• 3480 Kurse
  • 112 Anbieter
  • 12430 Erfahrungsberichte
2 x Bestnote von FOCUS-MONEY Weiterbildungsportal mit der größten Kundenzufriedenheit (#31/2020 und #31/2021)
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Speditionswesen | Als Fernstudium oder berufsbegleitende Weiterbildung

Unsere Welt vernetzt sich immer stärker. Waren fließen aus aller Welt auf die unterschiedlichsten Märkte, wo sie letztlich zum Verkauf angeboten werden und beim Kunden ankommen. Der Transport und die Lagerung dieser Waren ist Aufgabe der Spediteure. Sie sorgen für den reibungslosen Ablauf im Hintergrund, von dem der Kunde selbst nichts mitbekommt. Eine Fernstudium mit einer anschließenden Karriere in diesem Bereich ist zukunftsträchtig und krisensicher, denn Waren werden immer transportiert.

Kategorietipp - Werbung -

Eine Karriere in der Spedition ist genau richtig für Dich, wenn du gerne Transport- und Produktionsprozesse planst und organisierst. 

Mit diesem Abschluss in Logistikmanagement kannst Du in den unterschiedlichsten Unternehmen Karriere machen – Langeweile gibt es nicht! Melde Dich jetzt an der IUBH für einen Studiengang im Bereich Logistikmanagement an!

Jetzt gratis iPad und 1.444€ Rabatt bei Studienstart sichern!

Passende Kurse / Studiengänge im Bereich Spedition

Jetzt kostenlos Infomaterial anfordern Es wurden 5 Kurse / Studiengänge gefunden.
Sortieren nach
i

Kostenlos Infomaterial zum Thema Spedition bestellen

Wichtige Fakten für das Fernstudium bzw. die berufsbegleitende Weiterbildung Spedition

   Voraussetzungen Variiert je nach Anbieter
   Dauer 8 Monate (Hochschulzertifikat) - 18 Monate (Zertifikat)
   Wöchentlicher Aufwand 10 Stunden - 20 Stunden (Zertifikat)

   Abschluss

Hochschulzertifikat oder Zertifikat

Welche Studieninhalte erwarten Sie?


- Werbung -

Ein Sachbearbeiter in der Spedition kann seinen Beruf sowohl national als auch international ausüben. In der Weiterbildung wird ihm berufsspezifisches Basiswissen wie die Grundlagen des Güter- und Nachrichtenverkehrs und die Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen vermittelt. Er lernt die Besonderheiten der einzelnen Speditionswege wie Luftfracht, Seefracht und Paketfracht kennen. Zu den Grundlagenfächern gehören:

  • Grundlagen des Güterverkehrs
  • Geografie
  • Grundlagen der Speditionsbuchführung
  • Grundlagen des Nachrichtenverkehrs

Um seinen Beruf ausüben zu können, braucht der Speditionssachbearbeiter sehr viele berufsübergreifende Kenntnisse aus dem Zoll-, Rechts-, Versicherungs- und Rechnungswesen. Auch mit der Lagerhaltung und mit den Außenhandelsbestimmungen muss er sich gut auskennen. Hier ein paar beispielhafte Fächer:

  • Zollpraxis
  • Lagerhaltung in Industrie und Handel
  • Vertrags- und Gesellschaftsrecht
  • Frachtberechnungen

Auch Inhalte, die der Laie auf den ersten Blick einem Sachbearbeiter in der Spedition nicht zuordnen würde, werden gelehrt:

  • Technischer und medizinischer Arbeitsschutz
  • Versicherungswesen
  • Arbeits- und Sozialversicherungsrecht

Beschreibung des Fernstudiums bzw. der berufsbegleitenden Weiterbildung

Die Weiterbildung zum Speditionssachbearbeiter bereitet die Absolventen auf einen vielseitigen und abwechslungsreichen Beruf vor. Die Stellenaussichten und Karrieremöglichkeiten sind dank des langfristigen Wachstums der Logistik-Branche und entsprechenden Unternehmen hervorragend. Mit durchschnittlich zehn Lernstunden wöchentlich kann die Weiterbildung im Fernunterricht bequem Berufs- und Familienpflichten begleiten.

Der Logistik-Branche geht es gut. Niemals zuvor wurden weltweit so viele Waren verschickt - Tendenz wachsend. Marktanalysten rechnen mit einer Zunahme bis 2020 um jährlich drei Prozent. Zu erklären ist diese gute Entwicklung durch den steigenden Online-Handel. Aber auch intraregionale Märkte in Asien und Europa werden für die Logistikunternehmer immer interessanter. Die Branche dürfte bei so viel Boom nur eine Sorge haben: dass ihr die Fachkräfte ausgehen.

Tatsächlich ist die Angst, von den stetig wachsenden Transportaufgaben überrollt zu werden, nicht ganz unbegründet: Zwar ist die Zahl qualifizierter Kräfte im Speditionswesen in den letzten Jahren gestiegen - aber diese Steigerung wurde vom Branchenwachstum überflügelt. Höchste Zeit also, eine Weiterbildung zum Speditionssachbearbeiter zu beginnen. Erfolgreiche Absolventen werden sich die Stellen aussuchen können.

Voraussetzungen

Für die Weiterbildung zum Speditionssachbearbeiter existieren grundsätzlich keine Zulassungsvoraussetzungen. Selbstverständlich ist es von Vorteil, wenn bereits Berufserfahrung in der Speditions- und Logistikbranche erworben worden ist. Auch Praxiswissen aus anderen Bereichen der Büroarbeit hilft beim Einstieg in die Weiterbildung zum Speditionssachbearbeiter.

In der Logistik müssen Sie viele Netzwerke bedienen. Kommunikationsstärke und die Fähigkeit, mit Kunden umzugehen ist da nur eine der vielen zahlreichen charakterlichen Fähigkeiten:

   sorgfältig

 

   organisiert

 

   kommunikativ

 

   ökonomisch

 

Dauer

Die Weiterbildung zum Speditionssachbearbeiter läuft über 18 Monate. Insgesamt müssen pro Woche zehn Arbeitsstunden ins Lernen investiert werden - ein Arbeitsumfang, der die Weiterbildung perfekt mit Beruf und Familie kombinierbar macht.

Praktikum

Ein Praktikum muss für die Qualifizierung zum Sachbearbeiter in der Spedition nicht absolviert werden. Für den Nachvollzug des theoretisch Gelernten ist eine berufliche Vorpraxis im Speditionswesen darum eine wichtige Erfolgsvoraussetzung.

Praxisseminare

Präsenzveranstaltungen gibt es im Fernstudium zum Speditionssachbearbeiter nicht. Dank virtueller Klassenzimmer und Online-Campus besteht ein hervorragendes Netzwerk unter den Kommilitonen und Studienbetreuern, auf das bei Fragen und Problemen Verlass ist.

Prüfung

Eine Prüfung am Standort der Fernakademie ist in der Regel nur bei akademischen Studiengängen üblich. Prüfungsaufgaben, die die Weiterbildung zum Speditionssachbearbeiter abschließen und zur Ausstellung eines Zertifikats berechtigen, kann der Weiterbildungs-Absolvent innerhalb der eigenen vier Wände bearbeiten.

Berufsbild

Der Sachbearbeiter in der Spedition ist der Mittler zwischen Frachtführern und Verfrachtern und muss somit viele Leistungen erbringen. Er zeichnet für die Lagerung der Güter verantwortlich, berät in Verpackungsfragen und vermittelt Speditions- und Lagerversicherungen. Er bereitet die Dokumente für den grenzüberschreitenden Verkehr vor und kümmert sich um die Zollabwicklung. Er überprüft Frachtrechnungen und bearbeitet Reklamationen, erstellt Offerten, betreut und berät die Speditionskunden und führt Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache. Eine erfolgreich absolvierte Weiterbildung zum Speditionssachbearbeiter öffnet den Teilnehmern die Türen zu Logistik- und Speditionsunternehmen aller Größen im Bereich Güter- und Frachttransport, im Land-, Luft- und Seehandel, im Export und Import. Auch im Lagerwesen sowie in der Zollabfertigung werden Speditionssachbearbeiter dringend gesucht.

Wie sind die Berufsaussichten bzw. Karrieremöglichkeiten im Bereich Spedition?

Die Aussichten auf gut bezahlte Stellen sind für Speditionssachbearbeiter dauerhaft vielversprechend. Die Märkte expandieren und vernetzen sich global. Immer häufiger werden auch Nischenlogistiker gesucht, die Speditionslösungen für spezielles Transportgut anbieten. Der wachsende Online-Handel tut sein Übriges zum Wachstum der Branche. Laut Schätzung des Bundesverkehrsministeriums wird es durch die zunehmenden Außenhandelsverflechtungen zu einem langfristigen Anstieg des Güterverkehrsaufkommens bis 2050 kommen.

Sachbearbeitern in der Spedition stehen vielfältige Karrieremöglichkeiten offen. Es werden Weiterbildungen und Hochschulstudiengänge angeboten, die auf den Einstieg ins mittlere und höhere Management der Logistik-Branche vorbereiten. Arbeitsfelder wie die Produkt- und Transportplanung und -steuerung eignen sich perfekt für die Höherqualifizierung von Speditionssachbearbeitern. Weitere Karrieremöglichkeiten bietet der Schritt ins Controlling oder das Aufgabengebiet des Supply-Chain-Managers, der zusammen mit IT-Fachkräften Lieferketten entwickelt und überwacht.

Pro und Contra Fernstudium Spedition

Pro

Der Beruf des Speditionssachbearbeiters bietet ein vielseitiges und abwechslungsreiches Arbeitsfeld, das nicht nur aus reiner Büroarbeit besteht, sondern viel mit Netzwerkarbeit und Kundenbetreuung zu tun hat. Die Zukunftsaussichten der Logistik-Branche sind rosig: Das Bundesverkehrsministerium prognostiziert ein Wachstum des Güterverkehrs bis 2050. Dem Sachbearbeiter in der Spedition stehen diverse, auch ins mittlere und höhere Management führende Karrierewege offen. Ein Fernstudium kann mit durchschnittlich zehn Lern-/Arbeitsstunden wöchentlich berufs- und familienbegleitend absolviert werden.

Contra

Eine Weiterbildung zum Speditionssachbearbeiter stellt keine Zugangsvoraussetzungen. Branchenkenntnisse sind jedoch notwendig, um das theoretisch Gelernte mit der praktischen Arbeit verbinden zu können - denn ein Fernstudium zum Speditionssachbearbeiter beinhaltet keine Praktika. Es gibt keine Präsenzzeiten während der Weiterbildung. Der Teilnehmer muss es sich zur Gewohnheit machen, bei Fragen und Problemen Kommunikationsmittel wie den Online-Campus und das virtuelle Klassenzimmer zu nutzen.

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Spedition?

Leider sind keine Kosten von Anbietern bei uns im Portal hinterlegt. Bitte bei den entsprechenden Anbietern die Preise erfragen.

Mit welcher Studiendauer müssen Sie rechnen?

Die Dauer des Fernstudiums variiert zwischen 8 und 18 Monaten.