• 3405 Kurse
  • 112 Anbieter
  • 12323 Erfahrungsberichte
2 x Bestnote von FOCUS-MONEY Weiterbildungsportal mit der größten Kundenzufriedenheit (#31/2020 und #31/2021)
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Kreatives | Als Fernstudium oder berufsbegleitende Weiterbildung

Künstlerische und kreative Entwicklung kommt Ihnen auf verschiedenen Wegen zugute. Sie haben die Wahl, ob Sie ein neues Hobby für sich entdecken oder Ihrer Karriere neuen Schwung verleihen wollen. Darüber hinaus können Sie zwischen spezifischen oder allgemeinbildenden Lehrgängen wählen. Überlegen Sie, welcher Lehrgang Sie interessiert, beziehungsweise Ihrer beruflichen und persönlichen Situation dienlich ist. Glücklicherweise gibt es renommierte Fernlehrinstitute, welche über ein breit gefächertes und gut strukturiertes Angebot verfügen.

Kategorietipp - Werbung -

Kreatives Arbeiten ist Ihnen wichtig für Ihre berufliche oder persönliche Weiterentwicklung? Das attraktive Lehrgangsangebot der Fernakademie für Erwachsenenbildung bietet Ihnen z.B. Kurse in den Bereichen Freies Zeichnen, Fotografie oder Grafik Design, aber auch Gartengestaltung oder Raumgestaltung / Innenarchitektur.

Die Fernakademie bietet Ihnen folgende Fernlehrgänge im Bereich Kunst und Kreativität:


Wichtige Fakten für das Fernstudium bzw. die berufsbegleitende Weiterbildung Kreatives

   Voraussetzungen Variiert je nach Anbieter
   Dauer 1 Monat - 36 Monate (Zertifikat)
   Wöchentlicher Aufwand 3 Stunden (Zertifikat) - 40 Stunden (Bachelor)

   Abschluss

Bachelor, Hochschulzertifikat oder Zertifikat
   Kosten 79 € (Zertifikat) - 13.633 € (Bachelor)

Beschreibung des Fernstudiums bzw. der berufsbegleitenden Weiterbildung

Kreative Förderung

In der Kategorie "Kunst + Kreatives" haben Sie viele thematische Optionen:

  • Design umfasst ein breites Spektrum an Lehrgängen mit Ausrichtungen wie Web-Design, Grafik-Design und Kommunikationsdesign. Der Fokus in dieser Sparte liegt auf der zunehmenden Digitalisierung und einer multimedialen Ausbildung.
     
  • Im Fachgebiet Fotografie finden Sie Kurse für die digitale Fotografie, eine softwaregestützte Ausbildung zum Fotodesigner oder spezielle Kurse wie beispielsweise Aktfotografie.
     
  • Die Innenarchitektur ist bislang ein einheitlicher Ausbildungsbereich mit dem Lehrgang "Raumgestaltung und Innenarchitektur". Die Ausbildungsdauer umfasst ein Jahr, in dem Sie wichtige Thematiken wie zeittypische Wohnbedürfnisse verinnerlichen.
     
  • Zeichnen und Malen ist ein Fachbereich mit vielen spezifischen Kursen wie "Karikatur und Comiczeichnen". Dieses Gebiet richtet sich sowohl an Anfänger wie Personen mit Vorkenntnissen, die ihre Fähigkeiten vertiefen möchten.
     
  • Video + Film vermittelt professionelle Kenntnisse in Bereichen wie Dramaturgie oder Kameratechnik. Dieses Fachgebiet eignet sich für passionierte Filmemacher und stellt eine wertvolle Hilfe in anderen Berufsbereichen dar. Hier ergeben sich beispielsweise Möglichkeiten, den medialen Firmenauftritt mit Werbevideos zu unterstützen. In jedem Fall handelt es sich um eine wertvolle Zusatzqualifikation.
     
  • Gleiches gilt für Lehrgänge aus der Sparte Musik + Ton. Die Fernlehrgänge richten sich ebenso an passionierte Musiker wie an Interessenten, die lieber 'hinter den Kulissen' in der Musikproduktion arbeiten möchten. Der Fachbereich umfasst dementsprechend alles vom Notenlernen bis zur digitalen Musikproduktion.
     
  • Das (kreative) Schreiben ist Ausdruck der eigenen Kreativität und als schöpferisches Handwerk im Beruf von Nutzen. Ob als Schriftsteller, professioneller (Werbe-)Texter oder die Ausrichtung zum wissenschaftlichen Arbeiten - das Schreibhandwerk ist vielfältig.

Die Vorteile eines Fernstudiums

Die Lehrgänge in der Kategorie "Kunst + Kreatives" erfordern unterschiedlichen Zeitaufwand und dementsprechend Kostenaufwand. Als Abschluss ist die Ausstellung eines Zertifikats über die erfolgreiche Lehrgangsteilnahme üblich. In diesem sind Ihre jeweiligen Leistungen zu den Studieninhalten vermerkt. Dieses Zertifikat ist ein anerkannter Nachweis über Ihre Weiterbildung. Ein Fernstudium bietet in viele Hinsicht eine attraktive Weiterbildungsmöglichkeit. Der Zugang ist grundsätzlich jedem und jederzeit möglich. Schulnoten spielen keine Rolle, allerdings können andere Zulassungsvoraussetzungen gelten. Im Fernlehrgang profitieren Sie von einem guten Betreuungs- sowie einem modernen Bildungssystem mit aktuellen, multimedialen Lehrmethoden.

Alle Abschlüsse, die Sie erwerben, sind staatlich geprüft und zugelassen. Die Abwicklung ermöglicht Ihnen ein flexibles Studium, zeit- und ortsunabhängig. Demnach lässt es sich individuell in den Alltag und das Arbeitsleben integrieren. Somit ist es beispielsweise für Arbeitnehmer geeignet, die sich neben dem Beruf weiterbilden möchten. Ein Fernstudium eröffnet zahlreiche Optionen bezüglich der beruflichen Weiterbildung. Auch Persönlichkeitsbildung, Kreativität und Freizeitgestaltung lassen sich damit gezielt fördern. Mit der Wahl eines Studienganges entscheiden Sie, welchen Stellenwert Ihre Weiterbildung einnehmen soll. Sie können sich für einen Nebenberuf ausbilden lassen, eine neue berufliche Position anstreben oder den Schritt in die Selbstständigkeit wagen.

Bringt ein Fernstudium in der Kategorie "Kunst + Kreatives" keine unmittelbare berufliche Veränderung, so wird es Ihnen langfristig auf jeden Fall zugutekommen. Denn eine Förderung im kreativen Bereich eröffnet Ihnen neue Perspektiven und schult Ihre Kenntnisse. So erschließen sich Ihnen neue Ideen und Problemlösungsstrategien. Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Kostenaufwand. Je nach Fernlehrgang fallen unterschiedliche Gebühren an. Doch diese Kosten sind kalkulierbar und Sie bekommen üblicherweise Ihre Lehrmaterialien kostenfrei zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus bestehen eine Reihe von Förderungsmöglichkeiten. Das Fernstudium ist steuerlich absetzbar.

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Kreatives?

Für ein Fernstudium Kreatives fallen Kosten von 79 € (Zertifikat) bis 13.633 € (Bachelor) an.

Mit welcher Studiendauer müssen Sie rechnen?

Die Dauer des Fernstudiums variiert zwischen 1 und 36 Monaten.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Kreatives

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgänge und Fernstudiengänge der Kategorie Kreatives

4,7
bewertet von 477 Teilnehmern
Top-Fernlehrgang (5)
Geprüfte/r Fotodesigner/in (ILS)
des Anbieters ILS - Institut für Lernsysteme
Nicht-akademischer Top-Anbieter (4,8)
Das Fotografieinstitut

Interessante Erfahrungen von Teilnehmern

  • Detlef, 52 Jahre, hat den Online-Kurs: "Online Kurs professionelle Fotografie" des Anbieters Das Fotografieinstitut am 22.10.2018 bewertet. Bewertungen insgesamt: 93
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ich habe schon viele Fernlehrgänge sowohl beruflicher als auch privater Natur bearbeitet und absolviert. Bei solchen Lehrgängen gefällt mir die freie Zeiteinteilung, die mir wegen meines Berufes sehr entgegenkommt. Diesen Lehrgang hier habe ich primär belegt, um mich mal von professionellen Fotografen bewerten zu lassen. Wo stehe ich mit meinem mehr oder weniger selbst erworbenen Wissen, das war meine Intention. Ich wurde nicht enttäuscht. Der Lehrgangsinhalt brachte mir durchaus viel Neues, gerade die Anfertigung und Beurteilung der Graukeile, um den dynamischen Umfang der Kamera zu erkennen, sei hier beispielhaft zu nennen. Ich lernte die Grenzen der Kamera hinsichtlich des Rauschens besser kennen und weiss nun, mit niedrigen ISO-Werten umzugehen. Was mir weiterhin viel gebracht hat, war das Auseinandersetzen mit den unterschiedlichen Bit-Tiefen und das Kennenlernen der verschiedenen Farbräumen. Alles in Allem war ich sehr zufrieden mit der fachlichen Tiefe des Lehrgangs. Meine Begleitung durch den Lehrgang erfolgte durch einen fachlich versierte Fotografen, der mit offenen Worten mitteilte, was bei den Aufgaben noch zu verbessern sei. Über den organisatorischen Support konnte ich auch nicht klagen. Meine Fragestellungen wurden binnen sehr kurzer Zeit erschöpfend beantwortet. Wie erwähnt, gibt es hinsichtlich des Lehrgangsinhaltes, des Tutors und des Supports wirklich nichts auszusetzen. Ein Manko gibt es in meinen Augen aber schon: Wie oben erwähnt, habe ich schon einige Lehrgänge solcher Art absolviert. Hier war es in meinen Augen speziell, dass man erst durch Bearbeitung einer Lektion an die folgende herankam. Andere Lehrgänge überlassen die Bearbeitungsreihenfolge in gewissen Grenzen dem Studenten. Dies hat den Vorteil, dass wenn man mal hängenbleibt oder sich die Aufgaben wegen äußerer Einflüsse nicht6 bearbeiten lassen, parallel andere Lektionen bearbeiten kann. Begründet wird dieses Vorgehen damit, dass hier eine Lektion auf die andere aufbaut. Diese Aussage ist für mich nicht ganz so schlüssig, denn der Student merkt eigentlich schon selber, wenn die Lektion zu schwierig wird, weil ihm Vorkenntnisse fehlen. Wie gesagt, dies ist in meinen Augen der einzige Optimierungsvorschlag.

  • Ute, 49 Jahre, hat den Fernlehrgang: "Online-Kurs Fotografie - Staatlich zugelassen" des Anbieters OfG / Online-Schule für Gestaltung am 06.04.2022 bewertet. Bewertungen insgesamt: 92
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Als jahrelange Hobbyfotografin suchte ich nach einer fundierten Herausforderung, um das Bauchgefühl beim Fotografieren mit Hintergrundwissen zu füttern. Die Inhalte waren interessant und kurzweilig aufbereitet, sowohl mit nicht zu überfrachteten Texten, anschaulichen Kurzvideos und verständlichen technischen Skizzen. Immer wieder wurden mit Links auf Fotokünstler verwiesen. So war der Blick über den Tellerrand immer wieder spannend. Die Monatsaufgaben waren sehr ausführlich formuliert und spätestens beim Betrachten der "Wall of fame", also Beispielen anderer Teilnehmer, fingen die eigenen Ideen an zu sprudeln. Da die fotografischen Themen sehr breit gestreut waren, musste ich auch immer wieder meine Komfortzone verlassen und habe so noch mehr erfahren, was ich besonders mag/kann oder eben auch nicht. Besonders begeistert hat mich die Tatsache, dass alle Aufgaben mit "Bordmitteln" zu erledigen waren. Es brauchte keine besondere Ausstattung außer einer manuell einstellbaren Kamera und ein wenig Haushaltsequipment. Und wenn ich dabei merkte, was mir an "professionellem" Zubehör fehlte bzw. meine Arbeit noch aufwerten könnte, kann ich nun gezielt entscheiden. Da ich auch ein haptischer Mensch bin, hätte ich mir die Inhalte auch gerne als Skript gewünscht - aber das ist halt nicht vorgesehen. Dafür hat man aber online weiterhin Zugriff auf alles. Mir persönlich hat auch die individuelle Rückmeldung der Dozenten sehr gut gefallen. Es gab weiterführende Tipps, nachdenkenswerte Idee, aber auch konstruktive Kritik und natürlich Lob, wo es angebracht war. Fragen wurden jederzeit kurzfristig per Mail beantwortet. Somit war es für mich eine gute Erfahrung und ich habe meine Komfortzone hier und da deutlich verlassen, kann aber auch viel besser einschätzen, was ich wirklich schon gut kann.

  • Torsten , 53 Jahre, hat den Fernlehrgang: "Grundlagen des Prosaschreibens" des Anbieters Textmanufaktur am 17.11.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 16
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Das Konzept ist sehr, sehr gut: 18 Monate lang erhält man ein didaktisch gut aufbereitetes Skript von rund 40 Seiten mit einem Themenschwerpunkt. Dieses Skript benötigt zum Durcharbeiten rund 1 Tag zum grundsätzlichen Verstehen, wer wirklich gut werden will, wird noch einige weitere Tage mit persönlichen Recherchen (Internet, Literatur, z.B. die Literaturlempfehlungen der TextManufaktur etc.) dranhängen. Der zweite (und für mich wichtigste) Teil sind dann die Schreibaufgaben. Pro Skript werden verschiedene Aufgaben gestellt, die dann eingesandt werden und von einem Lektor gelesen und bewertet werden. Gerade in der praktischen Übung klärt sich vieles, was im Skript angesprochen ist und ohne die praktischen Übungen lässt sich professionelles Schreiben (aus meiner Sicht) nicht lernen: üben, üben, üben! Pro Monat, also pro Skript fallen rund 10 Manuskriptseiten an, die zur Korrektur eingereicht werden. Der Zeitaufwand dafür ist in der Regel ein weiterer Tag (schnelle Schreiber wahrscheinlich weniger, sehr sorgfältig arbeitende Schreiber beliebig mehr). Wichtig ist (mir) auch, dass Studenten die Lerngeschwindigkeit selber sehr gut steuern können: wer z.B. aus beruflichen Gründen einen oder mehrere Monate aussetzt, schiebt seine Skripte und Manuskriptseiten entsprechend nach hinten. Ich habe sehr gerne am Fernstudium teilgenommen, mein Schreiben hat sich sehr verbessert (sagen die Lektoren meiner Verlage, aber auch ich persönlich habe den Eindruck), für mich ist der Kurs das Geld wert. Darüber hinaus ist die Betreuung sehr freundlich, sehr schnell und es gibt einige Zusatzveranstaltungen (Literaturworkshops, Messen etc.), die das Fernstudium ergänzen.

  • Annina, 30 Jahre, hat den Online-Kurs: "Online-Kurs für Innenarchitektur / Raumgestaltung" des Anbieters Institut für Innenarchitektur am 14.04.2020 bewertet. Bewertungen insgesamt: 182
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ich hatte schon lange etwas gesucht, wo man als hobbymässig interessierter Laie ohne Vorkurs und diversen Studien einen Lehrgang in Interior Design / Innenarchitektur absolvieren kann; und das Nebenberuflich. Dieser Kurs war genau das Richtige! Die Module sind einfach verständlich und bauen aufeinander auf. So wird man schrittweise zum Ziel hingeführt, sodass man am Ende virtuell sein eigenes Umbau-Projekt vollendet hat. Es ist schön, dass man dabei die eigenen Ideen verwirklichen kann und erstmals keine Einschränkungen hat. Die Betreuung war auch stets sehr hilfreich und ermutigend. Fragen wurden meist innert 1-2 Tagen beantwortet (wenn auch nicht immer vollumfänglich), die Bewertungen kamen in den versprochenen 5 Tagen immer an (trotz Feiertagen / Wochenende dazwischen). Echt Spitze! Ich finde auch das Preis-Leistungsverhältnis prima. Das Geld hat sich absolut gelohnt. Nur finde ich, dass viele Themen meist recht oberflächlich angeschnitten wurden. Gerne hätte ich mehr Tiefgang gehabt (pro Modul 50-100 weitere Seiten wäre kein Problem gewesen). Auch den Bezug des Textes zu den Bildern hätte ich hilfreich gefunden (ich verstand nicht immer, was gemeint war, und fand es auf den Bildern nicht). Sehr schlimm für ein DESIGN-Studium finde ich die extrem vielen Flüchtigkeits-, Schreib- und Darstellungsfehler! Was einem in Modul 12 über einen "guten Auftritt" beigebracht wird, hat man da leider selbst nicht umgesetzt... Trotz allem würde ich den Kurs nicht missen wollen. Er hat sich super gelohnt und ich empfehle ihn allen weiter, die sich etwas in diese Richtung interessieren - wenn auch nur hobbymässig.

  • Simone, 48 Jahre, hat den Online-Kurs: "Große Schule des Schreibens" des Anbieters Schule des Schreibens (SDS) am 18.05.2016 bewertet. Bewertungen insgesamt: 7
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Der Unterricht und das Konzept sind gut gegliedert und aufgebaut, so dass man jederzeit die Orientierung behält. Ebenso verhält es sich mit den Unterrichtsmaterialien. Schritt für Schritt kann man so seinen Weg finden. Die Einsendeaufgaben werden zum einen schnell korrigiert und zurückgeschickt ohne große Wartezeiten, und die Hinweise, Tipps und Anmerkungen der Korrekturen sind sehr hilfreich. Es macht einfach Spaß, sich nach und nach seinem Ziel zu nähern. Ich kann es nur empfehlen. Was mir besonders gefällt ist, das es hier wirklich nur ums Schreiben geht und nicht tausend andere Kursangebote in den verschiedensten Fachbereichen existieren, so das hier echt die Qualität zählt, weil man sich auf eine Sache, dem Schreiben spezialisiert hat. Danke und weiter so.