• 2440 Kurse
  • 93 Anbieter
  • 1680 Erfahrungsberichte
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Fernstudium Journalismus und Medien:
Am Puls der Zeit

Die Presse wird häufig als vierte Macht des Staates bezeichnet. Mit dem Bestreben, die Bevölkerung objektiv und überparteilich über Geschehnisse zu informieren, besitzt sie sozusagen einen demokratischen Auftrag. Blickt man zusätzlich auf die Reichweite einiger Medien, so stellt sich heraus, dass Journalisten durchaus eine große gesellschaftliche Verantwortung tragen.

Zwar sind alle Journalisten auch Redakteure, aber nicht alle Redakteure sind auch im journalistischen Bereich tätig. Viele Redakteure sind als Lektoren eingestellt oder arbeiten im Rundfunk. Ebenfalls in diesen Bereich fallen die Tätigkeitsfelder "Public Relations" und "Kommunikationswissenschaften". Auch sie haben zum Ziel, eine spezifische Öffentlichkeit zu informieren. Im letzteren Fall kommt die wissenschaftliche Analyse moderner Kommunikationsformen hinzu.

Redaktionstipp

Der Bereich Journalismus und Medien wird von der Fernakademie für Erwachsenenbildung nahezu vollständig abgedeckt. Neben einem Fernlehrgang zum Journalist gibt es auch Weiterbildungen zum Medienbetriebswirt oder Kommunikationsberater. Seit einigen Jahren ist auch der Fernkurs zum Social Media Manager besonders beliebt.

Von "Fernakademie für Erwachsenenbildung" werden derzeit Fernkurse in folgenden Kategorien zum Thema "Journalismus + Medien + Presse" angeboten:

Ein Fernstudium in diesem Bereich setzt vor allem auf Ihre Eigeninitiative. Dennoch können Sie hier Ihr Talent fürs Schreiben unter Beweis stellen. Es bietet sich aber auch deswegen an, da Journalisten und Mitarbeiter der Presse viel von unterwegs arbeiten oder die Arbeit auch abseits des Büros verrichten können.

Mit einem Fernstudium genießen Sie daher die Vorteile des flexiblen Lernens - nach Ihrem eigenen Lernplan. Nutzen Sie die Zeiten außerhalb des Büros, um sich ein breiteres Wissensspektrum und weitere Fähigkeiten anzueignen. Nutzen Sie die umfangreiche Beratungsmöglichkeiten der Anbieter, um sich im Vorfeld der Weiterbildung Klarheit über Kosten und Nutzen Ihres Vorhabens zu verschaffen. Außerdem besteht eventuell die Möglichkeit, eine Probephase oder Probelektüre zu nutzen.


- Werbung -

Fakten zum Fernstudium Journalismus

   Voraussetzungen

(Fach)-Hochschulreife; Volontariat; Berufserfahrung

   Dauer

Studium: 24 - 48 Monate; Lehrgänge: 3 - 12 Monate

   Abschluss

Bachelor of Science, Master of Science; Zertifikat

   Kosten

Lehrgänge: ab ca. 300 EUR; Studium: ca. 300 EUR / Monat

Studieninhalte

Die Inhalte unterscheiden sich zum Teil etwas. Während beim Lehrgang PR der Fokus deutlich mehr auf den Bereich Marketing liegt, ist bei einem Studium der Kommunikationswissenschaft oder des Kommunikationsmanagments der analytische Hintergrund mehr im Blickfeld der Weiterbildung.

Im Zentrum stehen jedoch die grundlegenden journalistischen Arbeitstechniken. Dazu gehört mehr als nur das Verfassen von Texten:

  • Themenfindung
  • Recherche
  • Investigativer Journalismus
  • Interviews
  • Stilistik
  • Redigieren
  • Kreativitätstechniken

Bei einigen Anbietern können Sie Einblicke in verschiedene Bereiche des Fachjournalismus bekommen. Hierbei werden einige Ressorts exemplarisch vorgestellt, eventuell auch unter Leitung eines ausgewiesenen Ressortsleiters:

  • Ausland
  • Justiz
  • Musik
  • Auto/Motor
  • Politik
  • Reise
  • Technik
  • Sport
  • Wirtschaft
  • Wissenschaft

Sie bekommen auch einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsfelder des Journalismus:

  • Radio
  • Fernsehen
  • Online
  • Foto
  • Crossmedia

Was geneua man unter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit versteht, wird ebenfalls thematisiert. Dazu bekommen Sie im Idealfall ein Reihe von exemplarischen Aufgaben, die es zu bearbeiten gilt:

  • Pressemittteilungen
  • Pressekonferenzen
  • Kundenzeitschriften
  • PR-Kampagnen
  • Online/Social-Media

Ggf. geht auch um die grundlegenden Rahmenbedingungen im Journalismus - vor allem um rechtliche Fragen und um das Grundverständnis von aufgeklärten Journalisten. Darüber hinaus bekommen Sie evtl. Tipps zur Selbständigkeit und Marketing-Einblicke:

  • Presse- und Medienrecht
  • Journalistische Ethik
  • Geschichte des Journalismus
  • Existenzgründung / Selbständigkeit
  • Marketing für freie Journalisten

Beschreibung des Fernstudiums

In vielen Fernkursen werden nicht nur die Grundlagen der Kommunikation und des Journalismus vermittelt, sondern darüber hinaus auch die wesentliche Schreibkompetenzen. Die Teilnehmer können sich häufig für verschiedene Aspekte bei einer Schreibwerkstatt anmelden. Teilweise ist eine Teilnahme auch verpflichtend. Zudem können Sie häufig im Rahmen der Weiterbildung ihre Fremdsprachenkenntnisse vertiefen.

Die meisten Anbieter arbeiten auch heute noch mit klassischen Studienbriefen. Diese können natürlich auch digital oder online bearbeitet werden. Dazu gehören in der Regel auch Hausaufgaben bzw. Übungsaufgaben. Lernmaterial und Übungen wird Ihnen in einigen Fällen über einen Online-Campus bereit gestellt. Die Teilnehmer werden von einem Tutor begleitet, können Fragen an diesen richten und senden diesem Tutor die Aufgaben nach Beendingung zu. Die tutorielle Betreuung ist ein wichtiges Zeichen von Qualität, denn nur mit einem fachlich gut ausgebildeten Ansprechpartner lassen sich adäquat aufkommende Fragen beantworten. In manchen Fällen werden auch themenspezifische Chats, Webinare oder Online-Sprechstunden angeboten - wahlweise auch per Videokonferenz.

In einigen Fällen schließt die Weiterbildung mit einer Examensarbeit ab. Diese Arbeit soll zeigen, dass der Teilnehmer die grundlegenden Fähigkeiten erlernt hat - und anwenden kann. Die Arbeit umfasst in der Regel ca. 10 000 Zeichen. Bei Videoproduktionen oder im Rundfunk liegt die Dauer des Beitrags bei 15 Minuten maximal.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen hängen davon ab, was für einen Kurs Sie wählen. Die meisten kurzen Schreibkurse verlangen in der Regel keinen bestimmten Schulabschluss oder bereits erworbene Kenntnisse. Wenn Sie als Redakteur arbeiten wollen, wäre Berufserfahrung oder bereits anders erworbene Erfahrung von Vorteil. Ein Studium der Kommunikationswissenschaft hingegen setzt die (Fach-)Hochschulreife voraus.

Des Weiteren sollten Sie über ein ausgeprägtes Interesse an der Pressearbeit und an den täglichen Geschehnissen in der Welt verfügen. Egal ob Sie nun in Film, Funk oder Fernsehen arbeiten oder arbeiten möchten – ein journalistisches Grundinteresse muss bestehen. Dazu sind folgende Fähigkeiten sehr nützlich:

   flexibel

 

   organisiert

 

   kommunikativ

 

   spontan

 

Ablauf

Sie bekommen die Studienunterlagen nach Hause oder online zur Verfügung gestellt. Auf einer Online-Plattform können Sie sich ggf. auch mit anderen Teilnehmern kurzschließen und Ihren aktuellen Bearbeitungsstand der Aufgaben anschauen. Hierüber wird auch die Kommunikation mit den Dozenten abgewickelt – in einigen Fällen werden auch Webinare angeboten.

Ob Präsenzseminare angeboten werden, hängt mitunter auch von der Dauer des Fernstudiums ab. Nur wenige Anbieter verzichten völlig auf Präsenztermine, zumal Sie für Prüfungen obligatorisch sind. Die Termine sind jedoch in vielen Fällen optional wählbar und werden mehrmals im Jahr angeboten.

Dauer

Kurze Schreibkurse sind in einigen Wochen oder Monaten abgeschlossen. Ein Fernstudium mit akademischem Abschluss dauert in der Regel acht Semester – wenn es um den Bachelor-Abschluss geht. Die Hochschulen verleihen hier den Titel Bachelor of Arts (B.A.). Der Master dauert nebenberuflich mindestens 2 Jahre, sprich 4 Semester.

Kosten

Für Schreibkurse sind die Kosten durchaus überschaubar. Dort gibt es bereits ab einigen hundert Euro mehrwöchige Kurse. Wenn Sie ein akademisches Fernstudium planen, sollten Sie mit einem Kostenrahmen von 150 – 300 EUR monatlich rechnen. Je nachdem, wie lange Sie benötigen, fallen die Kosten dann unterschiedlich aus. Bedenken Sie aber auch, dass es bestimmte Gesamtkosten gibt, die Sie auch mit einem zügig abgeschlossenen Studium kaum unterschreiten werden.

Berufsbild / Tätigkeiten

Als Journalisten berichten Sie tagesaktuell über die neusten Entwicklungen lokal, regional oder global. Je nach Ressort können Sie auch bestimmte Fachbereiche bearbeiten und sich im Laufe der Zeit spezialisieren. Sie arbeiten in Medienunternehmen aus dem Bereich Fernsehen, Presse, Radio oder Internet bzw. Onlineverlage. Natürlich können Sie auch branchenfremd einsteigen und etwa in einer Marketing- oder Werbeagentur tätig sein.

Journalisten sind aber auch für private Unternehmen der Wirtschaft oder für öffentliche Behörden hören und Vereine tätig. Auch als Selbständiger oder Freelancer können Sie durchaus eine erfolgreiche Karriere aufbauen. Die meisten Anbieter haben dementsprechende Beratungsangebote zur Verfügung.

Dieser aktuelle Bericht vom bayrischen Rundfunk zeigt anschaulich die täglichen Aufgaben eines Journalisten und den Weg während der Ausbildung:

 

Berufsaussichten

Je nach Qualität Ihrer Arbeit sind die Verdienstmöglichkeiten und Karriereoptionen unterschiedlich. Gerade im Bereich Journalismus und Medien hängt viel von Ihrem persönlichen Einsatz ab. Der Stellenmarkt ist derzeit hart umkämpft, weshalb Sie sich von vornherein profilieren müssen. Allerdings sind die Möglichkeiten dazu vielfältig.

Absolventen können in vielen Bereichn der Medien- und Kommunikationsbranche als Angestellte oder freie Mitarbeiter arbeiten. Die meisten Journalisten arbeiten auch heute noch bei den Printmedien. Daneben gibt es die Bereiche Radio, Fernsehen und die Online-Medien. Einige Journalisten arbeiten auch als Moderatoren von Live-Veranstaltungen.

Mögliche Einsatzorte sind:

  • Nachrichtenagenturen
  • PR-Abteilung in Unternehmen , Vereinen oder Verbänden
  • PR-Beratung
  • Meinungsforschung
  • Hochschulen (Lehrtätigkeit, Workshops)

Mit einem akademischen Fernstudium im Bereich Kommunikation können Sie sich persönliche Schwerpunkte setzen, etwa Wirtschafts- oder Kulturjournalismus. Mit einem Master-Abschluss ist eine forschende und lehrende Tätigkeit an einer Hochschule nicht ausgeschlossen.

Pro und Contra Fernstudium Journalismus

Pro

Das Fernstudium im Bereich Journalismus und Presse ist eine effiziente Möglichkeit, neben dem Beruf, weiteres Wissen und Knowhow aufzubauen. Sie könne flexibel von überall lernen und die meisten Tätigkeiten – wie gewohnt – online bearbeiten. Außerdem profitieren Sie von dem Fachwissen und der Unterstützung versierter Dozenten.

Contra

Wie bereits angedeutet, sind die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt derzeit nicht optimal. Sie müssen schauen, ob sich die Investition in einen Fernstudienabschluss lohnt und ob Sie sich damit eventuelle Vorteile verschaffen können. Die fehlenden praktischen Tätigkeiten sind ebenfalls ein Manko an Fernkursen und akademischen Studiengängen.

Über den Autor

Julia Leutloff schreibt schwerpunktmäßig zu den Themen Weiterbildung, Recruiting sowie Job- und Karriere-Coaching. Weiterbildung ist bei Julia auch ein persönliches Thema. Nicht nur im Social-Media-Marketing, auch in anderen beruflichen Bereichen besucht sie regelmäßig Fortbildungsangebote, um sich auf den neuesten Stand zu bringen.

Zum Autorenprofil

Kommentare für Journalismus und Medien-Weiterbildungen

  Haben Sie Fragen zu einem Angebot?
  Möchten Sie uns etwas mitteilen?
  Vermissen Sie einen Kurs?

Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar.
Wir versuchen, Ihnen weiterzuhelfen.

Neuen Kommentar schreiben

Hallo zusammen,
ich interessiere mich für den von Ihnen angepriesenen Bachelor-Studiengang "Journalismus" und erfülle alle Anforderungen. Leider finde ich kein Informationsmaterial bzw. eine Fernuniversität, die diesen Studiengang anbietet. Können Sie mir weiterhelfen?

Viele Grüße,
Maximilian Schütz

Hallo Maximilian,
erst einmal sorry für die später Antwort! Die ist hier leider in der Urlaubszeit ein bisschen untergegangen. Tut mir leid! Also einen reinen "Journalismus-Bachelor" ist bei uns leider auch nicht aufgeführt. Aber hast du dir den B.A. Medienwirtschaft mit Schwerpunkt Medienjournalismus bei der Diploma (https://www.fernstudium-direkt.de/medienwirtschaft-medienmanagement-ba-s...) angesehen? Das könnte thematisch noch gut passen. Ansonsten kann ich dir auf jeden Fall auch die Kurse beim deutschen Journalismus Kolleg und der Journalisten Schule empfehlen.
VG Julia