• 3422 Kurse
  • 115 Anbieter
  • 13128 Erfahrungsberichte
2 x Bestnote von FOCUS-MONEY Weiterbildungsportal mit der größten Kundenzufriedenheit (#31/2020 und #31/2021)
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Jura / Recht | Als Fernstudium oder berufsbegleitende Weiterbildung

Mit diesem Fernstudium lernst Du das juristische, aber auch das wirtschaftswissenschaftliche Handwerkszeug, das Du als Rechtsexpert:in benötigst. Die praktisch orientierten Weiterbildungsangebote ermöglichen Dir den direkten Start in eine anspruchsvolle Karriere.

Studiengangstipp - Werbung -

Direkt ganz nach oben – mit einem Studium im Bereich Jura/Recht: Sichere Dir jetzt einen akademischen Abschluss im Fach Wirtschaftsrecht an der IU!

Kaum ein anderes Fach hat so viel Karrierepotential wie das Fach Wirtschaftsrecht. Grund dafür ist die perfekte Kombination zwei beliebter Studiengänge: Jura und Wirtschaftswissenschaften. In angesagten Unternehmen hast Du so die Möglichkeit, eine wichtige Rolle einzunehmen und Dich gleichzeitig unverzichtbar zu machen. Bereit? Dann los!

928 Bewertungen (4,5)
FSD-Score:
4,4746
  • „Sehr guter Anbieter“ (2022)
  • „Exzellenter Anbieter“ (2021)
  • „Exzellenter Anbieter“ (2020)

Wichtige Fakten für das Fernstudium bzw. die berufsbegleitende Weiterbildung Jura / Recht

   Voraussetzungen Variiert je nach Anbieter
   Dauer 1 Monat (Teilnahme) - 48 Monate (Bachelor)
   Wöchentlicher Aufwand 2 Stunden (Zertifikat) - 40 Stunden (Master (konsekutiv))

   Abschluss

Bachelor, Hochschulzertifikat, Master (konsekutiv), Master (weiterbildend), MBA, Teilnahme, Vorbereitung IHK-Abschluss, Zertifikat oder Zeugnis
   Kosten 34,51 € (Teilnahme) - 14.700 € (Master (konsekutiv))

Welche Studieninhalte erwarten Sie?

Im Zentrum stehen die klassischen Rechtsbereiche, wie sie auch in einem regulären Vollzeit-Jurastudium vorkommen:

  • (Eventuell) Propädeutikum
  • Bürgerliches Recht
  • Arbeitsrecht
  • Strafrecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Deutsches und Europäisches Verfassungsrecht
  • Unternehmensrecht
  • Umweltrecht
  • Ausländisches Recht
  • Zivilprozessrecht
  • Schuldrecht

Du hast im Studium die Möglichkeit, dich gemäß Deinem Interesse und Deinen Talenten zu spezialisieren. Wenn Du dich etwa für Ausländisches Recht spezialisieren willst, hast Du die Möglichkeit, während des Studiums einen Auslandsaufenthalt einzuplanen. Vorausgesetzt, Du kannst dies terminlich vereinbaren.

Wirtschaftliche Grundlagen sind ebenfalls erlässlich. Daher belegst Du auch in einem Fernstudium Recht folgende Fächer:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Wirtschaftswissenschaft

Ebenfalls angeboten werden oft weitere Spezialisierungen. Da sind zum einen die Soft Skills, also das Ausbessern kommunikativer Fähigkeiten, die besonders als Jurist:in unerlässlich sind. Aber auch Bereiche, die über das juristische Studium hinausgehen. Das sind in vielen Fällen Fächer, die sich an wirtschaftliche Zusammenhänge orientierten:

  • Marketing
  • Personalmanagement
  • Projektmanagement
  • Unternehmensführung
  • Rhetorik
  • Verhandlungsgeschick
  • Vertragsgestaltung

Bei einigen Anbietern kann man darüber hinaus auch seine Sprachkenntnisse vertiefen. So ist es in manchen Fällen möglich, das International English Certificate der University of Cambridge zu erwerben. Das ist eventuell nicht nur dann sinnvoll, wenn man als Wirtschaftsjurist:in in einem internationalen Unternehmen arbeiten möchte.

Hinweis: Es gibt in Deutschland keinen zugelassenen Fernstudiengang, der Sie als Volljurist:innen, also als Anwalt, Anwältin oder Richter:in, ausbildet. Du kannst aber einen akkreditierten Studiengang belegen, der nicht mit dem Staatsexamen endet. Die Abschlüsse Bachelor of Laws (LL.B.) und Master of Laws (LL.M.) sind daher auch im Fernstudium möglich.

Mit einem Abschluss als Bachelor oder Master of Laws kannst Du in der freien Wirtschaft, in Verbänden oder in der öffentlichen Verwaltung tätig werden. Durch das intensive Grundlagenstudium lernst Du alle Facetten der Jurisprudenz und Rechtswissenschaften kennen. Die Vermittlung der klassischen Kerngebiete wie Bürgerliches Recht, Strafrecht etc. ist bei den meisten Anbietern geprägt durch einen praktischen Bezug.

Hauptsächlich werden Dir Grundlagen basierend auf das Deutsche Recht und das Europäische Recht vermittelt. Die Studienleistungen werden bei den Bachelor- und Master-Angeboten nach dem Europäischen Leistungspunktesystem (ECTS) verrechnet.


Voraussetzungen

Um zu einem Fernstudium zugelassen zu werden, benötigst Du in der Regel die (Fach-)Hochschulreife. Für den Bachelor of Laws reicht bei einigen Anbietern, vor allem denen nach Hamburgischen Hochschulgesetz, auch eine mindestens zweijährig Ausbildung mit anschließender dreijähriger Berufserfahrung. Als fachspezifische Qualifikation gilt auch der Abschluss zum:r Betriebswirt:in, Fachwirt:in, Kaufmann oder Kauffrau, Meister:in oder ein IHK-Abschluss im wirtschaftlichen Bereich. Nähere Informationen erhälst Du bei dem oder der entsprechenden Anbieter:in.

Für den Master of Laws benötigst Du in allen Fällen den Bachelor (eine Abkürzung über Berufserfahrung ist hier bisher nicht möglich).

Für Weiterbildungen im Bereich Arbeitsrecht, Wirtschaftsrecht etc. sind ein Schulabschluss und erste Kenntnisse ausreichend.

Natürlich gibt es keine charakterlichen Voraussetzungen. Dennoch ist es von Vorteil, wenn Du über folgende Fähigkeiten verfügst, bzw. folgende Eigenschaften zu Deiner Natur gehören:

   logisch

 

   sorgfältig

 

   diszipliniert

 

   analytisch

 

Dauer

Einen Bachelorabschluss erreichst Du nach ca. 3 bis 3,5 Jahren. Der Master of Laws ist inhaltlich weniger dicht und benötigt im Schnitt ca. 1,5 Jahre. Für Weiterbildungen gelten unterschiedliche Zeiträume. Kurze Seminare dauern in der Regel nur wenige Wochen. Im Schnitt sind Weiterbildungen auf ein ganzes Jahr angelegt, einige wenige Ausnahmen dauern über zwei Jahre.

Kosten

Wenn man von einer Regelstudienzeit von 36 Monaten ausgeht und die durchschnittlichen Gebühren von ca. 350 EUR monatlich veranschlagt, ist man bei einem Gesamtbetrag von 12 600 EUR für den Bachelor of Laws. Der Master kann, je nach Dauer, etwa die Hälfte kosten. Weiterbildungen in dem Bereich sind sehr unterschiedlichen und reichen auch bis zu mehreren tausend Euro Kosten.

Pro und Contra Fernstudium bACHELOR/Master of Laws

Pro

Mit einem Fernstudium hast Du volle Kontrolle über Deine Lernzeiten. Du kannst dir das akademische Wissen nebenberuflich bestens aneignen und musst nur wenige Präsenzseminare besuchen. Mit der Möglichkeit, alles online zu erledigen, sind Dir beste Voraussetzungen geschaffen. Als Jurist:in stehen Dir danach im Bereich Wirtschaft und Recht viele Karrieremöglichkeiten offen.

Contra

Die lange Studiendauer führt unter Umständen dazu, dass Dir eine hohe Motivation und ein außergewöhnliches Durchhaltevermögen abverlangt wird. Darüber hinaus hast Du wenig Möglichkeiten, dich mit Deinen Kommiliton:innen auszutauschen. Wenn Du einen besonderen Wert auf Praxisseminare legst, solltest Du dir ein entsprechendes Angebot aussuchen - oder dir die Zeit nehmen, in Vollzeit zu studieren.

Wie sind die Berufsaussichten bzw. Karrieremöglichkeiten im Bereich Jura / Recht?

Durch Deine Profilierung an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Recht verschaffst Du dir ein unvergleichliches Profil auf dem Arbeitsmarkt und einen unschätzbaren Vorteil gegenüber anderen Rechtsexpert:innen. Selbst solche Schwerpunkte wie Marketing und Personalmanagement bleiben Dir nicht verschlossen. Mit dieser Flexibilität öffnest Du dir und Deiner Karriere viele Türen.

Selbstverständlich bist Du am Ende Deines Fernstudiums Jurist:in. Doch gerade bei auf Innovationen ausgerichtete Unternehmen hast Du einen entscheidenden Vorsprung gegenüber Volljurist:innen: Du hast Dir ein Gespür für den Markt erarbeitet, kannst betriebswirtschaftliche Entscheidungen treffen und dabei gleichzeitig die Gesetzeslage im Blick haben.

Die Verdienstmöglichkeiten als Rechtswissenschaftler:in sind äußerst lukrativ. Das Einstiegsgehalt liegt (laut Gehaltsvergleich.com) bei ca. 3100 EUR brutto. Mit zunehmender Berufserfahrung und steigender Verantwortung kann sich die Bezahlung weiter nach oben entwickeln. Im Schnitt verdienst Du mit 10 Jahren Berufserfahrung über 5000 EUR brutto. Dabei kommt es natürlich sehr auf die Branche an, in der Du tätig bist, etwa Steuerberatung, Versicherung oder Bankwesen. Das monatliche Durchschnittsgehalt in NRW betrug 2015 ca. 4000 EUR brutto.
 

Berufsbild / Tätigkeiten

Mit einem Abschluss Bachelor oder Master of Laws bist Du qualifiziert, um juristische Entscheidungen und ökonomische Gegebenheiten miteinander zu vereinbaren. In der Rechtsberatung stehst Du bei rechtlichen Fragen zu Seite und arbeitest in der Regel als Dienstleister:in für verschiedene Unternehmen oder Kund:innen. Im Wirtschaftsrecht bist Du als Wirtschaftsjurist:in tätig und kannst sogar in Verfahren ohne Anwaltzwang vor Gericht Ihre Mandant:innen vertreten.

  • Rechtsberatung
    • Vertragsberatung
    • Kundenbetreuung
  • Wirtschaftsrecht
    • Kredite
    • Arbeitsverträge
    • Betriebsvereinbarungen

Als typisch rechtliche Fälle gelten: 

  • Insolvenzverfahren
  • Aktienhandel
  • Scheidungsrecht
  • Verkehrsrecht
  • Kündigungsrecht
  • Vertragsrecht

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Jura / Recht?

Für ein Fernstudium Jura / Recht fallen Kosten von 34,51 € (Teilnahme) bis 14.700 € (Master (konsekutiv)) an.

Mit welcher Studiendauer müssen Sie rechnen?

Die Dauer des Fernstudiums variiert zwischen 1 und 48 Monaten.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Jura / Recht

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgänge und Fernstudiengänge der Kategorie Jura / Recht

4,6
bewertet von 189 Teilnehmern
Top-Fernlehrgang (5)
Fachkundenachweis Kita-Recht
des Anbieters Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe
Akademischer Top-Anbieter (5)
Hochschule Schmalkalden
Nicht-akademischer Top-Anbieter (5)
Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe

Interessante Erfahrungen von Teilnehmern

  • Tim K., 24 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Bachelor (LL.B.) Wirtschaftsrecht" des Anbieters IU Fernstudium am 11.08.2015 bewertet. Bewertungen insgesamt: 29
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Bisher ( Beginn des Studium November 2014) bin ich mit dem Studium voll und ganz zufrieden. Ich habe mich für die IUBH entschieden, weil die IUBH die einzige Fernuni ist, die mir die volle Flexibilität bietet, d.h. für mich, ich kann lernen wann, wo, wie und so viel ich will. Sobald ich der Meinung bin ( bestehen der Online-Tests vorausgesetzt ) , dass ich ein Modul beherrsche , kann ich mich an einen von sehr vielen Studienstandorten (weltweit) zur Prüfung anmelden. Da in jedem Monat an allen Standorten in der Regel Prüfungen abgenommen werden, bin ich in diesem Punkt ebenfalls voll flexibel. Pflichtveranstaltungen (außer Prüfungen) finden in meinem Studiengang nicht statt. Aufgrund der relativ hohen Studienkosten ( z.B. im Gegensatz zur Fernuni Hagen) habe ich natürlich neben der o.g. Flexibilität einen relativ hohen Anspruch an Qualität der Medien (Skripte, Vorlesungen, Tutorien etc.) und an die Betreuung. In beiden Punkten wurde ich bisher nicht enttäuscht und so habe ich immer ein super Gefühl, dass ich das Geld, welches ich in das Studium investiere sehr gut angelegt habe. Ich kann also die IUBH voll und ganz weiter empfehlen !

  • Marc, 31 Jahre, hat den Fernlehrgang: "Zertifizierter Datenschutzbeauftragter" des Anbieters Wirtschaftsakademie Wien am 02.02.2021 bewertet. Bewertungen insgesamt: 9
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ich bin seit Anfang Jänner 2021 an der Wirtschaftsakademie Wien gemeldet und bin von Anfang an extrem begeistert! Das Team ist sehr nett und stets hilfsbereit. Man erhält auch immer sofort eine Rückmeldung bei etwaigen Anliegen. Der e-Campus ist sehr übersichtlich gestaltet und man findet sich sofort zurecht. Zu dem gibt es ein umfangreiches Angebot an Kursen und Lehrgängen. Ich habe mich für den Lehrgang Experte Personalentwicklung & HR-Generalist entschieden, da mir dieser Kurs zur Gänze zugesagt hat. Die Lehrinhalte sind sehr verständlich erklärt und es gibt Lernfragen auszuarbeiten, wodurch das Lernen viel leichter fällt. Für mich die beste Entscheidung seit langem, mich zu diesem Lehrgang anzumelden. Ich kann diesen Lehrgang bzw. die Wirtschaftsakademie Wien sehr weiterempfehlen!

  • Dorina , 24 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Arbeitsrecht und Personalmanagement, Master of Laws (LL.M.)" des Anbieters PFH Private Hochschule Göttingen am 24.01.2020 bewertet. Bewertungen insgesamt: 17
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Die Dozenten sind immer sehr motivierend und freundlich. Bei Problemen ist der Supportservice jederzeit erreichbar und man wird informiert, sobald das Problem behoben wurde. Die Materialien sind gut verständlich und übersichtlich. Einziger Kritikpunkt meinerseits ist, dass Klausurtermine nur alle zwei Monate angeboten werden. Es ist für mich zwar nachvollziehbar, dass das auch eine Organisations-und Kostenfrage ist, da an so vielen Orten die Prüfungen abgelegt werden können aber macht es für mich manchmal in der Planung schwierig. Dadurch musste ich Klausuren schon etwas länger aufschieben, was das Lernen dann etwas erschwerte, da man bereits für neue Module lernen und sich alles erarbeiten muss und da dann wieder reinzufinden, ist nach der Zeit dann etwas schwierig. Aber machbar.

  • Ingrid, 63 Jahre, hat den Fernlehrgang: "Psychologische/r Berater/in - Personal Coach" des Anbieters sgd - Fernschule Studiengemeinschaft Darmstadt am 19.12.2019 bewertet. Bewertungen insgesamt: 4
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Meine persönliche Betreuerin hat mich sehr motiviert und mir gute Tipps mitgegeben. Manchmal war für mich der Stoff arg theoretisch, aber auf diesem Gebiet gibt es eben ein sehr breites Spektrum und für jemand anderen sind die ausgewählten und zu bearbeitenden Fallanalysen vielleicht absolut interessant. Ich finde, dass in diesem Lehrgang zu viel business coaching enthalten ist. Dafür wird ja ein eigener Kurs angeboten. Ich hätte mich lieber noch mehr mit Alltagsproblemen und weniger mit Problemen, die bei Menschen durch Extremsituationen entstanden sind, beschäftigt.

  • Felix, 28 Jahre, hat den Fernstudiengang: "MBA Wirtschaftsrecht" des Anbieters Wirtschaftsakademie Wien am 14.11.2021 bewertet. Bewertungen insgesamt: 7
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Aktuell befinde ich mich in den letzten Zügen meines MBA-Studiums. Das MBA-Studium ist zwar nicht ohne, aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase kommt man mit dem Stoff sehr gut klar. Mir hilft der fachliche Wissenszuwachs berufliche Eindrücke besser zu reflektieren und so auch als Mensch sehr stark durch das Studium zu profitieren. Die Schnittmenge aus Rechts- und Wirtschaftswissenschaften bildet meines Erachtens eine wesentliche Basis für meine berufliche Zukunft. Daher kann ich das MBA-Studium der Wirtschaftsakademie Wien nur empfehlen! :)