Bestnoten von FOCUS-MONEY „Weiterbildungsportal mit der
größten Kundenzufriedenheit“
4 Jahre in Folge: 2020-2023

Fernstudium und Weiterbildung Persönlichkeit und Freizeit

Ein Fernstudium oder ein Fernlehrgang aus dem Bereich der Persönlichkeitsbildung und Freizeit endet zwar oftmals ohne einen 'offiziellen' Abschluss, dafür kannst du dich mit dem Absolvieren eines solchen Kurses voll und ganz deinen persönlichen Vorlieben und Präferenzen widmen. Lernen ist ein lebenslanger Prozess, der vor allem mit dem passenden Inhalt richtig viel Freude bereitet. Bei einem Fernstudium oder einen Kurs aus dem Bereich Persönlichkeitsbildung kannst du dich neben deiner beruflichen Tätigkeit deiner persönlichen Entwicklung widmen und deine Zeit dabei individuell einteilen. Wenn du deine bisher erworbenen Kenntnisse ausbauen möchtest oder neue Perspektiven kennenlernen willst, dann ist ein Fernstudium oder eine Weiterbildung aus dem Fachgebiet Persönlichkeitsbildung genau das Richtige für dich.

Anbietertipp

- Werbung -

Entdecke die Themenwelt Psychologie & Coaching der SRH Fernhochschule

Die SRH Fernhochschule ist staatlich anerkannt und auf ein berufsbegleitendes Online-Studium spezialisiert. Studierende können ihr Studium durch das flexible Studienmodell orts- und zeitunabhängig absolvieren. Es stehen 51 Bachelor- und Master-Studiengänge sowie über 60 Hochschulzertifikate zur Auswahl.

1.000€ High5-Bonus für Ihre Bildungsträume
968 Bewertungen (4,6)
FSD-Score:
4,6517
  • „Exzellenter Anbieter“ (2024)
  • „Exzellenter Anbieter“ (2021)
  • „Exzellenter Anbieter“ (2020)

Fernstudium Persönlichkeit und Freizeit – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 1 Monat (Zertifikat) - 42 Monate (Bachelor)
  • Wöchentlicher Aufwand 1 Stunde (Zertifikat) - 40 Stunden (Master (konsekutiv))
  • Abschluss Bachelor, Hochschulzertifikat, Master (konsekutiv), Master (weiterbildend), MBA, Schulabschluss, Teilnahme, Vorbereitung IHK-Abschluss, Zertifikat oder Zeugnis
  • Kosten 29 € (Zertifikat) - 15.950 € (Bachelor)
Master

Fernstudium Persönlichkeit und Freizeit – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 6 Monate - 24 Monate
  • Wöchentlicher Aufwand 10 Stunden - 40 Stunden
  • Abschluss Master (konsekutiv), Master (weiterbildend)
  • Kosten 900 € - 13.725 €
MBA

Fernstudium Persönlichkeit und Freizeit – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 18 Monate - 30 Monate
  • Wöchentlicher Aufwand 15 Stunden - 20 Stunden
  • Abschluss MBA
  • Kosten 8.900 € - 12.216 €
Bachelor

Fernstudium Persönlichkeit und Freizeit – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 36 Monate - 42 Monate
  • Wöchentlicher Aufwand 8 Stunden - 40 Stunden
  • Abschluss Bachelor
  • Kosten 11.284 € - 15.950 €
Weiterbildung

Fernstudium Persönlichkeit und Freizeit – Dauer, Ablauf & Abschluss

  • Dauer 1 Monat - 42 Monate
  • Wöchentlicher Aufwand 1 Stunde - 20 Stunden
  • Abschluss Vorbereitung IHK-Abschluss, Schulabschluss, Zertifikat, Hochschulzertifikat, Berufsabschluss, Diplom, Promotion, DBA, PhDr.
  • Kosten 29 € - 5.814 €

Was lernt man in Weiterbildungen für die Persönlichkeit?

Unter der Rubrik Persönlichkeit erwartet dich eine Vielzahl von interessanten Kursen: Ob Feng-Shui, Philosophie oder gar Lebensführung - jeder einzelne Fernkurs hat das Ziel, umfangreiche Inhalte verständlich zu vermitteln und dabei wertvolles Wissen zu generieren, das dir sowohl im Alltag als auch im Beruf merkliche Vorteile bringen wird. Gönne dir eine Auszeit von der Hektik des Alltages und arbeite doch zur Abwechslung einmal an dir: Die Bildung der eigenen Persönlichkeit schafft eine wohltuende Zufriedenheit und innere Ausgeglichenheit. Lasse dich von dem umfangreichen Kursangebot und den verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten dazu animieren, etwas Gutes für dich selbst zu tun. Bereits in der Antike erkannten die Menschen die Relevanz der Persönlichkeitsbildung. Mit einem umfangreichen Kursangebot hast du die Option, spezielle Weiterbildungsmöglichkeiten zu finden, die dich selbst weiterbringen und gleichzeitig auch noch Freude bereiten. 

Wie kannst du deine Freizeit mit Bildung und Fernkursen gestalten?

Gerade im Rahmen der Freizeit können wertvolle Inhalte erlernt werden bzw. neue Perspektiven auf die Dinge oder Gesellschaft geschaffen werden. Wähle aus einem umfangreichen Angebot an ansprechenden Seminaren und finden Sie genau die Weiterbildungsmöglichkeit, die hervorragend mit deiner Persönlichkeit harmoniert. Wer einmal in der Schule ein unliebsames Fach besuchen musste, weiß eines: Wichtig ist, dass ein Fachbereich Spaß macht und die Inhalte auch persönlich als interessant empfunden werden. Erst dann wird das Lernen zum Erfolg - ebenso verhält es sich mit dem lebenslangen Lernen und der Persönlichkeitsbildung im Rahmen eines Fernkurses oder einer Weiterbildung. Nur, wer mit Freude bei der Sache ist und sich auch wirklich für eine Thematik interessiert, wird schnell Erfolge erzielen und wertvolles Wissen in sich aufnehmen. 
Mit dem vielfältigen Kursangebot sind genau diese Voraussetzungen geschaffen: Je nach persönlicher Vorliebe und individuellen Interessen kannst du dich für eine spannende Weiterbildungsmöglichkeit entscheiden, die maßgeblich dazu beiträgt, dass sich deine Persönlichkeit weiterentwickelt. Auch wenn diese Fernstudiengänge bzw. -kurse zumeist nicht mit einem offiziellen Zertifikat abgeschlossen werden, vermitteln sie wertvolle Soft Skills, die auch in beruflicher Hinsicht von Nutzen sind.

Bist du für ein Fernlehrgang in der Fachrichtung Persönlichkeit und Freizeit geeignet?

Diese Soft Skills solltest du mitbringen, wenn du dich für ein Fernlehrgang Persönlichkeit und Freizeit interessierst:

  • Begeisterungsfähigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Neugierde
  • Weltoffenheit

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Persönlichkeit und Freizeit

Für ein Persönlichkeit und Freizeit fallen Kosten von 29 € (Zertifikat) bis 15.950 € (Bachelor) an.

Mit welcher Studiendauer kannst du im Fach Persönlichkeit und Freizeit rechnen?

Die Dauer des Fernstudiengangs variiert zwischen 1 (Zertifikat) und 42 Monaten (Bachelor). Die durchschnittliche Studiendauer beträgt 12,7 Monate.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Persönlichkeit und Freizeit

Insgesamt wurde das Fernstudium „Persönlichkeit und Freizeit“ durchschnittlich mit 4,7 von 5 Sternen von 1937 Teilnehmen bewertet. Besonders ragt der Kurs Tierheilpraktiker des Anbieters Rolf-Schneider-Akademie - Fernschule mit einer Bewertung von 5 Sternen von 1.937 Teilnehmern heraus. Am besten bewertet unter den akademischen Anbietern wurde die Fernhochschule Hochschule Koblenz - RheinAhrCampus mit einer Bewertung von 4,9 Sternen. Die meisten Bewertungen im akademischen Sektor weist die Fernhochschule Rolf-Schneider-Akademie - Fernschule mit insgesamt 136 Bewertungen aus. Am besten bewertet unter den akademischen Anbietern wurde die Fernschule Rolf-Schneider-Akademie - Fernschule mit einer Bewertung von 5 Sternen. Die meisten Bewertungen im akademischen Sektor weist die Fernschule Rolf-Schneider-Akademie - Fernschule mit insgesamt 598 Bewertungen aus.

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgänge und Fernstudiengänge der Kategorie
4,7 / 1.937 Bewertungen

Interessante Erfahrungen von Teilnehmenden

Bewertet von Detlef (52 J.) am 22.10.2018
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Ich habe schon viele Fernlehrgänge sowohl beruflicher als auch privater Natur bearbeitet und absolviert. Bei solchen Lehrgängen gefällt mir die freie Zeiteinteilung, die mir wegen meines Berufes sehr entgegenkommt. Diesen Lehrgang hier habe ich primär belegt, um mich mal von professionellen Fotografen bewerten zu lassen. Wo stehe ich mit meinem mehr oder weniger selbst erworbenen Wissen, das war meine Intention. Ich wurde nicht enttäuscht. Der Lehrgangsinhalt brachte mir durchaus viel Neues, gerade die Anfertigung und Beurteilung der Graukeile, um den dynamischen Umfang der Kamera zu erkennen, sei hier beispielhaft zu nennen. Ich lernte die Grenzen der Kamera hinsichtlich des Rauschens besser kennen und weiss nun, mit niedrigen ISO-Werten umzugehen. Was mir weiterhin viel gebracht hat, war das Auseinandersetzen mit den unterschiedlichen Bit-Tiefen und das Kennenlernen der verschiedenen Farbräumen. Alles in Allem war ich sehr zufrieden mit der fachlichen Tiefe des Lehrgangs. Meine Begleitung durch den Lehrgang erfolgte durch einen fachlich versierte Fotografen, der mit offenen Worten mitteilte, was bei den Aufgaben noch zu verbessern sei. Über den organisatorischen Support konnte ich auch nicht klagen. Meine Fragestellungen wurden binnen sehr kurzer Zeit erschöpfend beantwortet. Wie erwähnt, gibt es hinsichtlich des Lehrgangsinhaltes, des Tutors und des Supports wirklich nichts auszusetzen. Ein Manko gibt es in meinen Augen aber schon: Wie oben erwähnt, habe ich schon einige Lehrgänge solcher Art absolviert. Hier war es in meinen Augen speziell, dass man erst durch Bearbeitung einer Lektion an die folgende herankam. Andere Lehrgänge überlassen die Bearbeitungsreihenfolge in gewissen Grenzen dem Studenten. Dies hat den Vorteil, dass wenn man mal hängenbleibt oder sich die Aufgaben wegen äußerer Einflüsse nicht6 bearbeiten lassen, parallel andere Lektionen bearbeiten kann. Begründet wird dieses Vorgehen damit, dass hier eine Lektion auf die andere aufbaut. Diese Aussage ist für mich nicht ganz so schlüssig, denn der Student merkt eigentlich schon selber, wenn die Lektion zu schwierig wird, weil ihm Vorkenntnisse fehlen. Wie gesagt, dies ist in meinen Augen der einzige Optimierungsvorschlag.
Bewertet von Anna Jacob (35 J.) am 07.11.2022
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Innenarchitektur und Raumgestaltung hat mich schon immer interessiert und ich möchte wirklich gerne in diesem Bereich ein Neben- und vielleicht auch irgendwann ein Hauptgewerbe machen. Ich wollte mich aber zunächst mehr mit dem Thema beschäftigen um vorbereitet in diese Branche einzusteigen. Deshalb habe ich nach einem Kurs für Innenarchitektur/Raumgestaltung gesucht und bin auf diesen vom Institut für Innenarchitektur gestoßen. Ich muss sagen ich bin wirklich zufrieden mit dem Kurs. Die Module bauen gut aufeinander auf, sind verständlich erklärt und anspruchsvoll. Sie regen einen an selber tiefer in die Materie einzusteigen, sich neue Ideen und Eindrücke zu holen über all die Möglichkeiten, die es heutzutage gibt. Ebenso wecken sie das Interesse, auch in andere handwerkliche Bereiche reinzuschauen, die mit der Innenarchitektur und Raumgestaltung zusammenhängen und wichtig sind. Zum Beispiel sich über verschiedene Techniken und Möglichkeiten im Smarthome Bereich kundig zu machen und diese mit dem eigenen Beleuchtungs- und Elektroplan mit Absprache des Elektrikers umzusetzen. Ich finde es gut, das man Hausaufgaben bekommt und das Gelernte somit gleich umsetzen und sich ausprobieren kann. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Kurs online statt findet. Somit ist man sehr flexibel und kann sich die Zeit, die man lernt selber dafür einteilen, was für mich als Vollzeitarbeitende super ist. Die Betreuung durch den Tutor ist wirklich top. Die Tutoren sind sehr schnell für einen da, wenn man Fragen hat oder Hilfe braucht und die Bewertung der Hausaufgaben geht ziemlich flott. Sie geben einen viele zusätzliche Tipps und auch Empfehlungen für z.B. Bücher oder Software die man zum Umsetzen der Pläne braucht. Zusätzlich zu dem ganzen gibt es auch noch die Online Community, wo man sich mit anderen Studenten austauschen und gegenseitig helfen kann. Ich habe bisher viel gelernt und freue mich auf die weiteren Module. Ich kann diesen Kurs auf jeden Fall jeden empfehlen, der sich für Innenarchitektur und Raumgestaltung interessiert und sich in dem Bereich weiterbilden oder verwirklichen möchte.
Bewertet von Ute (49 J.) am 06.04.2022
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Als jahrelange Hobbyfotografin suchte ich nach einer fundierten Herausforderung, um das Bauchgefühl beim Fotografieren mit Hintergrundwissen zu füttern. Die Inhalte waren interessant und kurzweilig aufbereitet, sowohl mit nicht zu überfrachteten Texten, anschaulichen Kurzvideos und verständlichen technischen Skizzen. Immer wieder wurden mit Links auf Fotokünstler verwiesen. So war der Blick über den Tellerrand immer wieder spannend. Die Monatsaufgaben waren sehr ausführlich formuliert und spätestens beim Betrachten der "Wall of fame", also Beispielen anderer Teilnehmer, fingen die eigenen Ideen an zu sprudeln. Da die fotografischen Themen sehr breit gestreut waren, musste ich auch immer wieder meine Komfortzone verlassen und habe so noch mehr erfahren, was ich besonders mag/kann oder eben auch nicht. Besonders begeistert hat mich die Tatsache, dass alle Aufgaben mit "Bordmitteln" zu erledigen waren. Es brauchte keine besondere Ausstattung außer einer manuell einstellbaren Kamera und ein wenig Haushaltsequipment. Und wenn ich dabei merkte, was mir an "professionellem" Zubehör fehlte bzw. meine Arbeit noch aufwerten könnte, kann ich nun gezielt entscheiden. Da ich auch ein haptischer Mensch bin, hätte ich mir die Inhalte auch gerne als Skript gewünscht - aber das ist halt nicht vorgesehen. Dafür hat man aber online weiterhin Zugriff auf alles. Mir persönlich hat auch die individuelle Rückmeldung der Dozenten sehr gut gefallen. Es gab weiterführende Tipps, nachdenkenswerte Idee, aber auch konstruktive Kritik und natürlich Lob, wo es angebracht war. Fragen wurden jederzeit kurzfristig per Mail beantwortet. Somit war es für mich eine gute Erfahrung und ich habe meine Komfortzone hier und da deutlich verlassen, kann aber auch viel besser einschätzen, was ich wirklich schon gut kann.
Bewertet von Ute (66 J.) am 08.11.2022
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Romanwerkstatt für Krimi und Thriller ist mein vierter Kurs, den ich bei der Schule des Schreibens absolviere. Ich habe mit für mich die Kurse Kompaktkurs Kreatives Schreiben und Kreatives Schreiben für Fortgeschrittene erfolgreich belegt und beendet. Mein Vorhaben, ein Buch zu schreiben, hat dadurch Formen angenommen. Den Kurs Drehbuchautor habe ich nicht beendet, da ich hier eher das Gefühl hatte, dass mir das Thema nicht liegt. Ich finde mich in der Welt der Bücher besser aufgehoben. Die Kritiken der Fernlehrer_innen an meinen Texten konnte ich nachvollziehen und merke bei dem derzeitigen Kurs, wie viel mir die vorangegangenen Kurse geholfen haben, eine bessere Ausdrucksweise anzuwenden. Die Internetplattform ist gut aufgebaut und wenn ich Lust habe, kann ich im Forum Texte von mir veröffentlichen, die dann von anderen Kursteilnehmer_innen kommentiert werden. Das hilft auch, um noch andere Meinungen einzuholen. Die Inhalte und Materialien sind gut und interessant aufgebaut, allerdings fordern mich die kleinen Aufgaben, die nicht eingeschickt werden sollen, nicht wirklich heraus, da ich hier kein Feedback habe. Die Einsendeaufgaben sind klar gestellt und gut auszuführen, allerdings ist es manchmal schwierig, einen guten Text in der vorgegebenen Anzahl für Zeichen einzuhalten. Die Einsendeaufgaben wurden bisher immer zügig von den Fernlehrer_innen bearbeitet, kommentiert und zurückgesandt. Von Notengebung halte ich auch in unserem Schulsystem nicht viel, also bevorzuge ich die Kritik und die Bestätigung, die Aufgabe erledigt zu haben. Extra-Seminare kosten zusätzliche Gebühren, allerdings waren bisher für mich keine Themen dabei, die mich zur Zahlung der Gebühr veranlasst hätten. Alles in Allem bin ich eine zufriedene Teilnehmerin an den Kursen der Schule des Schreibens.
Bewertet von Karl-Heinz (55 J.) am 31.07.2018
Unterricht & Konzept
Inhalt & Materialien
Betreuung & Organisation
Als freiberuflicher Personalentwickler hatte ich nach einer Möglichkeit gesucht, meine beruflich Kompetenz weiter auszubauen und Menschen im Unternehmen noch besser beraten zu können. Die SRH hat inhaltlich meine Erwartungen voll erfüllt. Sowohl die betreuenden Professoren als auch die Kontakte in der Verwaltung waren immer kompetent, schnell und hilfreich. Das didaktische Konzept führt hervorragend zur Masterthesis hin. Durch die freie Wahl der Themen bei der Projektarbeit und Masterthesis konnte ca. die Hälfte der Investition für das Studium in Form von Umsatz wiedergewonnen werden, da Kooperations-Unternehmen an praktischen Themen (Befragungen, Analysen, Strategievorschläge) hohes Interesse zeigten. Sehr gut gefiel mit der Mix aus guten Theorien und die Verknüpfung mit der Praxis, was auch daran lag, dass die Professoren überwiegend bereits in der Praxis tätig sind oder waren. Die Studienunterlagen waren etwas lieblos gestaltet und teils sehr textlastig. Bei den schriftlichen Prüfungen wurden keine Einschränkungen vorgenommen, so dass alles gelernt werden musste, was eine schon sehr anstrengende Auswendiglernerei war. Dafür waren die Hausarbeiten wieder einfacher. Wer viel mit Menschen in Unternehmen zu tun hat und diese auch beeinflussen muss, kann bei diesem Studium eine Menge mitnehmen. Das Preismodell finde ich fair, es wurden aus dem Grundstudium auch verschiedene Fächer angerechnet und der Preis entsprechend reduziert. Auch die Flexibilität der SRH ist sehr gut, ich habe meist in Teilzeitsemestern studiert (1 Jahr ist ein Semester) und auch ein Urlaubssemester eingelegt, als es beruflich und zeitlich einmal sehr eng wurde. Ich kann die SRH klar weiterempfehlen. Allerdings muss man da auch richtig lernen, geschenkt werden einem die Noten nicht.