• 2639 Kurse
  • 102 Anbieter
  • 4607 Erfahrungsberichte
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Fernstudium und Weiterbildung für Senioren - lebenslanges Lernen

28. Juli 2015 von Fabian Haubner in Tipps & Ratgeber

Von Henry Ford, der vor über 100 Jahren die Firma Ford gründete und die Fließbandtechnik im Automobilbau revolutionierte, stammt folgender Ausspruch: "Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein." Ein eindeutiges Plädoyer für lebenslanges Lernen - und das aus dem 19. Jahrhundert. Aus gesundheitlichen Gründen ist es jedoch nicht allen älteren Menschen möglich, mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu einem Seniorenstudium in Hochschulen oder zu einer Präsenz-Weiterbildung in andere Bildungseinrichtungen zu fahren. Deshalb kann ein Fernstudium die ideale Lösung für Bildung im Alter sein. Doch auch ein Seniorenstudium hat einige Vorteile.

Ist ein Fernstudium für mich als Rentner geeignet?

Das Rentenalter scheint sich also auf den ersten Blick hervorragend für ein Fernstudium zu eignen, doch das ist keinesfalls grundsätzlich so. Auch bei Senioren gibt es medizinische und persönliche Dispositionen, die nicht sonderlich gut mit der Bildungsalternative Fernstudium harmonieren. Der Spruch, dass Rentner keine Zeit haben, bewahrheitet sich nämlich nur zu oft. In der Annahme, Pensionäre hätten Zeit im Überfluss, werden sie oft von den Kindern und Enkelkinder für allerlei Tätigkeiten eingespannt und die Freizeit reduziert sich mehr und mehr.

Viele Senioren entscheiden sich auch im Rentenalter dafür, Ehrenämter anzunehmen, die Welt zu bereisen oder ihre Hobbies jetzt intensiv zu pflegen. Oben genannte Aktivitäten müssen jedoch keineswegs ein Hinderungsgrund für ein Fernstudium sein. Parallel kann durchaus die Herausforderung angenommen werden, sich für ein Themenfeld zu qualifizieren, das schon immer als interessant empfunden wurde, für das jedoch im bisherigen Arbeitsleben die Zeit und das Geld für eine Weiterbildung gefehlt hat.

Bevor sich Senioren für ein Fernstudium entscheiden, sollten Sie folgende Fragen für sich beantworten:

  • Kann ich zu Gunsten des Fernstudiums auch einmal Nein zu den (Enkel-) Kindern sagen?
  • Ist meine Freizeit schon von Ehrenämtern oder anderen Verpflichtungen eingeschränkt?
  • Kann ich noch genügend Konzentration und Geduld für ein Fernstudium aufbringen?
  • Bin ich dazu bereit, für eventuelle Präsenzphasen in eine größere Stadt zu fahren?
  • Kann ich mit meiner Rente zusätzliche finanzielle Belastungen kompensieren?
  • Habe ich in meinem Wohnbereich genügend Platz und Ruhe zum Lernen?
  • Hat mein/e Partner/in Verständnis für meinen Wunsch nach Weiterbildung?

Was ist das Seniorenstudium?

Das Seniorenstudium ist nicht auf einen bestimmten Abschluss ausgelegt, sondern eher eine fächerübergreifende Weiterbildung, die einen speziellen Gasthörerstatus an der Universität beinhaltet. Zudem werden gesonderte Rahmenbedingungen für das Studium im Alter von den Universitäten angeboten: Veranstaltungsberatung, Begleit- und Orientierungshilfe sowie eigene Vorlesungsverzeichnisse.

Mittlerweile bieten über 50 Universitäten spezielle Studienprogramme für Senioren an. Aktuell sind rund 40.000 Studenten im Alter an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Dabei steht nicht das Erlangen eines akademischen Abschlusses im Vordergrund, vielmehr geht es dabei um das persönliche Interesse und den Wunsch, das eigene Wissen zu erweitern. Die Senioren können die Veranstaltungen, die sie besuchen möchten, frei zusammenstellen.

Fernstudium vs. Studieren im Alter an einer Hochschule

Grundsätzlich gibt es für Senioren die gleichen Möglichkeiten, sich weiterzubilden wie für aktive Arbeitnehmer. Viele Institute und Anbieter haben sich mittlerweile auf das Bildungsinteresse der Generation 60+ eingestellt und bieten viele Kurse, Seminare und Workshops an, die sich an den Interessen und Anforderungen von Senioren orientieren. Neben den vielen Fernschulen, sind es vor allem die deutschen Hochschulen, die sich auf diese Zielgruppe mit dem Angebot des "Seniorenstudiums", bzw. "Studieren im Alter" eingestellt haben.

Fernstudium zuhause oder lieber Seniorenstudium an der Uni?

Für welche Art der Weiterbildung sich Senioren entscheiden, hängt von vielen Faktoren ab. Mobilität, Lerntyp und letztendlich auch das Ziel der Fortbildung (persönliche Weiterbildung oder offizieller Abschluss) sind entscheidende Kriterien. Auch persönliche Vorlieben, was den Austausch und die Kommunikation mit anderen anbelangt, spielt sicher eine große Rolle.

Im Fernstudium kann man seine Zeit relativ frei einteilen. Es lässt sich daher optimal mit einer beruflichen Tätigkeit vereinbaren. Optimal ist es, wenn man selbst im Beruf flexible Arbeitszeiten hat und ggf. einfach eine Stunde länger bleiben kann, um seine Vorlesungen online zu besuchen o.ä. Fast alle Hochschulen bieten die Materialien, die zum Studium benötigt werden, vollständig online an. So lassen sich die Aufgaben bequem zu Hause oder nach Feierabend im Büro erledigen. Für Menschen, die in der Bewegung eingeschränkt sind, ist das Fernstudium eine gute Chance zur Weiterbildung.

Pro Fernstudium
  • freie Zeiteinteilung
  • lernen in gewohnter Umgebung
  • Anreise zur Bildungseinrichtung entfällt
  • gute Hilfestellungen für ein Lernen mit Handicap möglichman wird vertrauter mit den neuen Medien
Pro Seniorenstudium
  • niedrige Kosten
  • man bleibt mobil und agil
  • der Umgebungswechsel kann anregend wirken
  • man lernt neue Menschen kennen und arbeitet mit jungen Studenten zusammen
  • besseres Zugehörigkeitsgefühl
  • es können zusätzliche Angebote der Hochschule genutzt werden

Fernkurse, die bei Senioren besonders beliebt sind

Am beliebtesten sind bei älteren Menschen die so genannten Freizeitkurse. Das sind Fernkurse ohne staatlichen Abschluss, die aber oft in sehr spezielle Themen- und Hobby-Bereiche führen. Manche Pensionäre möchten aber auch die neu gewonnene Freizeit dazu verwenden, endlich einen akademischen Titel zu erreichen oder eine Fremdsprache zu erlernen. Jeder Mensch im Rentenalter muss individuell für sich entscheiden, was er mit einem Fernstudium erreichen möchte.

Vier Fernkurse, die bei Senioren besonders beliebt sind, haben wir nachfolgend etwas ausführlicher vorgestellt:

Abitur - allgemeine Hochschulreife

Die fehlende Hochschulreife sehen einige Menschen als Makel in ihrem Lebenslauf. Doch im Rentenalter ist es keineswegs zu spät das Abitur nachzuholen, denn gerade jetzt haben ältere Menschen etwas mehr Freizeit zur Verfügung. Besonders ehrgeizige Senioren wollen nach der bestandenen Abiturprüfung vielleicht sogar noch mit einem Studium beginnen - möglich ist prinzipiell alles.

Dauer und Kosten
Für einen Abitur Fernkurs müssen Senioren im Regelfall circa 36 Monate einkalkulieren. Es sei denn, sie haben erst vor kurzem die Mittlere Reife absolviert. Die monatlichen Lehrgangsgebühren bewegen sich, je nach Fernschule, ungefähr zwischen 120,-€ und 200,-€. Das entspricht Kursgebühren von insgesamt zwischen 4.000€ und 6.000€. Allerdings können auch noch zusätzliche Kosten für Seminare, Sekundärliteratur und Reise- bzw. Übernachtungskosten anfallen.

Beschreibung
Als Zugangsvoraussetzung für einen Abitur-Fernkurs müssen die Teilnehmer mindestens bis zum Abschluss der neunten Klasse eine Schule besucht haben. Die Inhalte des Fernlehrgang werden überwiegend mit Studienheften vermittelt, die die Fernschule per Post zustellt. Immer mehr kommen jedoch auch moderne Bildungsformate wie Webinare oder Podcasts zum Einsatz. Zusätzlich können Seminare, in denen bestimmte Themen vertieft werden, das Fernlernen ergänzen. Spätestens zur Abiturprüfung müssen die Teilnehmer jedoch an einem Präsenzstandort der Fernschule erscheinen.

Inhalte
Bei der Abiturprüfung werden die Teilnehmer immer in vier Hauptfächern geprüft. Dazu gehören auf jeden Fall Deutsch, Englisch und Mathematik. Das vierte Hauptfach kann abhängig von der Fachrichtung gewählt werden. Im Regelfall werden zusätzlich noch vier weitere Fächer mündlich geprüft. Diese vier zusätzlichen Fächer können aus einer Reihe von Nebenfächern gewählt werden - meistens werden den Fernschülern sinnvolle Fächerkombinationen vorgeschlagen.

Anbieter

AKAD University und AKAD Kolleg
Fernakademie für Erwachsenenbildung
Hamburger Akademie für Fernstudien
ILS - Institut für Lernsysteme
SGD - Fernschule der Studiengemeinschaft Darmstadt


Ahnenforschung - professionell

Das Interesse an den Ahnen und damit auch das Bedürfnis, der Nachkommenschaft das Wissen über die Vorfahren zu erhalten, wächst oft mit zunehmendem Alter. Ein Fernkurs für professionelle Ahnenforschung kann dabei helfen, effektiv zu recherchieren und den Familienstammbaum adäquat für die Nachwelt zu illustrieren.

Dauer und Kosten
Der Fernkurs "Ahnenforschung - professionell gemacht" wird bisher nur von der SGD - Fernschule der Studiengemeinschaft Darmstadt angeboten und dauert bei einer wöchentlichen Lernzeit von 6-8 Stunden 14 Monate. Allerdings können die Teilnehmer den Kurs auch schneller absolvieren oder sich bis zu 21 Monate Zeit lassen - die SGD ist diesbezüglich sehr flexibel. Die Kosten dieses Fernkurses müssen direkt beim Anbieter nachgefragt werden.

Beschreibung
Dieser SGD-Fernlehrgang kann komplett von zu Hause aus absolviert werden. Die Fernschule schickt die Studienhefte via Paketdienst direkt ins Haus. Neben der klassischen Lernmethode aus Studienheften, steht den Teilnehmern auch noch der Online Campus waveLearn zur Verfügung, wo man sich in Foren und fachspezifischen Communities über das Studienthema austauschen kann. Die Abschlussprüfung kann ebenfalls in den eigenen vier Wänden absolviert werden. Als Voraussetzung zur Teilnahme an dieser Weiterbildung benötigen Senioren lediglich einen leistungsfähigen Computer.

Inhalte
Bei dieser Weiterbildung in Genealogie lernen die Teilnehmer unter anderem, wie man Zeitzeugen befragt, Verwandtschaftsverhältnisse darstellt, alte Schriften liest und die verschiedenen Quellen recherchiert. Außerdem wird historisches Hintergrundwissen von der Neuzeit über die französische Revolution und der napoleonischen Besatzung bis zur deutschen Wiedervereinigung vermittelt.

Anbieter

SGD - Fernschule der Studiengemeinschaft Darmstadt


Heilpflanzenkunde und Phytotherapie

Viele ältere Menschen verfügen noch über ein Wissen von Fauna und Flora, das ihnen von den Eltern weitergegeben wurde. Dieses Wissen ist heute wieder so gefragt wie selten zuvor, denn immer mehr Menschen besinnen sich wieder auf alte Hausmittel, bevor sie zu Tabletten greifen. Mit einem Fernkurs in Heilpflanzenkunde können Senioren das überlieferte Wissen ihrer Eltern mit den neusten Erkenntnissen der Phytotherapie verbinden und sich so vielleicht sogar einen Zusatzverdienst als "Kräuterheiler" sichern.

Dauer und Kosten
Bei Fernkursen in Heilpflanzenkunde und Phytotherapie hängt die Lehrgangsdauer ganz vom gewählten Kurs und der jeweiligen Fernschule ab. Meist bewegt sich die Dauer des Lehrgangs bei einem wöchentlichen Lernaufwand von circa acht Stunden zwischen 9 und 18 Monaten. Eine Verlängerung oder Verkürzung der Studienzeit ist jedoch bei den meisten Fernlehrinstituten möglich. Die Kosten von Fernlehrgängen in diesem Fachbereich liegen zwischen circa 650.-€ und 1500.-€.

Beschreibung
Am häufigsten wird der Lernstoff mit Studienheften vermittelt. Zu jedem Themenbereich wird eine so genannte Einsendeaufgabe geschrieben, die die Fernstudierenden via E-Mail oder Post an die Fernschule senden. Immer öfter kommen jedoch auch moderne Bildungsformate wie Videoseminare oder andere Kanäle des E-Learnings zum Einsatz. In diesem Themenbereich werden auch manchmal Präsenz-Seminare zur Vertiefung der theoretischen Studieninhalte angeboten. Um sich für einen Fernkurs in Heilpflanzenkunde anzumelden, benötigen die Interessenten im Regelfall keine besonderen Vorkenntnisse.

Inhalte
Die Studieninhalte bei einem Fernlehrgang in Pflanzenheilkunde bzw. Phytotherapie können folgende Themen umfassen: Geschichte der Heilpflanzenkunde, rechtliche Grundlagen der Phytotherapie, Anwendungsformen von Heilkräutern, Giftpflanzen, Inhaltsstoffe der Heilkräuter und die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten bei körperlichen Beschwerden. Je nach Fernschule und Fernkurs werden die Teilnehmer auch über die berufsmäßige Anwendung von Heilpflanzen unterrichtet.

Anbieter

BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Fernakademie für Erwachsenenbildung
Hamburger Akademie für Fernstudien
ILS - Institut für Lernsysteme
SGD - Fernschule der Studiengemeinschaft Darmstadt


Salamanca-Diplomkurs - Spanisch

Es gibt viele Gründe dafür, auch im Alter noch eine Sprache zu lernen. Sei es, um im bevorzugten Urlaubsland kommunizieren zu können oder auch einfach nur um geistig rege zu bleiben. Spanisch ist eine Sprache, die von circa einer halben Milliarde Menschen in über 20 Ländern der Erde gesprochen wird und zudem die offizielle Amtssprache der Europäischen Union ist. Ein Fernkurs zum Salamanca Diplom in Spanisch kann auch für ältere Menschen noch Türen zu neuen Welten öffnen.

Dauer und Kosten
Bei einem wöchentlichen Lernaufwand von 10-16 Stunden dauert ein Fernkurs zum Salamanca Diplom zwischen 12 und 24 Monaten. Viele Fernschulen bieten jedoch auch eine kostenlose Studienzeitverlängerung oder eine Verkürzung der Studienzeit an. Die Kosten für einen kompletten Fernlehrgang zum Salamanca-Diplom (DELE) belaufen sich auf circa 1.500.-€ bis 2.500.-€. Zu diesen Beträgen können allerdings noch Zusatzkosten für Sekundärliteratur oder Präsenzseminare kommen.

Beschreibung
Für einen Fernlehrgang zum Salamanca-Diplom sollten die Teilnehmer einen Realschulabschluss vorweisen können und im Idealfall bereits Grundkenntnisse der spanischen Sprache besitzen. Die Studieninhalte werden bei einem Spanisch-Fernkurs im Regelfall durch Audio-CDs und Studienhefte vermittelt. Mittlerweile kommt bei den Bildungsanbietern jedoch auch immer häufiger ein Mix aus verschiedenen E-Learning-Formaten zum Einsatz. Die Prüfung findet an einem Präsenzstandort der betreffenden Bildungseinrichtung statt.

Inhalte
Bei einem Salamanca-Diplomkurs werden den Teilnehmern der spanische Grundwortschatz und die Basisgrammatik der spanischen Sprache vermittelt. Des Weiteren wird der mündliche und schriftliche Sprachgebrauch trainiert. Je nach Fernschule und Fernkurs müssen sich die Fernstudierenden auch mit landeskundlichen, historischen und zeitgenössischen spanischen und lateinamerikanischen Texten auseinandersetzen. Übungen zum Hörverständnis gehören im Regelfall ebenfalls zum Studienprogramm.

Anbieter

AKAD Hochschule und AKAD Kolleg
Euro-FH - Europäische Fernhochschule Hamburg
Fernakademie für Erwachsenenbildung
Hamburger Akademie für Fernstudien
ILS - Institut für Lernsysteme
SGD - Fernschule der Studiengemeinschaft Darmstadt

Spezielle Angebote der Fernschulen - für Senioren mit Handicap

Ein Handicap stellt bei der Bildungsalternative Fernstudium für Senioren im Regelfall kein großes Hindernis mehr dar. Ganz gleich ob ältere Menschen gehbehindert, gehörlos oder sehbehindert sind - viele Fernschulen haben sich schon auf die speziellen Belange von Menschen mit einem Handicap eingestellt.

Mögliche Hilfestellungen bei einem Fernstudium mit körperlicher Behinderung

  • Barrierefreiheit an Präsenzstandorten für Senioren mit einer Gehbehinderung
  • Fahrdienst zu den Räumlichkeiten der Präsenzstandorte
  • Angebot von barrierefreien Unterkünften bei mehrtägigen Präsenzseminaren
  • Eigene Betreuer oder Helfer für Fernstudierende mit Gehbehinderung
  • Behindertenparkplätze
  • Barrierefreie Seminarräume

Mögliche Studienerleichterungen für sehbehinderte Senioren

  • Studienmaterial als PDF-Dateien, die durch Sprachausgabeprogramme vorlesbar sind
  • Braille-Tastatur für den Computer
  • Studienmaterial in Punktschrift
  • Längere Klausurzeiten

Mögliche Studienerleichterungen für gehörlose Senioren

  • Gebärdensprach-Dolmetscher für Präsenzprüfungen
  • Studienassistenten
  • Virtuelle Kurse
  • Längere Klausurzeiten

Fernschulen, die sich besonders gut für Senioren mit Handicap eignen

SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt
Die Studiengemeinschaft Darmstadt hat sich hervorragend auf die Belange von Menschen mit Handicap eingestellt. So stehen für Gehbehinderte barrierefreie Seminarräume und ein Fahrdienst zur Verfügung. Bei Bedarf können auch Studienhelfer bzw. eigene Betreuer eingesetzt werden. Sehbehinderten Senioren werden längere Klausurzeiten angeboten. Zudem steht das Studienmaterial im PDF-Format zur Verfügung, das mit einem Sprachausgabe-Programm vorlesbar ist. Für gehörlose Senioren im Fernstudium hat die SGD virtuelle Kurse im Angebot. Zusätzlich kann bei Präsenz-Prüfungen ein Gebärdensprach-Dolmetscher zur Verfügung gestellt werden.

Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft
An der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft werden Sonderprüfungen für gehörlose Menschen angeboten. Außerdem sind die Präsenzstandorte, an denen unter Umständen Prüfungen oder Seminare stattfinden, barrierefrei eingerichtet.

FU Hagen
Die FernUniversität hat sich ebenfalls vorbildlich auf Menschen mit Handicap eingestellt. So bietet diese bekannte Bildungseinrichtung unter anderem ein barrierefreies Campusgelände, eine Online-Bibliothek, Studienmaterial in Punktschrift, längere Klausurzeiten und Studienmaterial im PDF-Format an.

Fernschulen, die Rabatte für Senioren gewähren

Einige Bildungseinrichtungen gewähren speziell für Senioren Rabatte, die die finanzielle Belastung durch das Fernstudium etwas erleichtern können. Denn nicht alle Rentner und Pensionäre sind finanziell gut situiert und viele ältere Menschen sind auf Preisnachlässe angewiesen. Folgende Fernlehrinstitute gewähren jeweils 10% Rabatt auf die Lehrgangsgebühr:

BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Fernakademie für Erwachsenenbildung
Fernschule Weber
Hamburger Akademie für Fernstudien
ILS - Institut für Lernsysteme
SGD - Fernschule der Studiengemeinschaft Darmstadt

Voraussetzungen und Kosten für ein Seniorenstudium

Das Abitur ist, wie bei den meisten Fernstudiengängen auch, nicht unbedingt erforderlich. Allerdings können sich die Zulassungsvoraussetzungen grundsätzlich innerhalb des Bundes unterscheiden. Jedes Bundesland kann selbst über die Zulassungsbedingungen an ihren Universitäten entscheiden. Meistens reicht aber ein Realschulabschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung - was auf die meisten Senioren zutreffen dürfte.

Die Kosten eines Senioren-Studiums sind im Gegensatz zu einem regulärem Studium oder einem Fernstudium sehr überschaubar. In der Regel schwanken die Gebühren eines Gasthörer-Studiums zwischen 100 und 300 Euro pro Semester. Dies kann sich wieder in den einzelnen Ländern unterscheiden. Die Anmeldung muss dabei, anders als bei einem Fernstudium, für jedes Semester einzeln erfolgen. Viele Universitäten fordern hier auch einen schriftlichen Belegungsbogen, welche Lehrveranstaltungen besucht werden möchten. Zusätzliche Kosten können allerdings durch das Anschaffen von Arbeitsmaterial, Fachliteratur oder zur Verfügung gestellten Readern entstehen.

Zertifizierung und Nachweise

Bei den meisten Veranstaltungen ist es möglich ein Zertifikat oder eine Studienbescheinigung zu erhalten. Wer als Senior allerdings einen bestimmten Abschluss erreichen möchte, der kann dies nicht über das Angebot des Senioren-Studiums abdecken. In diesem Fall müssen sich die Interessierten als "ordentliche Studierende" in das entsprechende Fach mit dem verlangten Notendurchschnitt einschreiben, sind dann auch studienleistungsverpflichtet und müssen Klausuren und Hausarbeiten leisten. Auch die Gebühren eines ordentlichen Studiums sind dann höher anzusetzen als bei einer Gasthörerschaft.

Generell ist das Studium im Alter für viele Senioren so interessant, da die Auswahl der Fächer und Möglichkeiten sehr groß ist, die Gebühren überschaubar sind und Weiterbildung direkt vor Ort stattfindet. Zudem können viele zusätzliche Angebote der Universität, wie die Bibliothek oder auch die Hochschulsportgruppen, genutzt werden. Einen weiteren positiven Aspekt sehen teilnehmende Senioren vor allem in der direkten Einbindung in das universitäre Leben, dem Erleben des studentischen Alltags und dem Kontakt zu jüngeren Menschen.

Weiterführende Informationen zum Thema Bildung für Senioren

Nachfolgend sind einige Web-Angebote zum Thema lebenslanges Lernen aufgeführt, die bildungshungrigen Senioren wertvolle Informationen liefern können:

Akademischer Verein der Senioren in Deutschland (AVDS)
www.avds.de
Der Akademische Verein der Senioren in Deutschland informiert Senioren über die Möglichkeiten der Bildung und Weiterbildung. Die Webseite der Interessensvertretung der studierenden Senioren in Deutschland ist eine Anlaufstelle für alle Seniorinnen und Senioren, die ihre ersten Schritte an der Uni machen. Das Angebot beinhaltet auch eine Übersicht über die einzelnen Veranstaltungen für Senioren der Universitäten und Hochschulen in Deutschland.

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros
www.seniorenbueros.org
Die BaS ist ein bundesweiter Zusammenschluss der Träger von Seniorenbüros. Sie fördert das freiwillige Engagement älterer Menschen und macht sich stark für die aktive Generation 50+.

Bundesgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V.
www.bagso.de
Die BAGSO - Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. ist die Lobby der älteren Menschen in Deutschland. Unter dem Dach der BAGSO haben sich über 100 Verbände mit etwa 13 Millionen älteren Menschen zusammengeschlossen. Die BAGSO vertritt unter anderem die Interessen von älteren Menschen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Deutscher Senioren Ring e.V.
www.seniorenring.de
Der Deutsche Senioren Ring e.V. (DSR) ist eine überparteiliche und überkonfessionelle Vereinigung zur Förderung der aktiven Lebensgestaltung im Alter. Unter dem Leitmotiv "Wissen und Erfahrung weitergeben" will der DSR Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und engagierte Bürger motivieren, sich auch im Alter für gesellschaftspolitische Ziele einzusetzen.

Die Bildungsdatenbank 55+ - wissensdurstig.de
www.wissensdurstig.de
Die Bildungsdatenbank von wissendurstig.de informiert über Veranstaltungen, die ältere Menschen interessieren oder sich an diejenigen wenden, die mit Seniorinnen und Senioren zusammenarbeiten. Hier finden interessierte Menschen Hinweise auf Tagungen, Kurse, Vorträge, Sportgruppen, E-Learning-Angebote, berufliche Weiterbildungsangebote und vieles mehr.

European Federation of Older Students
www.efos-europa.eu
Die Europäische Vereinigung älterer Studierender an den Universitäten fühlt sich dem Konzept des Lebenslangen Lernens verpflichtet und setzt sich in der Politik und im Hochschulwesen für die Belange der Älterenbildung ein.

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
www.50plus-ans-netz.de
Dieses Kompetenzzentrum hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, älteren Menschen durch die sinnvolle Nutzung des Internets zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Es werden zum Beispiel Internet-Patenschaften und Online-Shoppingabende organisiert.

SeniorenBildungsMesse
www.seniorenbildungsmesse.de
Die SeniorenBildungsMesse ist ein Projekt von weltweiser. weltweiser ist ein unabhängiger Bildungsberatungsdienst und Verlag, der es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht hat, über internationale Bildungs- und Begegnungsangebote zu informieren. Die Bildungsmessen finden in Dortmund, Frankfurt, Stuttgart du Düsseldorf statt.