Bestnoten von FOCUS-MONEY „Weiterbildungsportal mit der
größten Kundenzufriedenheit“
4 Jahre in Folge: 2020-2023

Fernstudium und Weiterbildung Spedition und Logistik

Auch im Bereich Logistik kommst Du nicht um das lebenslange Lernen herum. Wer beruflich aufsteigen möchte, sollte sich die Lehrgänge genau anschauen. Nicht jeder Abschluss ist für Deine Karrierepläne nützlich. Einige sind rechtlich geregelt, andere können von den Anbietern frei gestaltet werden. Wenn Du Deine Berufsausbildung vor kurzem abgeschlossen hast, kannst Du unter Umständen direkt eine Aufstiegsfortbildung wählen, um einen höherwertigen Abschluss zu erreichen oder dich zu spezialisieren.

Studiengangstipp

- Werbung -

Im Bereich Spedition und Logistik übernimmst Du Verantwortung und organisierst komplizierte Abläufe – freu Dich auf eine spannende Karriere!

Durchstarten im Logistikmanagement – hier kannst Du Dich in einem hochkomplexen Fachgebiet verwirklichen. Und das auch auf globaler Ebene. Die IU bietet Dir hier einen akademischen Abschluss, der keinen besseren Grundstein legen könnte. Melde Dich jetzt an – einfach und unkompliziert!
Mit dem Code SPRING24 einschreiben und 1.444€ sparen plus gratis iPad sichern.
2877 Bewertungen (4,4)
FSD-Score:
4,5808
  • „Exzellenter Anbieter“ (2024)
  • „Exzellenter Anbieter“ (2023)
  • „Sehr guter Anbieter“ (2022)
  • „Exzellenter Anbieter“ (2021)
  • „Exzellenter Anbieter“ (2020)

Fernstudium Spedition und Logistik – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 1 Monat (Teilnahme) - 42 Monate (Bachelor)
  • Wöchentlicher Aufwand 4 Stunden (Vorbereitung IHK-Abschluss) - 40 Stunden (Zertifikat)
  • Abschluss Bachelor, Hochschulzertifikat, Master (konsekutiv), Master (weiterbildend), MBA, Teilnahme, Vorbereitung IHK-Abschluss oder Zertifikat
  • Kosten 296,31 € (Teilnahme) - 15.063 € (Bachelor)
Master

Fernstudium Spedition und Logistik – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 12 Monate - 24 Monate
  • Wöchentlicher Aufwand 12 Stunden - 40 Stunden
  • Abschluss Master (konsekutiv), Master (weiterbildend)
  • Kosten 6.936 € - 10.099 €
MBA

Fernstudium Spedition und Logistik – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 1 Monat - 30 Monate
  • Wöchentlicher Aufwand 10 Stunden - 20 Stunden
  • Abschluss MBA
  • Kosten 5.990 € - 11.800 €
Bachelor

Fernstudium Spedition und Logistik – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 36 Monate - 42 Monate
  • Wöchentlicher Aufwand 10 Stunden - 40 Stunden
  • Abschluss Bachelor
  • Kosten 5.238 € - 15.063 €
Weiterbildung

Fernstudium Spedition und Logistik – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 3 Monate - 32 Monate
  • Wöchentlicher Aufwand 4 Stunden - 20 Stunden
  • Abschluss Vorbereitung IHK-Abschluss, Schulabschluss, Zertifikat, Hochschulzertifikat, Berufsabschluss, Diplom, Promotion, DBA, PhDr., PhD, Zeugnis, Teilnahmebescheinigung, Teilnahme ohne Zertifikat, Vorbereitung bSb-Abschluss, Vorbereitung HWK-Abschluss
  • Kosten 447 € - 5.814 €

Für eine Karriere im mittleren Management sind Leitungs- und Führungsqualitäten notwendig. Mit den IHK Abschlüssen in diesem Bereich hast Du ausgezeichnete Chancen – zum Beispiel als Fachwirt:in. Aber auch mit dem Abschluss zum:r Betriebswirt:in oder zum:r staatlichen geprüften Techniker:in erhöhst Du Deine Qualifikation. Dazu erforderlich ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im kaufmännischen Bereich und Berufspraxis. Diese Abschlüsse kannst Du nicht nur an Wirtschaftsfachschulen, sondern z.T. auch im Fernstudium erwerben.

Welche Weiterbildungsarten gibt es im Bereich Spedition und Logistik?

Mit einem Fernstudium zeigst Du nicht nur, dass Du bestimmte Bildungsziele erfolgreich erreicht hast, sondern Du kannst gegenüber Personalverantwortlichen auch belegen, dass Du über die entsprechenden Qualifikationen verfügst. Um im Dschungel dieser Zertifikate den Überblick zu behalten, stellen wir Dir an dieser Stelle die unterschiedlichen Typen der beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen vor.

Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen

1. Eine Anpassungsweiterbildung (auch: Anpassungsfortbildung) umfasst wichtige Zusatzqualifikationen, um in seinem bisherigen Beruf fachlich anspruchsvollere Tätigkeiten zu verrichten. Die entsprechenden Nachweise erlangst Du gezielt durch Lehrgänge, Trainings oder Fachkursen. Im Bereich Transport und Spedition sind diese die verpflichtenden Schulungen nach

  • dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG)
  • den Entsorgungsvorschriften
  • den Gefahrgutvorschriften
  • den Unfallverhütungsvorschriften/VDI-Richtlinien zum Erwerb der Fahrerlaubnis von Flurförderfahrzeugen (Gabelstapler etc.)

Diese verpflichtenden Weiterbildungen werden von vielen privaten Anbietern angeboten. Für die Teilnahme erhält man nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat. Bei der Namensvergabe der Abschlüsse haben die privaten Anbieter jedoch freie Hand. Ihren Wert zu bestimmen, ist daher häufig schwer. In der Regel kannst Du dich auf das Renommee des Anbieters verlassen.

2. Eine Aufstiegsfortbildung konzentriert sich weniger auf die fachlichen Tätigkeiten und mehr darauf, konkret mehr Verantwortung im Unternehmen zu tragen. Diese Angebote setzen eine abgeschlossene Berufsausbildung und meist einschlägige Berufserfahrungen voraus. Viele Abschlüsse sind staatlich anerkannt. Dazu zählen etwa der Abschluss zum:r staatlich geprüften Betriebswirt:in (Schwerpunkt Logistik/Verkehr). Zu den weiteren IHK-Abschlüssen im Bereich Logistik zählen:

Logistiker:in (IHK)

Für die Logistik gibt es den fachbezogenen Lehrgang „Logistiker:in (IHK)“. Hier werden die Grundlagen der Logistik aber logistische Strategien vermittelt. Du bekommst korrekte Kennzahlen und kannst anhand praktischer Übungen die Umsetzung der Inhalte vertiefen. Du sollst eigenständig logistische Prozesse verstehen und neue Konzepte entwickeln können. Außerdem lernst Du, Einsparungspotenziale zu erkennen und in wirtschaftliche Ziele umzusetzen.

Verkehrsfachwirt:in (IHK)

Hier übernimmst Du kaufmännisch-leitende Tätigkeiten in Speditionen und im Transportwesen. Du stellst Unternehmensziele auf, entwickelst Strategien und legst Vorgehensweisen und Prozedere fest. Du erstellst einzelne Dienstleistungen konzeptionell und kümmerst dich um das Neukund:innengeschäft. Budgetplanung und Marketing gehört ebenfalls zu Deinem Aufgabenbereich. Um für die Prüfung zugelassen zu werden, solltest Du bereits als Kaufmann oder Kauffrau gearbeitet haben bzw. einen kaufmännischen Ausbildungsberuf erlernt haben. Alternativ kannst Du Berufspraxis mit starkem Bezug zur Verkehrswirtschaft nachweisen.

Fachkaufmann/-frau für Einkauf und Logistik (IHK)

Als Fachkaufmann oder –frau planst und steuerst Du Einkaufsprozesse und logistische Aufgaben. Du kümmerst dich um das Einkaufsmarketing, pflegst die Beziehungen zu Lieferant:innen, führst Verhandlungen und darfst im Namen des Unternehmens entsprechende Verträge abschließen. Ebenfalls zu Deinen Aufgaben gehören das Controlling und das Qualitätsmanagement für den Bereich Einkauf und Logistik. Voraussetzung ist ein Abschluss in einer kaufmännischen Ausbildung oder eine mind. 5-jährige berufliche Praxis im Bereich Einkauf und Logistik.

Logistikmeister:in (IHK)

Logistikmeister:innen sind verantwortlich für den Material- und Informationsfluss gleichermaßen. Dabei ist nicht nur der Wareneingang und -ausgang im Fokus Ihrer Tätigkeiten, sondern auch die Verpackung und Kommissionierung. Du kümmerst dich um die Lagerverwaltung und –steuerung und optimierst deren Prozesse mit den anderen Betriebsstellen. Zu Deinen Aufgaben gehört ebenfalls die Überwachung der Kosten, das Verwalten von Budgets und eventuelle Kontroll- sowie Leitungsfunktionen. Als Voraussetzung gilt auch hier entweder eine abgeschlossene Ausbildung in der Fachrichtung Logistik oder mind. 4 Jahre Berufserfahrung in einem einschlägigen Bereich.

Was sind ELA-Weiterbildungen?

Die European Logistics Association (ELA) vergibt international anerkannte Abschlüsse für Menschen mit Berufserfahrungen im Bereich Logistik und Spedition. Dazu erforderlich ist die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs. Doch nicht jedes Angebot hält, was es verspricht. Besonders im Bereich der nicht geregelten beruflichen Weiterbildung solltest Du genau hinschauen, ob Du mit dem angestrebten Zertifikat wirklich beruflich ans Ziel gelangst. Es gibt derzeit drei Möglichkeiten:

  • European Junior Logistican (Supervisory/Operational-Level)
  • European Senior Logistican (Senior-Level)
  • European Master Logistican (Excellence-Level)

Die ELA ist ein Zusammenschluss von Logistikverbänden auf europäischer Ebene. Das gemeinsam entworfene Zertifizierungsprogramm soll Qualifizierungen im europäischen Raum transparenter gestalten.

  • Junior-Level: Dabei richtet sich der Junior-Level an Mitarbeiter:innen, die operativ-logistisch arbeiten und vermittelt Basiskenntnisse. Auch für Quereinsteiger:innen ist dieser Level gut geeignet.
  • Senior-Level: Der Senior-Level ist für diejenigen interessant, die komplexe funktionale Abläufe verwalten, etwa Logistik- oder Bereichsleiter:innen. Mindestens 2 Jahre Berufspraxis werden hier vorausgesetzt
  • Excellence-Level: Auf dieser Stufe werden hochrangige Spezialist:innen und Spitzenmanager:innen angesprochen, die Ihre Expertise perfektionieren wollen.

Abgenommen werden die Prüfungen unter Aufsicht des Independent German Certification Boards (IGCB). Die Prüfungen werden nur in mündlicher Form abgenommen.

Bist du für ein Fernlehrgang in der Fachrichtung Spedition und Logistik geeignet?

Diese Soft Skills solltest du mitbringen, wenn du dich für ein Fernlehrgang Spedition und Logistik interessierst:

  • Agiles Mindset
  • Leistungsbereitschaft
  • Technische Verständnis
  • Ökonomisches Denken

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Spedition und Logistik

Für ein Spedition und Logistik fallen Kosten von 296,31 € (Teilnahme) bis 15.063 € (Bachelor) an.

Gibt es Förderungsmöglichkeiten für das Fernstudium Spedition und Logistik?

Für ein Fernstudium Spedition und Logistik stehen folgende Förderungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Aufstiegsstipendium
  • BAföG
  • Begabtenförderung
  • Bildungsgutschein (AZAV-Förderung)
  • Bildungsscheck
  • Deutschlandstipendium
  • Entspricht den Förderkriterien für eine Weiterbildung während Kurzarbeit
  • Förderprogramme der Bundesländer
  • Institutsinterne Stipendienprogramme
  • Qualifizierungschancengesetz
  • Soldatenverordnungsgesetz - Förderung durch die Bundeswehr
  • Studienkredite
  • Weiterbildungsstipendium

Außerdem bieten einige Fernschulen verschiedene Rabatte an, unter anderem:

  • Treuebonus

Mit welcher Studiendauer kannst du im Fach Spedition und Logistik rechnen?

Die Dauer des Fernstudiengangs variiert zwischen 1 (Teilnahme) und 42 Monaten (Bachelor). Die durchschnittliche Studiendauer beträgt 16,2 Monate.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Spedition und Logistik

Insgesamt wurde das Fernstudium „Spedition und Logistik“ durchschnittlich mit 4,5 von 5 Sternen von 96 Teilnehmen bewertet. Besonders ragt der Kurs Bachelor Logistikmanagement des Anbieters Euro-FH - Europäische Fernhochschule Hamburg mit einer Bewertung von 4,7 Sternen von 96 Teilnehmern heraus. Am besten bewertet unter den akademischen Anbietern wurde die Fernhochschule AKAD University mit einer Bewertung von 4,8 Sternen. Die meisten Bewertungen im akademischen Sektor weist die Fernhochschule Euro-FH - Europäische Fernhochschule Hamburg mit insgesamt 88 Bewertungen aus.

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgänge und Fernstudiengänge der Kategorie
4,5 / 96 Bewertungen

Interessante Erfahrungen von Teilnehmenden

Anbieter IU Fernstudium
Bewertet von Beatrice (24 J.) am 15.12.2019
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Für jedes Fach, welches man belegen muss (laut Modulhandbuch), gibt es umfassende Skripte, Vodcasts, Podcasts, Übungshefte, (Live-) Tutorien und interne Foren zum Austauschen. Zudem gibt die IUBH maximale Flexibilität in dem Ablegen der Prüfungen (online - rund um die Uhr) oder jeden Monat vor Ort an vielen verschiedenen Standorten in Deutschland. Die Betreuung ist 1A. Sowohl bei der Anmeldung, als auch währenddessen wird man stets mit allen Informationen verpflegt. Die Immatrikulationsdauer betrug noch nichtmal 48 Stunden nachdem ich den Brief bei der Post abgegeben habe. Die Study Coaches bleiben mit auf dem Weg und helfen/motivieren/unterstützen die Studierenden. Die Skripte liegen innerhalb von paar Tagen im Briefkasten. Für die Anmeldung zur Prüfung muss man die Multiple Choice Aufgaben (welche man unendlich oft wiederholen kann) beantworten - somit geht man mit keinem ungelerntem Thema in die Prüfung rein. Da ich bereits an einer normalen Hochschule war, kann ich den direkten Vergleich ziehen. Selbst an der Hochschule bekam man nicht so viel Übungsstoff und Unterstützung, wie an der IUBH. Ich bin zwar erst seit drei Wochen dabei im Fernstudium, kann jedoch der festen Überzeugung sagen, dass es die beste Entscheidung war, die ich treffen konnte. An der Hochschule (Studiengang Controlling) bin ich in einer Prüfung im Drittversuch durchgefallen. Die Mitarbeiter von der IUBH haben anschließend die Unterlagen geprüft, zum Prüfungsamt eingeschickt, prüfen lassen und die Freigabe zum neuen Studiengang (Logistikmanagement) genehmigt. Beim Arbeitgeber wird die IUBH geschätzt und der Abschluss wird vollwertig, wie an einer Präsenzhochschule oder Uni, anerkannt.
Bewertet von Karin (34 J.) am 08.05.2023
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Ein großer Vorteil des Fernstudiums ist die Flexibilität. Es ermöglicht einem, neben dem Job und der Familie zu studieren, da man seine Zeit frei einteilen kann. Das war für mich besonders wichtig, da ich Kleinkinder habe und es schwierig wäre, regelmäßig zu Vorlesungen oder Seminaren in Präsenz zu gehen. Stattdessen kann ich meine Lernzeit flexibel gestalten. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass ein Fernstudium ein hohes Maß an Disziplin erfordert. Ohne regelmäßiges Lernen und Selbstorganisation wird man nicht erfolgreich sein. Man muss sich selbst motivieren und seine Zeit gut einteilen können. Gerade wenn man wie ich auch noch berufstätig und mit Kindern beschäftigt ist, kann das eine Herausforderung sein. Aber wenn man sich konsequent an seinen Lernplan hält, ist das Fernstudium gut machbar. Insgesamt ist meine Erfahrung mit dem Fernstudium sehr positiv. Es erforderte zwar viel Disziplin und Selbstorganisation, aber ich finde es lohnenswert. Ich würde jedem empfehlen, der eine Weiterbildung neben Job und Familie machen möchte, ein Fernstudium in Betracht zu ziehen.
Fernstudiengang Bachelor Logistikmanagement
Bewertet von Anke (37 J.) am 23.10.2016
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Ich kann nur von der Euro-FH schwärmen. In Form eines Probestudium konnte ich in den Studiengang Logistikmanagement hineinschnuppern. Logistik interessiert mich schon ewig, und ich wollte schauen, ob der Studiengang etwas für mich ist. Das Lehrmaterial kam einmal in Papierform, konnte aber auch online bezogen werden. Dazu kam die Möglichkeit sich für den Fachbereich kostenfrei Bücher in Hülle und Fülle zu downloaden. Das Präsenzseminar in HH war spitze. Die Dozenten sind sehr nett und hilfsbereicht, das Gebäude freundlich hell, ansprechend und sauber. Ich habe das Studiem abgebrochen, weil die Finanzierung leider nicht zu Stande kam. Hätte es mit dem KfW-Kredit geklappt, wäre ich auf alle Fälle dabei geblieben. Wer ein Studium auf höchstem Niveau anvisiert, ist bei der Euro-FH definitiv sehr gut aufgehoben.
Bewertet von Mehmet (30 J.) am 13.11.2023
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Ich habe zuvor an einer staatlichen Universität in Hamburg studiert gehabt und kann deshalb die Fernuniversität sehr gut beurteilen. Der Aufbau des Lernmaterials, sprich die Gliederung der Studienhefte, die Zusammensetzung und die Reihenfolgen sind hervorragend zusammengesetzt worden. Der Inhalt der Studienhefte geben praxisorientierte sowie zukunftsorientierte Einblicke und Fachkenntnisse her. Die Profs haben den Inhalt so verfasst, als würden Sie mit dem Studenten eine direkte Kommunikation führen. Einfach Klasse! Die Uni ist an 6 Tagen der Woche für einen da. Sollten sich Fragen zu etwaigen Themen ergeben, kann man telefonisch oder per Mail Kontaktaufnahme.
Bewertet von Maike (32 J.) am 17.01.2023
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Da mein Studium und somit die Lehrveranstaltungen während der Pandemie war (ab dem Sommersemester 2020), hatte ich ausschließlich Online-Vorlesungen und co. Das Material, war online verfügbar und wurde zu Beginn des Studiengangs zusätzlich zugesendet. Hier könnte abgefragt werden, welche Unterlagen ausgedruckt benötigt werde, um nachhaltiger und bewusster zu handeln. Die Dozenten und Dozentinnen waren freundlich und kompetent, so auch die Mitarbeitenden aus der Verwaltung. Inhalte waren interessant aufbereitet, auch mit Praxisbezug. Es gab beispielsweise ein Planspiel, allerdings waren auch in den Unterlagen praxisbezogene Beispiele und Aufgaben.