• 2807 Kurse
  • 97 Anbieter
  • 5060 Erfahrungsberichte
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Webdesign | Im Fernstudium als Bachelor oder als berufsbegleitende Weiterbildung

Die Internetpräsenz eines Unternehmens ist das Aushängeschild für viele Kunden und daher mindestens ebenso wichtig, wie der lokale Standort. Ein gelungener Webauftritt ist eigentlich immer ein Fall für professionelle Webdesigner, denn es geht nicht nur um die Bereitstellung von Informationen, sondern auch um ein attraktives Layout und eine benutzerfreundliche Navigation. Wer dieses Handwerk erlernen möchte, ist mit einem Fernstudium auf der richtigen Seite.

Kategorietipp

Traumberuf? Mediendesigner! 100% online studieren.

Ob in der Werbeagentur, im Verlag oder Fernsehen: als Mediendesigner stehst Du vor der Herausforderung kreative Ideen zu entwickeln und diese kanalübergreifend gestalterisch umzusetzen. Jetzt für Mediendesign im Fernstudium einschreiben und mit einzigartigem Know-How im Webdesign, Videoschnitt oder App-Entwicklung die Medienbranche erobern!


Passende Kurse / Studiengänge im Bereich Webdesign

Es wurden 12 Kurse / Studiengänge gefunden.
Sortieren nach

Seiten

In der Kategorie Webdesign gelistet

  • 11
    Fernlehrgänge
  • 2
    Fernstudiengänge
  • 2
    Fernhochschulen
  • 5
    Fernschulen

Wichtige Fakten für das Fernstudium bzw. die berufsbegleitende Weiterbildung Webdesign

In der Kategorie Webdesign sind aktuell 11 Fernlehrgänge und 2 Fernstudiengänge von insgesamt 2 Fernhochschulen und 5 Fernschulen gelistet und können mit einem Bachelor oder Zertifikat abgeschlossen werden. Von einem Fernschüler oder Fernstudenten müssen ca. 7 bis 20 Stunden pro Woche für das Fernstudium eingeplant werden.

   Voraussetzungen Variiert je nach Anbieter
   Dauer 9 Monate (Zertifikat) - 36 Monate (Bachelor)
   Wöchentlicher Aufwand 7 Stunden - 20 Stunden (Zertifikat)

   Abschluss

Bachelor oder Zertifikat
   Kosten 1.341 € (Zertifikat) - 11.762 € (Bachelor)

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Webdesign?

Für ein Fernstudium Webdesign fallen Kosten von 1.341 € (Zertifikat) bis 11.762 € (Bachelor) an.

Mit welcher Studiendauer müssen Sie rechnen?

Die Dauer des Fernstudiums variiert zwischen 9 und 36 Monaten.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Webdesign

Insgesamt wurde das Fernstudium „Webdesign“ durchschnittlich mit 4,8 von 5 Sternen von 35 Teilnehmern bewertet. Besonders ragt der Kurs Online-Kurs Webdesign - Staatlich zugelassen des Anbieters OfG / Online-Schule für Gestaltung mit einer Bewertung von 4,8 Sternen von 62 Teilnehmern heraus. Am besten bewertet unter den nicht-akademischen Anbietern wurde die Fernschule OfG / Online-Schule für Gestaltung mit einer Bewertung von 4,8 Sternen. Die meisten Bewertungen im nicht-akademischen Sektor weist ebenfalls die Fernschule OfG / Online-Schule für Gestaltung mit insgesamt 62 Bewertungen aus.

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgänge und Fernstudiengänge der Kategorie Webdesign

4,8
bewertet von 35 Teilnehmern
Top-Fernlehrgang (4,8)
Online-Kurs Webdesign - Staatlich zugelassen
des Anbieters OfG / Online-Schule für Gestaltung
Nicht-akademischer Top-Anbieter (4,8)
OfG / Online-Schule für Gestaltung

Interessante Erfahrungen von Teilnehmern

  • Sabine, 39 Jahre, hat den Fernlehrgang: "Online-Kurs Webdesign - staatlich zugelassen" des Anbieters OfG / Online-Schule für Gestaltung am 15.05.2019 bewertet. Bewertungen insgesamt: 31
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ich habe mich für die Kurse Grafiksoftware und Webdesign angemeldet und bin begeistert. Das Material ist online von überall abrufbar und ich kann mir meine Lernzeiten selber einteilen, es gibt andere Onlineschulen mit Liveunterricht (viel teurer) da bin ich aber so unflexibel wie bei einer Schule vor Ort, das gefällt mir bei der OfG viel besser. Der Unterrichtsstoff ist sinnvoll gegliedert und sehr verständlich geschrieben, dazu mit Bildern veranschaulicht und zusätzlich gibt es noch Videos. Fragen werden sehr schnell vom jeweiligen Lehrer per E-Mail beantwortet. Für Leute die motiviert sind, selbstständig arbeiten können und flexible Zeiten brauchen ist diese Art der Fortbildung perfekt. Die OfG ist ein absolut fairer Partner und feste Ansprechpartner stehen immer zur Verfügung. Bei meiner Suche ist mir die Entscheidung für eine Schule schwer gefallen, aber ich habe auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen. Obwohl ich noch mitten in der Fortbildung bin, habe ich auf Grund dieser Fortbildung schon einen neuen Job im Bereich Marketing und bin sehr glücklich den Kurs nebenberuflich weitermachen zu können.

Welche Studieninhalte erwarten Sie?

Die zentralen Fächer behandeln die Grundlagen des Webdesigns, die Sie in Ihrer Arbeit als kreativer und innovativer Mitarbeiter sicher beherrschen müssen:

  • Gestaltungsprinzipien
  • Navigation
  • Layout
  • Farben
  • Schriften / Typografie
  • Bilder

Der zweite große Block umfasst die Grundlagen der Programmierung, denn ohne diese Kenntnisse können Sie die Interaktivität von Websites nicht nachvollziehen:

  • HTML5 und CSS
  • JavaScript
  • JavaScript Framework jQuery
  • Andere Skriptsprachen, etwa PHP
  • Datenbankanbindung mit PHP und MySQL
  • Mobile Optimierung / Responsive Webdesign
  • Content-Management-Systeme (CMS), etwa Wordpress oder Drupal
  • Animationen und interaktive Elemente
  • Hosting

Auch das Marketing ist ein wichtiger Baustein des Fernstudiums. Häufig müssen Marketingkonzepte bereits bei der Entwicklung mit einfließen, etwa, wenn es um Online-Shops geht:

  • Grundlagen des Marketings
  • Konsumenten- und Marktpsychologie
  • Strategien, Konzepte
  • Controlling
  • Suchmaschinenoptimierung: SEO und SEA

Zusätzliche Fächer behandeln die allgemeine Arbeit mit Kunden oder an Projekten. Sie lernen hier aufgrund von Beispielaufträgen, wie Sie Ihre Arbeit organisieren und welche Aspekte für den Erfolg wichtig sind:

  • Projektplanung
  • Projektmanagement
  • Rechtliche Aspekte  / Online-Recht
  • Ihr Weg in die Selbständigkeit

Beschreibung des Fernstudiums bzw. der berufsbegleitenden Weiterbildung

Im Internet läuft die Zeit deutlich schneller. Immer wenn sich etwas etabliert hat, ist es schon altmodisch und wird von etwas Neuem übertrumpft. Das gilt auch für das Webdesign – die Gestaltung von Websites. Dabei kommen durchaus klassische Techniken zum Einsatz: Typographie, Gestaltung, Konzeption und Texterstellung. Darüber hinaus gibt es den technischen Aspekt der Programmierung: Websites müssen immer mehr leisten – und werden so zu Programmen im Browser.

Die Weiterbildung Webdesign umfasst sowohl die kreativen als auch die technischen Seiten dieser Tätigkeit. Denn Websites von heute (und morgen) müssen ästhetisch ansprechend und sein und gleichzeitig eine intuitive Bedienung zulassen. Talent, Kreativität, aber auch das Beherrschen von Skriptsprachen wie JavaScript und PHP gehören dazu. Dazu kommen Kenntnisse aus dem Screendesign, der Usability, dem E-Commerce und dem allgemeinen Online-Marketing.

Voraussetzungen

Für diese Weiterbildung sind in der Regel keine formellen Voraussetzungen erforderlich. Allerdings sehen es einige Anbietern gerne, wenn Sie bereits über erste Kenntnisse – vermutlich beruflich bedingt – verfügen, d.h. der Umgang mit Bildbearbeitungsprogrammen sollte Ihnen vertraut sein.

Als kreative und gestalterische Fachkraft sollten Sie auch über bestimmte charakterliche Fähigkeiten verfügen:

   kreativ

 

   gestalterisch

 

   teamfähig

 

   sorgfältig

 

Ablauf

Sie erhalten den Zugang zu einem Onlinecampus und bekommen dort alle relevanten Lernmittel. Dazu gehören auch Lernhefte und Übungsaufgaben. Je nach Anbieter können Sie die Übungen und Aufgaben direkt auf der Plattform bearbeiten oder verschicken diese nach Abschluss per Mail oder Webinterface. Der Campus ist auch die Kommunikationsplattform, um mit den Dozenten oder anderen Kommilitonen in Kontakt zu treten. Im optimalen Fall bekommen Sie auch einen eigenen kleinen Webserver und eine Datenbank zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen des Fernstudiums erwerben Sie ein Abschlussdiplom oder Zertifikat der Schule. Dazu müssen Sie entweder alle Aufgaben erfolgreich gelöst haben oder ggf. eine Theorieprüfung bzw. praktische Prüfung ablegen. Die Prüfungsgebühren sind in fast allen Fällen enthalten, außer es handelt sich um eine Prüfung durch externe Stellen, wie die IHK.

Zielgruppe

Zu der Zielgruppe dieses Fernstudiums gehören folgende Gruppen:

  • Berufseinsteiger die eine Tätigkeit im Webdesign suchen
  • Berufstätige, die Ihre Kenntnisse vertiefen wollen
  • Berufstätige, die sich beruflich neu orientieren wollen
  • Produktverantwortliche aus Industrie, Dienstleistung und Handel
  • Privatanwender die am Bereich Webdesign interessiert sind
  • Angehende und abgeschlossene Mediengestalter
  • Kunst- und Designstudenten die sich weiterbilden wollen

Praxisseminare

Einige Anbieter bieten Praxisseminare an, die häufig an Wochenenden stattfinden und optional sind. Das bedeutet, dass die Teilnahme an diesen Seminaren nicht verpflichtend ist. Sie können dennoch davon profitieren, wenn Sie mit Ihrem Dozenten oder den anderen Teilnehmern ins Gespräch kommen und sich fachlich austauschen. Bedenken Sie allerdings, dass in diesem Fall weitere Zusatzkosten auf Sie zukommen.

Berufsbild / Tätigkeiten

Sie arbeiten selbständig, als freiberuflicher Webdesigner oder als Angestellter in einer Werbe-, Webdesign oder Kommunikationsagentur. Sie erarbeiten das Design der Website entweder selbständig oder im Team. Eventuell kümmern Sie sich auch nur um bestimmte Aspekte der Website, etwa um die Menüführung, das Frontdesign oder die allgemeinen stilistischen Grundzüge.

Wie sind die Berufsaussichten bzw. Karrieremöglichkeiten im Bereich Webdesign?

Trotz Übersättigung des Marktes sind Webdesigner nach wie vor gefragt. Die meisten Unternehmen nutzen eine Website als Visitenkarte und bieten neben einem Firmenprofil auch das Angebotsspektrum an. Die Lebensdauer einer Website beträgt mittlerweile zwischen 2 und 5 Jahren. Daher kommt es immer wieder zu Relaunches von Websites, d.h. zur kompletten Überarbeitung und Verbesserung der Onlinepräsenz. Daher wird die Auftragslage wohl auch in den nächsten Jahren eher steigen als sinken.

Mit dem passenden Set an Fähigkeiten können Sie Ihre Berufsaussichten deutlich verbessern. Haben Sie etwa Kenntnisse im Design von Shopsystemen, können Sie sich dementsprechend profilieren und von dem derzeit stark wachsenden Markt im Bereich e-Commerce profitieren. Besonders punkten können Sie zudem mit Programmierkenntnissen, da Sie dann an der Schnittstelle zwischen Webdesign und Webentwicklung arbeiten können.

Pro und Contra Fernstudium Webdesign

Pro

Das Fernstudium können sie flexibel neben den Beruf absolvieren. Sie müssen u.U. keine Präsenztermine wahrnehmen und können in  vielen Fällen sogar die Abschlussprüfung online erledigen. Eventuell profitieren Sie auch von Rabatten oder Förderungen – oder der Arbeitgeber beteiligt sich an den Kosten.

Contra

Wie bei jedem Fernkurs müssen Sie eine gewisse Disziplin und Motivation mitbringen, um auch nach vielen Monaten noch am Ball zu bleiben. Außerdem ist fraglich, ob Ihnen die Weiterbildung konkret weiter hilft. Klären Sie vorher, ob diese Qualifikationen Ihrer Karriere nützen.

Über den Autor

Fabian Haubner kümmert sich seit vielen Jahren um die Vermarktung von Fernstudium Direkt. Der ausgebildete Diplom-Kaufmann ist seit 2010 verantwortlich für das Projekt. Dabei kümmert er sich sowohl um die Textqualität als auch um die Usability der Seite.

Zum Autorenprofil

Kommentare für Web-Design

  Haben Sie Fragen zu einem Angebot?
  Möchten Sie uns etwas mitteilen?
  Vermissen Sie einen Kurs?

Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar.
Wir versuchen, Ihnen weiterzuhelfen.