Ihnen werden darüber hinaus zielgruppengerechte Instrumente und Möglichkeiten des Marketings im Hotel-und Gaststättenbereich vermittelt, damit Sie in der Lage sind, grundsätzliche Strategien der Gästewerbung besser zu verstehen und umzusetzen. So zum Beispiel:

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Grundlagen der Mikro- und Makroökonomie
  • Betriebliches Rechnungswesen
  • Tourismusmanagement
  • Internationales Hotelmanagement
  • Regionalentwicklung
  • Geschäftstourismus
  • Strategisches Tourismusmarketing
  • Englisch

Im Zuge eines Fernlehrganges werden Ihnen auch branchenbezogene Rechtsgrundlagen vermittelt. Diese sind ein wichtiger Rahmen in Ihrem Tätigkeitsfeld. Darüber hinaus wird Ihr Wissen in Mitarbeiterführung, Qualitäts- und Veranstaltungsmanagement erweitert, sodass Sie als ausgebildeter Fachwirt mit einem akademischen Abschluss zukünftig Leitungsfunktionen in einem renommierten Hotel übernehmen können:

  • Reise- und Fachrecht
  • Organisationsentwicklung
  • Unternehmensführung
  • Unternehmenskommunikation
  • Prozessmanagement
  • Veranstaltungs- und Eventmanagement

Beschreibung des Fernstudiums bzw. der berufsbegleitenden Weiterbildung

Mit einem Fernkurs in der Gastronomie erhalten Sie die notwendigen Führungsqualifikationen, die in der Systemgastronomie und der Hotellerie erforderlich sind. In dieser Weiterbildungsqualifikation, die Sie berufsbegleitend gestalten, verzahnen sich Theorie und Praxis sehr gut miteinander. Eine gute und professionelle Dienstleistung sind ganz besonders in diesem Tätigkeitsbereich notwendig, weil Gäste nur dann wiederkommen, wenn sie sich wohlfühlen. Daher sind gut ausgebildete Fachkräfte immer willkommen. Mit einem Fachwirt in der Gastronomie machen Sie Ihre Ausbildung und Ihren ausgeübten Beruf zukunftsfest. Freizeit und Touristik gehören zu den boomenden Branchen des 21. Jahrhunderts. Wer eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Fachwirt in der Hotel- und Gastronomiebranche absolvieren möchte, findet bei verschiedenen Anbieter unterschiedliche Vorbereitungskurse.

Ein Studium im Bereich Gastronomie gibt es per se nicht. Allerdings können Sie beispielsweise in einem Fernstudium Bebtriebswirtschaft die Spezialisierung Gastgewerbe wählen. Auh in einem dualen Studiengang bieten manche Akademien mit Unternehmen der Branche neben einer beruflichen Ausbildung einen ersten akademischen Abschluss als Bachelor of Arts (B.A.) an. Die meisten Bachelor-Studiengänge im Fernstudium ermöglichen Ihnen eine Wahlfreiheit für Schwerpunktthemen.

Nach einem Bachelor-Abschluss können Sie sich im Rahmen eines weiterführenden Master-Studiengangs akademisch weiterbilden und einen Master of Arts (M.A.) erlangen. Sie können Ihre Kenntnisse je nach Interesse im Event-Management oder im Wellness- und Spamanagement vertiefen.

Voraussetzungen

Was Sie für ein Fernkurs in der Gastronomie mitbringen müssen:

  • Ein grundsätzliches Interesse an Menschen
  • Ein ausgeprägtes Dienstleistungsverständnis
  • Ein gutes Verständnis von wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Eine gute Selbstorganisation und Disziplin

Von einigen Anbietern werden die Fachhochschulreife, Hochschulreife oder als gleichwertig angesehene Schulabschlüsse verlangt. Gleichermaßen sind Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und einer weiteren Fremdsprache ein großes Plus. Praktische Erfahrungen durch eine Ausbildung oder ein dreimonatiges Praktikum in der Systemgastronomie sind für Weiterbildende von Vorteil und mitunter Voraussetzungen.

Was Sie ungefährt für persönliche Kompetenzen mitbringen sollten, können Sie folgender Tabelle entnehmn:

   kreativ

 

   organisiert

 

   kommunikativ

 

   ökonomisch

 

Ablauf im Bachelor Studium

Wenn Sie sich für den Bachelor of Arts BWL mit Spezialisierung Gastronomie entschieden haben, sollten Sie die Einschreibefristen beachten. Für das Wintersemester sollten Sie sich bis zum 15. August, für das Sommersemester bis zum 15. Februar an der Hochschule Ihrer Wahl einschreiben. Sie sollten dabei zuvor genau prüfen, ob Sie die jeweiligen Studiengangvoraussetzungen erfüllen. Einige Fernstudienanbieter ermöglichen Ihnen aber eine Karenz bis zum 3. Fachsemester, um das notwendige Praktikum von drei Monaten vorzuweisen.

Mit der Immatrikulation an der Fernhochschule erhalten Sie einen Zugang zu multimedialen Lernplattformen. Übungen, Tutorien und Vorlesungen finden weitestgehend online statt und werden von Studienbriefen mit Aufgaben ergänzt, die Sie bequem zu Hause lösen können.  Alle Fernhochschulen rechnen im Rahmen der Prüfungsanforderungen und Prüfungsleistungen Teilleistungen aus Ihrer Berufspraxis an. Ihre einzelnen Modulprüfungen bestehen dann aus Klausuren, Hausarbeiten, Einsendeaufgaben, Fallstudien oder auch Präsentationen. Bei manchen Anbietern können Sie maximal 3 Prüfungen pro Prüfungstermin ablegen. Die Termine und Orte der Prüfungen werden Ihnen rechtzeitig mitgeteilt.

Wer ein Fernstudium absolviert und gleichzeitig arbeitet, muss in einem Vollzeitfernstudium mit einer zusätzlichen Arbeitsbelastung von etwa 4 Stunden rechnen. Wer die Variante eines Teilzeitstudiums wählt, kann mit einer Arbeitsbelastung von etwa 3 Stunden täglich rechnen.

Zielgruppe

Für die, die einen hotelspezifisch akademischen Abschluss anstreben und zeitlich flexibel bleiben möchten, ohne bereits aufgebaute, branchenbezogene Netzwerke abzubrechen, empfiehlt sich ein Fernkurs.

Wer über langjährige Berufserfahrungen in der Branche verfügt, aufgrund von Familienzeiten eine Pause eingelegt hat, kann sich mit einer akademischen Weiterbildung wieder einen Fuß in der Tür verschaffen.

Material

Mit der Einschreibung erhalten Sie Zugang zu den Online-Bibliotheken. Einige Anbieter verfügen über einen digitalen, länderübergreifenden Bibliothekszugang. Alle Fernkursanbieter senden Ihnen Studienhefte nach Hause oder stellen Übungsmaterial auf digitalen Lernplattformen bereit. Bei Problemen oder Fragen dazu können Sie bei den meisten Anbietern mithilfe einer E-Learning-Plattform den direkten Kontakt zum Dozenten aufnehmen oder sich mit anderen Weiterbildenden austauschen.  

Präsenzseminare

Die Veranstaltung von Präsenzseminaren ist die Regel. Die Termine des Präsenzunterrichts stehen frühzeitig fest, sodass Sie als Berufstätiger da entsprechend Ihre Urlaubszeiten einreichen sollten.

Wie sind die Berufsaussichten bzw. Karrieremöglichkeiten im Bereich Gastronomie?

Die Hotellerie und Systemgastronomie erlebt aufgrund gestiegener Kundenansprüche und schnellerer Trendwechsel seit Jahren Umbrüche. Daraus folgt, dass sich Hotelketten zunehmend spezialisieren und die Gastronomie eine stete Erweiterung Ihrer Angebotsvielfalt im Blick behält. Die Veranstaltung von Events sowie die stärkere Fokussierung auf Zielgruppen sollen den Markenkern deutlicher hervorheben. Für die zukünftigen Berufsaussichten von Fachkräften erfordert das noch mehr Flexibilität und Mobilität.

Die Personalfluktuation in der Branche ist traditionell hoch, aber durch laufende Anpassungsprozesse muss man je nach Qualifikation von eher unsicheren Berufsaussichten ausgehen. Der Bedarf nach Fachkräften steigt zwar in der Branche stetig, aber zugleich passen Qualifikationstiefe einer Fachkraft und angemessene Vergütung nicht immer zueinander. Wer aber über eine gute Ausbildung verfügt, sich rechtzeitig spezialisiert hat und mobil und flexibel bleibt, sollte nach der Ausbildung und Weiterbildung gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

Pro und Contra Fernkurs Gastronomie

Pro

Die Branche bietet durch ihre internationale Ausrichtung ein spannendes Tätigkeitsfeld mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten dar. Ein akademischer Abschluss wird aufgrund gestiegener Kundenansprüche bedeutsamer und verhilft zu weiteren guten Karrieremöglichkeiten. Fernkurse sind berufsbegleitend gut zu bewältigen und halten bei den meisten Anbietern auch sinnvolle Inhalte bereit. Es wirft darüber hinaus auch viele Kompetenzen ab, die in anderen Dienstleistungsbereichen gefragt sind.

Contra

Das Arbeitsumfeld ist von ständigen Umbrüchen geprägt. Daher ist es auch nicht immer sicher, dass sich eine Weiterbildung in der späteren Vergütung bezahlbar macht. Die generell hohe Belastung in Dienstleistungsberufen macht sich im Hotel- und Gastronomiebereich ganz besonders bemerkbar. Wer nicht bereits beruflich vor dem Studium Netzwerke aufgebaut hat, wird es mit dem Studium nicht einfacher haben, diese nachhaltig aufzubauen.

Über den Autor

Elisabetta Casula besitzt einen Magister-Abschluss in Allgemeiner Sprachwissenschaft, Anglistik und Romanistik. Seit Juli 2014 ist sie Redakteurin im Team von Fernstudium Direkt und schreibt vorwiegend zu Themen wie modernes Lernen und Möglichkeiten der individuellen Weiterbildung, die sie selbst aktiv betreibt.

Zum Autorenprofil

Kommentare für Gastronomie

  Haben Sie Fragen zu einem Angebot?
  Möchten Sie uns etwas mitteilen?
  Vermissen Sie einen Kurs?

Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar.
Wir versuchen, Ihnen weiterzuhelfen.