• 3348 Kurse
  • 118 Anbieter
  • 10340 Erfahrungsberichte
2 x Bestnote von FOCUS-MONEY Weiterbildungsportal mit der größten Kundenzufriedenheit (#31/2020 und #31/2021)
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Fernstudium im Bereich Tourismus | Als Fernstudium oder berufsbegleitende Weiterbildung

Der Bereich Touristik und Reise boomt. Urlaube und ferne Reiseziele sind ein gefragtes Thema. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit sind bestens ausgebildete Mitarbeiter in diesen Bereichen äußerst gefragt. Vor allem eine freiwillige Weiterbildung und Fortbildung in den verschiedensten Fachbereichen wird von vielen Tourismus-Betrieben äußerst positiv aufgenommen und kann die Chancen auf eine Einstellung oder einen besseren Arbeitsbereich deutlich erhöhen.
Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten sich mittels Fernstudium und Fernlehrgang in diesen Bereichen ausbilden und fortbilden zu lassen. Je nach gewünschtem Arbeitsbereich und Einsatzbereich können unterschiedliche Modelle gewählt werden.

Kategorietipp - Werbung -

Von "IST-Hochschule für Management" werden derzeit Fernkurse / Fernstudiengänge in folgenden Kategorien zum Thema "Tourismus" angeboten:


Wichtige Fakten für das Fernstudium bzw. die berufsbegleitende Weiterbildung Tourismus

   Voraussetzungen Variiert je nach Anbieter
   Dauer 3 Monate (Zertifikat) - 48 Monate (Bachelor)
   Wöchentlicher Aufwand 8 Stunden (Vorbereitung IHK-Abschluss) - 40 Stunden (Bachelor)

   Abschluss

Bachelor, Diplom, Vorbereitung IHK-Abschluss oder Zertifikat
   Kosten 267 € (Zertifikat) - 15.048 € (Bachelor)

Beschreibung des Fernstudiums bzw. der berufsbegleitenden Weiterbildung

Allein in Deutschland hat der Tourismus in den letzten Jahren enorm an Popularität gewonnen. Vergleicht man nur die Übernachtungszahlen, so steigerten sich diese in den letzten Jahren von Jahr zu Jahr erheblich. Wurden im Jahr 2010 noch 380,3 Millionen Übernachtungen in Deutschland gemeldet, so stieg die Zahl bis zum Jahr 2018 auf sagenhafte 477 Millionen Übernachtungen an. Kein Wunder also, dass viele Betriebe auf der Suche nach bestens ausgebildeten Fachkräften sind, welche ihnen helfen mit diesem Ansturm fertig zu werden. Dank der verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten ist es problemlos und mit geringem Aufwand möglich, sich für einen solchen Arbeitsplatz zu qualifizieren. Dank der Option diesen Bildungsweg auch per Fernstudium zu beschreiten, kann nicht nur der eigene Lebensunterhalt gesichert, sondern vielfach bereits in der Branche gearbeitet werden. So knüpft man wichtige Kontakte und kann sich direkt mit den Ausbildungsinhalten auseinandersetzen.

Nationaler und internationaler Tourismus im Fokus

Mit einer Weiterbildung im Bereich Tourismus und Reise kann ein Absolvent problemlos sowohl im Inland als auch im Ausland eine Beschäftigung finden. Vor allem die hervorragenden Ausbildungsqualitäten der verschiedenen Anbieter spielt eine wichtige Rolle bei der Bewertung durch die potentiellen Arbeitgeber. Je nach Branche und Land gelten zwar andere Bestimmungen und Fokussierungen, doch eine umfassende Ausbildung und Fortbildung im Bereich Tourismus kann auch hier viele Türen öffnen.

Da bei vielen Lehrgängen und auch bei den Studiengängen in diesem Segment großer Wert auf die praktischen Erfahrungen gelegt werden, ist die Ausbildung nicht sonderlich trocken, sondern angenehm lebendig und an der Lebenswirklichkeit sehr gut angelehnt. Dies liegt vor allem an den Lehrkräften, welche oftmals selber noch in der Branche tätig sind oder noch vor kurzem waren. Somit gelingt es vielen Fernlehrgängen und Fernstudiengängen stets auf dem aktuellsten Stand zu sein. Und das mit einer Lebensnähe, die kaum mit einem herkömmlichen Studium oder einer Ausbildung verglichen werden kann.

Die IHK als ideale Leistungskontrolle

Viele Fernstudiengänge werden mit einem Abschluss bei der IHK beendet. Dies ist besonders wichtig, wenn sich die Absolventen im späteren Arbeitsleben auch im Ausland bewerben und dort arbeiten möchten. Denn die Zertifikate der IHK sind international anerkannt und werden in den meisten Ländern als Ausbildungsnachweis problemlos angenommen. Darüber hinaus kann man sich als Student sicher sein, dass die Inhalte der Prüfungsvorbereitungen optimal an das tatsächliche Berufsleben angepasst sind und somit optimal auf den späteren Beruf vorbereiten.

Der Abschluss, welcher mit der IHK erworben werden kann, ist der geprüfte Tourismusfachwirt. Im Rahmen dieser Ausbildung werden den Studenten nicht nur die Grundlage der Volkswirtschaftslehre und der Betriebswirtschaft beigebracht, sondern ein großer Fokus auf die verschiedenen Bereiche des Tourismus gelegt. Dementsprechend breit gefächert ist das spätere Einsatzgebiet der Absolventen, welche vom Reisebüro bis zum Hotelbetrieb in den verschiedensten Tourismus-Bereichen eingesetzt werden können. Als absolute Allrounder in diesem Bereich werden solche Absolventen von vielen Unternehmen bevorzugt eingestellt.

Mit dem DQR werden Abschlüsse noch besser

In Europa werden viele Bildungsträger nach dem EQR, also dem europäischen Qualfikationsrahmen beurteilt. Somit können Abschlüsse und Studienleistungen deutlich einfacher miteinander verglichen und in Relation gesetzt werden. In Deutschland war ein solches System für lange Zeit in Planung und wird nun mit dem DQR, dem Deutschen Qualifizierung Rahmen umgesetzt. In insgesamt acht Qualitäts-Stufen werden die verschiedenen Ausbildungen und Fortbildungen nun vergleichbar gemacht und somit in einen größeren Kontext eingeordnet. Dies bietet für die Absolventen einige Vorteile.

Zum einen kann somit die eigene Leistung besser präsentiert werden, was die Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich steigert. Zum anderen ist eine Angleichung der Qualitätsstandards an den allgemeinen europäischen Rahmen von Vorteil, da somit auch im Ausland viele Jobangebote einfacher angenommen werden können. Schließlich erhalten die Unternehmen Bewerbungsunterlagen, welche direkt und ohne Nachfrage von diesen eingeordnet werden können.

Das Fernstudium ist für die Touristik optimal

Aufgrund der großen Auswahl an Studiengängen und Fernlehrgängen in den Bereichen Touristik und Reise kann jeder eine passende Fortbildung für die eigenen Interessen finden. Vor allem bei einer bereits bestehenden Beschäftigung in der Tourismus-Branche können die eigenen Marktchancen mit einer solchen Weiterbildung optimal verbessert werden. Darüber hinaus ist ein Fernlehrgang oder ein Fernstudium in dieser Branche die einfachste Form der Fortbildung. Da in vielen Tourismusbereichen die Freizeit der Angestellten flexibel gehandhabt wird, kann der Student somit die eigene Lernzeit optimal einteilen.

Darüber hinaus können viele Bereiche, die während des Lehrganges behandelt werden, direkt im laufenden Betrieb angesehen und eingesetzt werden. Eine solche Fort- und Weiterbildung lohnt sich dementsprechend bereits bei der eigenen Arbeitsstelle, ehe sie sich bei der Bewerbung um bessere oder besser dotierte Stellen nochmals positiv auswirkt.

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Tourismus?

Für ein Fernstudium Tourismus fallen Kosten von 267 € (Zertifikat) bis 15.048 € (Bachelor) an.

Mit welcher Studiendauer müssen Sie rechnen?

Die Dauer des Fernstudiums variiert zwischen 3 und 48 Monaten.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Tourismus

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgänge und Fernstudiengänge der Kategorie Tourismus

4,4
bewertet von 95 Teilnehmern
Top-Fernstudiengang (4,8)
Bachelor Gesundheitstourismus (B. A.)
des Anbieters APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
Akademischer Top-Anbieter (4,8)
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
Nicht-akademischer Top-Anbieter (4,3)
IST-Studieninstitut

Interessante Erfahrungen von Teilnehmern

  • Tatjana , 37 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Bachelor Tourismus Management" des Anbieters IST-Hochschule für Management am 15.12.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 24
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Zuerst war ich skepisch was ein Fernstudium betrifft. Ich dachte wenn ich einen Vollzeitjob habe und nebenbei studiere, stehen die Chancen es zu schaffen nicht sehr gut. Ich bin zwar noch dabei zu studieren, kann aber jetzt schon sagen, dass ich im Vergleich zu meinem Vollzeitstudium, welches ich in der Vergangenheit gemacht habe, das Fernstudium definitiv vorziehen würde. Man ist unabhängig vom Ort ( nur für die Prüfungen muss man anwesend sein) und kann sich die Vorlesungen und die Aufzeichnungen der Tutorien so oft anschauen wie man möchte. Das ist ein riesen Vorteil, weil man zum Mitschreiben pausieren und bei Unverständnis widerholt anschauen kann. Auch mit der Betreuung seitens der Hochschule bin ich sehr zufrieden. Wenn ich die Professoren bezüglich Inhalten aus den Studienhelfen frage, bekomme ich immer nette und hillfreiche Antworten. Auch bei organisatorischen Angelegenheiten kann ich die Mitarbeiter der Hochschule jeden Tag telefonisch und per Email erreichen und mir wurde immer sehr gut weiter geholfen. Der einzige Nachteil ist der relativ hohe Preis den man bei einer Privatschule zahlen muss. Allerdings benötigt man dafür kein Bafög (wenn man z.B. Vollzeit weiter arbeitet) und es gibt sehr gute und flexible Finanzierungsmöglichkeiten . Ich würde die Hochschule in jedem Fall weiterempfehlen.

  • Andrea, 26 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Bachelor Gesundheitstourismus (B. A.)" des Anbieters APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft am 04.08.2019 bewertet. Bewertungen insgesamt: 14
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ich habe damals mein geisteswissenschaftliches Studium an einer Präsenzuni abgebrochen und mich für ein Fernstudium an der Apollon Hochschule entschieden. Gesundheitstourismus hat definitiv spannende Elemente und man erhält einen Einblick in viele Bereiche. Für mich wäre letztlich wohl doch ein gestalterisches Studium sinnvoller gewesen, doch da werde ich mal schauen wie ich mich künftig orientieren kann. Nun steht nur noch meine Thesis an und ich bin wirklich froh über den Abschluss. Während des Studiums hatte ich die Möglichkeit zu reisen, zu leben wo ich wollte und mir mein Leben ganz nach eigenen Vorstellungen einzurichten. Die Betreuung der Hochschule könnte nicht besser sein und das Konzept ist perfekt für alle, die sich selbst organisieren können.

  • Marina , 22 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Bachelor Tourismusmanagement (B.A.)" des Anbieters IU Fernstudium am 18.11.2020 bewertet. Bewertungen insgesamt: 9
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Das Studium ist perfekt aufgebaut um es berufsbegleitend zu absolvieren. Alle Module bieten durch tolle Ausarbeitung die Möglichkeit den Inhalt schrittweise zu erlernen und zu üben. Man verfügt über ein schriftliches Skript, Podcasts, Live Tutorien und Präsentationsfolien passend zu den Podcasts. Außerdem gibt es in den meisten Modulen Musterklausuren um sich einen Blick darüber zu verschaffen wie Fragen bei der Prüfung formuliert sein könnten. Auch positiv zu erwähnen sind Onlineklausuren die zu jeder beliebigen Tageszeit durchgeführt werden können. Auch der Studienservice antwortet immer sehr schnell und hilft bei sämtlichen Fragen. Alles in allem bin ich wirklich sehr zufrieden und fühle mich gut aufgehoben.

    Liebe Marina,
    wir danken Dir herzlich für Deine Bewertung und finden es toll, dass Dir das Fernstudium an der IUBH so gut gefällt.

    Weiterhin viel Erfolg im Studium,
    Dein Team vom IUBH Fernstudium

  • Luisa, 21 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Tourismusökonom (FH)" des Anbieters IST-Hochschule für Management am 19.02.2019 bewertet. Bewertungen insgesamt: 4
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Die Online Vorlesungen sind sehr informativ und geben nochmal einen guten Überblick über prüfungsrelevante Themen. Bei der Zusendung des Info-Materials zum Studium sowie eines Studienhefts gab es Probleme. Das hätte vermieden werden können. Zudem würde ich mir zu allen Lernkontrollaufgaben in den Studienheften Lösungen wünschen. Die App der Hochschule stürzt auch öfters ab oder hängt sich beim Vorlesungen Schauen auf. Dieses Problem sollte auch behoben werden. Ansonsten bin ich mit der IST zufrieden.

  • Lina, 20 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Bachelor Tourismusmanagement (B.A.)" des Anbieters IU Fernstudium am 24.09.2020 bewertet. Bewertungen insgesamt: 7
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Das Fernstudium und mein Job in der Tourismusbranche ist für mich eine perfekte Kombination. Es macht sehr viel Spaß, ein Austausch mit Mitstudierenden ist über What'sapp und Skype optimmal möglich, die Tutoren sind jederzeit gut zu erreichen und besonders die Sprints sind sehr hilfreich. Davon sollte es noch einige mehr geben. Ich freue mich auf die weiteren Semester und ggf mein darauf folgendes Masterstudium.