• 2737 Kurse
  • 96 Anbieter
  • 5201 Erfahrungsberichte
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Technische Universität Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)

Anbieterbewertung: 4,4
51 Bewertungen für diese Fernhochschule
Fernhochschule 20 Fernstudiengänge
Bewertung von 51 Teilnehmern
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Erfahrungsberichte Anbieter bewerten

1992 wurde das Distance and Independent Studies Center (DISC) als Zentrum für Fernstudien und universitäre Weiterbildung gegründet. Seit dieser Zeit ist das DISC eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Kaiserslautern. Die Entwicklung und Initiierung marktgerechter Fernstudiengänge ermöglicht eine berufsbegleitende Weiterqualifikation auf hohem Niveau.

Rund 4.100 Akademiker nutzen derzeit das Studienangebot des DISC für ihr berufliches Weiterkommen. Das Fernstudien-Angebot umfasst akkreditierte, international anerkannte Master-Studiengänge und Zertifikatprogramme auf universitärem Niveau. Seit der Gründung des DISC haben rund 12.000 Absolventinnen und Absolventen an der TU Kaiserslautern ein Fernstudium abgeschlossen.

Postanschrift:

TU Kaiserslautern - Distance and Independent Studies Center (DISC)
Postfach 3049
67653 Kaiserslautern

Jetzt Infomaterial bestellen: „Technische Universität Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)“

Datenübertragung SSL gesichert

Neueste Bewertungen (51 insgesamt)

  • Sandra, 33 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Erwachsenenbildung - Master of Arts (M.A.)" am 03.12.2019 bewertet.
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Der Masterstudiengang Erwachsenenbildung(Fernstudium, berufsbegleitend)ist in vollem Umfang empfehlenswert. Der Studiengang läuft über 4 Semester(Regelstudienzeit). In jedem Semester ist ein Wochenende Präsenz in Kaiserslautern. In dieser Zeit sind Vertiefung der Studienmaterialien und ein Austausch mit den Leitenden des Studiums und den Kommilitonen möglich. Im ersten Semester wird in der Praxiszeit eine Klausur über die ersten Studienbriefe erstellt. Der Studiengang ist gut strukturiert mit interessanten und sinnvollen Modulen. Diese wurden durch Fachleute erstellt. Die Bearbeitung der Studienbriefe ist auch von zu Hause aus und im Alleingang machbar. Im 2. und 3. Semester wird zusätzlich zu den Einsendeaufgaben in den Studienbriefen, eine Fallarbeit und eine Hausarbeit notwendig. Im 4. Semester erfolgt planmäßig die Erstellung der Masterthesis. Die Betreuung durch das Studienzentrum und der Kontakt mit diesem ist sehr gut.

  • Jörg, 58 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Erwachsenenbildung - Master of Arts (M.A.)" am 02.12.2019 bewertet.
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ein rundum gelungenes Paket zur Aneignung der Erwachsenenbildung entsprechend dem Kaiserslauternern Modells. Gut aufgearbeitete Studienbriefe. Interessante Präsenzwochenenden und eine hervorragende Betreuung bei der Hausarbeit und der Masterarbeit.

  • Janina, 32 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Personalentwicklung Master of Arts (M.A.)" am 01.12.2019 bewertet.
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Hallo zusammen, ich befinde mich derzeit im 3. Semester des Studiengangs "Master of Arts Personalentwicklung". Ich arbeite seit April 2014 beim Landschaftsverband Westfalen Lippe auf einer Stelle mit einer Personalverantwortung mit 21 Arbeitskräften und bin somit relativ stark beruflich eingespannt. Wer sich im öffentlichen Bereich ein wenig auskennt, weiß, dass es für einen beruflichen Aufstieg ab der Entgeltgruppe 12 erforderlich ist einen Masterabschluss sein eigen zu nennen. Mein Chef geht in 5 Jahren in Rente, so dass ich jetzt schon Visionen habe in seine Fußstapfen zu treten. Dafür benötige ich einen Masterabschluss, um die Ausgangsvoraussetzungen zu erfüllen. Daraufhin habe ich nach einer Möglichkeit gesucht mich beruflich weiter zu qualifizieren, in einem Bereich, der mich interessiert und das mit möglichst wenig Einschränkungen meines bisherigen Ablaufs. Bei meiner Suche nach geeigneten Studiumsmöglichkeiten, bin ich relativ schnell auf die TU Kaiserslautern und das DISC aufmerksam geworden. Die Möglichkeit an einer öffentlichen Universität in Form eines Fernstudiums zu studieren und die Kosten, sowie die Lehrgangsform haben mich schlussendlich überzeugt mich dort anzumelden. Ich kann mich noch an den ersten Studienbrief von Rolf Arnold erinnern, der mich erstmal umgehauen hat und ich den Eindruck hatte, ich verstehe nur Bahnhof. Es war tatsächlich so, dass ich sehr viele Textpassagen 3-4 mal durchlesen musste, um überhaupt ansatzweise zu verstehen, was dort steht. Ich empfand die Sätze als verschachtelt, kompliziert geschrieben und auf einer sprachlichen Ebene, auf der ich mich selber nicht zuhause fühlte. (Die Tränen kullerten ganz schön, weil ich der felsenfesten Auffassung war, dem ganzen nicht gewachsen zu sein) Schließlich war mein Bachelorstudium nun schon fast 6 Jahre her und ich hatte den Eindruck nun sei endlich das eingetreten, wovon meine Eltern immer erzählt hatten, ich brauchte unfassbar lange, um überhaupt in die Themen reinzukommen. Ich entschied mich jedoch durchzuhalten und erinnerte mich an einen Dozenten der Anfangsveranstaltung, der gesagt hatte, dass die meisten Abbrecher im 1. Semester zu verbuchen seien. Ich entschied mich nicht dazuzugehören. Warum ich euch das erzähle? Das Durchhalten hat sich gelohnt und die Lernschleifen bilden sich nun von ganz selbst und ich verstehe mittlerweile alle Studienbriefe auf Anhieb. Auch die Scheu vor dem wissenschaftlichen Erarbeiten der Einsendeaufgaben ist der Freude gewichen, neue wesentliche Erkenntnisse für meinen Beruf zu erlangen. Ja und so ist es tatsächlich, ich habe einige neue Mindsets durch die Erarbeitung der Studienbriefe erlangt und freue mich im Austausch mit anderen Führungskräften wissenschaftliche Inhalte einbringen zu können. Die Erarbeitung erfolgt Anhand von eigenen Praxisbeispielen und erhöht somit immens die eigene Reflektionsfähigkeit. Das ist es auch, was mir so Spaß macht, ich darf die erlernten Inhalte mit einer beruflichen Praxis verbinden. Inhaltlich und didaktisch sind die Studienbriefe aus meiner Sicht sehr hochwertig erarbeitet und ich kann anhand von mir selber sagen, dass sie wesentliche Kompetenzen aufbauen, die wir in der heutigen Unsicherheitsgesellschaft dringend benötigen. Natürlich gibt es auch hier immer wieder Hater, die sich über Rechtschreibfehler in einem Studienbrief aufregen oder Aufgaben, die sie nicht auf Anhieb verstehen. Die Anforderungen lösen bei den Studierenden Unsicherheiten aus, das ist rein didaktisch aber auch so gewollt - eine gute Idee ist es m. E. auf die Züge der anderen nicht aufzuspringen und sich auf sich selber zu konzentrieren. Und beim Abschicken der ersten Aufgaben in das Risikogefühl reinzuspringen, dass man nicht weiß, was dabei rauskommt. Bei der Betreuung habe ich einen Stern abgezogen, da auf Rückmeldungen von der Studienberatung manchmal länger gewartet wird. Man merkt einfach, dass die Studienberatung ziemlich viel um die Ohren hat. Schlussendlich habe ich aber immer eine herzliche, nette und hilfreiche Rückmeldung erhalten, die mich gepusht hat. (ACHTUNG: Ihr erhaltet hier nicht die Rückmeldung, wie ihr diese aus der Schule oder klassischen Studiengängen gewohnt seid, was für eure Kompetenzerweiterung einen absoluten Mehrwert darstellt) Die Hürde in diesem Semester ist die Hausarbeit für mich, ich bin gespannt auf die Bewertung und weiß aber auch jetzt schon, dass ich auch diesen Milestone packen werde. Ich wünsche allen viel Freude, die sich für das Studium entscheiden und vor allem Durchhaltevermögen - am Ende sind 2 Jahre doch recht schnell vorbei. PS: Es handelt sich hier um keine bezahlte Bewertung oder einen Aufruf von der TU eine Bewertung abzugeben. Vielmehr sitze ich gerade an einer Einsendeaufgabe und habe mir gerade gedacht, dass ich jetzt einfach mal eine Rezension abgebe, die vielleicht irgendjemanden stützt bei der Entscheidungsfindung. Herzliche Grüße, Janina

  • Dragana , 33 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Personalentwicklung Master of Arts (M.A.)" am 01.12.2019 bewertet.
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ich kann das Studium nur empfehlen! Wenn man alle Möglichkeiten -die einem gegeben werden- nutzt, nimmt man viel für sich mit. Sowohl fachlich als auch auf der persönlichen Ebene entwickelt man sich weiter. Hervorzuheben ist der praxisorientierte Ansatz, der es ermöglicht Inhalte deutlich intensiver zu festigen. Ich kann das Studium nur empfehlen. Obwohl Es ein Fernstudium ist, knüpft man Kontakte und ist motiviert gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Hier wird das Studium zum Bestandteil der eigenen Arbeit und ist kein stures autodidaktisches Auswendiglernen.

  • Viltoria, 30 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Personalentwicklung Master of Arts (M.A.)" am 01.12.2019 bewertet.
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Unterricht/Konzept: alle Materialien stehen online zur Verügung. Alle bewertungsrelevanten Dokumente sind ebenfalls online einzureichen. Lediglich eine schriftliche Prüfung findet im 1. Semester in Kaiserslautern statt. Sonst gibt es einmal pro Semester eine Präsenzveranstaltung. Inhalt/Materialien: Inhalt ist sehr passend für meine Unternehmenspraxis. Wer in der PE arbeitet ist dies definitiv ein passender Studiengang. Betreuung/Organisation: Könnte besser sein, man findet sich trotzdem zurecht. Zu Studienbeginn fühlt man sich etwas allein gelassen, da die Infos auf sich warten lassen. Nach ein paar Wochen Geduld bekommt man dann aber alle wichtigen Infos. Studiengang ist weiterzuempfehlen.

  • Seiten

Alle Kurse der Technische Universität Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)

Es wurden 20 Kurse / Studiengänge gefunden.
Sortieren nach

Seiten