• 3436 Kurse
  • 115 Anbieter
  • 13153 Erfahrungsberichte
2 x Bestnote von FOCUS-MONEY Weiterbildungsportal mit der größten Kundenzufriedenheit (#31/2020 und #31/2021)
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in

€ 4.446,00 (MwSt.-befreit)
  • Vorbereitung IHK-Abschluss
  • Online + Präsenz
  • 19 Monate
  • 7h pro Woche

Bei dem Kurs Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in des Anbieters IHK-Akademie Koblenz handelt es sich um einen Fernlehrgang und dieser wird mit einem Vorbereitung IHK-Abschluss nach 19 Monaten abgeschlossen. Pro Woche müssen mindestens 7 Stunden von einem Fernschüler investiert werden. Der Fernlehrgang kostet regulär € 4.446,00.

Der Anbieter bietet Online-Live-Seminare an.

  • Beschreibung
  • Kosten
  • Zielgruppe
  • Studienmaterial
  • Inhalte
  • Prüfung
  • Voraussetzungen
  • Zulassung Prüfung
  • Abschluss
  • Termine
  • Standorte
  • Weitere Fakten

Kursbeschreibung des Anbieters:

Industriefachwirt und Industriefachwirtinnen sind vertraut mit den Herausforderungen auf den Beschaffungs- und Ab­satzmärkten, können durch gezielte Produkt- und Preispolitik den Absatz der Unternehmensprodukte geschickt steuern und und behalten dabei die Wirtschaftlichkeit und die kurzfristige Erfolgskontrolle im Blick. Darüber hinaus sind Personalplanung und -entwicklung keine Fremdwörter für sie.

Mit Ihrer Berufspraxis und der praxisnahen Fortbildung, die ein breites Themenspektrum abdeckt, erfüllen Sie die Anforderungen, die an Nach­wuchskräfte in Industrieunternehmen aller Wirtschaftszweige gestellt werden. Sie können qualifizierte und verantwortungsvolle Sachaufgaben übernehmen und so den Grundstein für den Aufstieg in Führungsfunktionen legen.

Kosten

€ 4.446,00 (MwSt.-befreit) , mtl. Preis: € 247,00
zuzüglich Prüfungsgebühr der prüfenden IHK

Fordern Sie Infomaterial und Anmeldeunterlagen direkt beim Anbieter an und erfahren Sie gleichzeitig alles über individuelle Rabatte sowie Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten.


Datenübertragung SSL gesichert

Wenn Industrie kein Fremdwort für Sie ist und Sie sich auf die Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben in Industrieunternehmen vorbereiten wollen, bietet Ihnen der Fernlehrgang die Möglichkeit, schnell und kompakt ihre in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten erweitern und vertiefen, und das zeit- und ortsunabhängig.

Das Kursformat ist eine Kombination aus Selbstlernphasen und ergänzenden Präsenzveranstaltungen, so dass Sie sich überwiegend zeit- und ortsunabhängig und eigenständig mit den Themen beschäftigen können, aber dennoch  optimal betreut werden und auch auf das Lernen in der Gruppe nicht verzichten müssen.

In den Selbstlernphasen werden Sie über unseren Online-Campus intensiv durch Tutorinnen und Tutoren betreut. Sie können mit ihnen asynchron in Foren oder synchron im Online-Seminarraum in Kontakt treten. Ausführliche Lehrgangsunterlagen und Online-Inhalte, wie z. B. Videos, unterstützen Sie dabei, Ihr Wissen zu erweitern.

In den ergänzenden Präsenzveranstaltungen werden die Themen, mit denen Sie sich in den Selbstlernphasen beschäftigt haben, vertieft. Praktische Übungsmöglichkeiten ermöglichen es Ihnen, Ihr Wissen anzuwenden

Das sind u. a. die Materialien, mit denen Sie arbeiten:

  • Methodisch und didaktisch aufbereitete Lerntexte
  • DIHK-Rahmenplan
  • Einsendeaufgaben
  • Selbstlernfragen und Lösungshinweise zu jedem Handlungsbereich
  • Zugang zu einer Lernplattform und digitalen Lernmedien sowie Übungsklausuren
  • Gesetzestexte
  • Klausurenbände

Eine Übersicht der Themen, mit denen Sie sich beschäftigen:

  • BWL/VWL
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung
  • Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  • Produktionsprozesse
  • Marketing und Vertrieb
  • Wissens- und Transfermanagement
  • Führung und Zusammenarbeit

Die Prüfung wird von einem unabhängigen Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer abgenommen. Rechtsgrundlage ist die Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Industriefachwirt / Geprüfte Industriefachwirtin nach § 53 Absatz 1 Berufsbildungsgesetz.

Das Lehrgangskonzept ist sehr kompakt und erfordert Eigenverantwortlichkeit und Disziplin. Das Konzept baut auf dem Kenntnisstand einer kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildung und setzt dieses Wissen zwingend voraus. Für den Lernerfolg ist es absolut wichtig, dass Sie regelmäßig Ihre Lerntexte und Einsendeaufgaben bearbeiten. Sie sollten bereit sein, die Präsenzveranstaltungen aktiv mitzugestalten. Motivation, Wissbegierde, Geduld und die Bereitschaft, sich auch mit komplexen und „sperrigen“ Themen auseinanderzusetzen, sollten Sie ebenfalls mitbringen.

Für die Zulassung zur IHK-Fortbildungsprüfung sind darüber hinaus weitere formelle Voraussetzungen zu erfüllen. Weitere Informationen finden Sie in der entsprechenden Fortbildungsordnung unter https://www.bmbf.de/de/fortbildungsordnungen.php

Die Zulassungsvoraussetzungen für die IHK-Fortbildungsprüfung sind in § 2 der „Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Industriefachwirt / Geprüfte Industriefachwirtin“ geregelt. Die Prüfung gliedert sich in zwei Teilprüfungen:

Für die Zulassung zur Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ müssen Sie eine einschlägige Berufspraxis nach­weisen, deren Dauer von der Art Ihres Ausbildungsabschlusses abhängig ist:

  • Abschluss in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf: keine zusätzliche Berufspraxis erforderlich
  • Abschluss in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf: mindestens einjährige Berufspraxis
  • Abschluss in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf: mindestens zweijährige Berufspraxis
  • Kein kaufmännischer Berufsabschluss: mindestens dreijährige Berufspraxis

Für die Zulassung zur Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ müssen Sie nach­weisen, dass Sie die Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ innerhalb der letzten fünf Jahre abgelegt sowie ein weiteres Jahr Berufspraxis erworben haben. Die Berufspraxis soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert worden sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriefachwirts / einer Industriefachwirtin haben. Sie müssen den Nachweis der Berufspraxis zu Beginn der Prüfung vorlegen.

Wenn Sie diese Voraussetzungen nicht erfüllen, können Sie zur Prüfung zugelassen werden, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen, dass Sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Die Prüfung der Zulassung zur Prüfung erfolgt ausschließlich über die zuständige Stelle der jeweils prüfenden Kammer.

IHK-Fortbildungsprüfung

Geprüfter Industriefachwirt / Geprüfte Industriefachwirtin

03.03.2023 bis 28.09.2024
Der Lehrgang umfasst ca. 572 Stunden à 60 Min. Selbstlernphasen. Die Präsenzveranstaltungen umfassen insgesamt111 Unterrichtsstunden (inkl. virtuelle Klassenzimmer). Die 13 Präsenztage finden an folgenden Tagen statt: 03./04.03.23, 02./03.06.23, 06./07.10.23, 04.11.23, 08./09.03.24, 05./.06.07.24, 27./28.09.24. Der Endtermin bezieht sich auf das Ende der Unterrichtsveranstaltungen. Das gesamte Prüfungsverfahren ist voraussichtlich im Winter/Frühjahr 2023/24 abgeschlossen. (Änderungen vorbehalten).

Präsenzstandorte
Koblenz
Sprache
Deutsch
ZFU-Zulassungsnummer
5127921
Präsenz

Ist dies doch nicht der richtige Kurs / Studiengang für Sie? Alternativen finden Sie hier:

Weiterbildung Industriefachwirt:in (IHK) →
Abschlüsse →
Fachwirt:in →
Jetzt Infomaterial für folgenden Kurs bestellen: „Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in“

Bestellen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Infomaterial: Alle Informationen (Kosten, Voraussetzungen, ...) kommen bequem per Post oder per E-Mail.


Datenübertragung SSL gesichert

Ist dies doch nicht der richtige Kurs / Studiengang für Sie? Alternativen finden Sie hier:

Weiterbildung Industriefachwirt:in (IHK) →
Abschlüsse →
Fachwirt:in →
Kataloge Hier können Sie kostenlos und bequem Kataloge von Fernschulen bestellen .