• 2630 Kurse
  • 104 Anbieter
  • 4089 Erfahrungsberichte
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Fernstudium Master-Abschlüsse:
Fernstudiengänge und Fernhochschulen

Master-Fernstudiengänge werden von verschiedenen Fachhochschulen in Voll- oder Teilzeit angeboten. Dabei dauern die meisten Studiengänge vier Semester (zwei Jahre), wobei bei einigen Anbietern ein fünftes Semester zum Anfertigen der Master-Thesis angehängt wird. Inbegriffen sind hierbei auch einige Präsenzphasen, die zur Intensivierung oder auch zur Prüfungsabnahme regelmäßig stattfinden.

Kategorietipp

Die AKAD University bietet mit sechs Fernstudiengängen eine große Vielfalt zum Thema „Master-Abschlüsse“ an. Die flexiblen Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Kommunikation sind akkreditiert

Von "AKAD University" werden derzeit Fernkurse / Fernstudiengänge in folgenden Kategorien zum Thema "Master-Abschlüsse" angeboten:


- Werbung -

In der Kategorie Master-Abschlüsse gelistet

  • 2
    Fernlehrgänge
  • 153
    Fernstudiengänge
  • 24
    Fernhochschulen
  • 1
    Fernschule

Wichtige Fakten

In der Kategorie Master-Abschlüsse sind aktuell 2 Fernlehrgänge und 153 Fernstudiengänge von insgesamt 24 Fernhochschulen und einer Fernschule gelistet und können mit einem Master, Master (weiterbildend) oder MBA abgeschlossen werden. Von einem Fernschüler oder Fernstudenten müssen ca. 4 bis 25 Stunden pro Woche für das Fernstudium eingeplant werden. Die Dauer des Fernstudiums variiert, je nach Abschlussart, zwischen 4 und 54 Monaten.

   Voraussetzungen Berufserfahrung oder Bachelor-Abschluss
   Dauer 4 Monate - 54 Monate (Master)
   Wöchentlicher Aufwand 4 Stunden - 25 Stunden (Master)

   Abschluss

Master, Master (weiterbildend) oder MBA
   Kosten 4.920 € - 19.500 € (Master)

Kosten

Für ein Fernstudium Master-Abschlüsse fallen Kosten von 4.920 € bis 19.500 € (Master) an.

Bewertung

Insgesamt wurde das Fernstudium „Master-Abschlüsse“ durchschnittlich mit 4,4 von 5 Sternen von 546 Teilnehmern bewertet. Besonders ragt der Kurs M.A. Betriebswirtschaft und Management des Anbieters Allensbach Hochschule mit einer Bewertung von 4,9 Sternen von 12 Teilnehmern heraus. Am besten bewertet unter den akademischen Anbietern wurde die Fernhochschule ALP Akademisches Lehrinstitut für Psychologie GmbH mit einer Bewertung von 4,9 Sternen. Die meisten Bewertungen im akademischen Sektor weist die Fernhochschule WINGS - Fernstudium an der Hochschule Wismar mit insgesamt 575 Bewertungen aus.

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgänge und Fernstudiengänge der Kategorie Master-Abschlüsse

4,4
bewertet von 546 Teilnehmern
Top-Fernstudiengang (4,9)
M.A. Betriebswirtschaft und Management
des Anbieters Allensbach Hochschule
Akademischer Top-Anbieter (4,9)
ALP Akademisches Lehrinstitut für Psychologie GmbH

Interessante Erfahrungen von Teilnehmern

  • Alexander, 42 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Wirtschaftspsychologie, Leadership & Management, M.Sc." des Anbieters SRH Fernhochschule – The Mobile University am 19.11.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 15
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Der Studiengang der Wirtschaftspsychologie, Leadership und Management (WLM) mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie und HR Mgmt bietet die Möglichkeit, auf z.B. ein absolviertes Wirtschaftsstudium und einschlägiger Berufs- und Führungserfahrung (z.B. auch einer absolvierten Führungskräfteentwicklung) aufbauen zu können. So wird sich im Masterstudiengang vertiefend mit praxisrelevaten arbeits-, organsiations-, personal- und führungspsychologischen Fragestellungen beschäftigt. Der Studiengang WLM bietet eine akademisch fundierte, psychologische Ausbildung mit Modulen zu den Grundlagen der Psychologie und vermittelt vertiefende Kenntnisse zu den gewählten, vertiefenden Schwerpunkten. Zudem ist der Studiengang sehr praxisorientiert konzipiert und greift besonders auch im Bereich Leadership, HRM und auch zur Führungspsychologie praxisrelevante Themen auf, die seit einigen Jahren auch die verschiedensten Herausforderungen für Unternehmen und Mitarbeiter in der täglichen Praxis darstellen, die aber in der Personal- und Führungskräfteentwicklung teilweise leider noch vernachlässigt werden. Durch die Organisation des Studiums mit den Studienbriefen, Wochenenpräsenzen, Online Präsenzen und mehreren Klausurterminen im Jahr kann man sich das Studium auch neben dem Beruf sehr flexibel gestalten. Durch die verschiedenen Studienzentren hat man als Student die Möglichkeit eine Präsenz in relativer Nähe zum Wohnort zu besuchen und auch die Klausuren in einem der vielen Studienzentren in Deutschland schreiben zu können. Diese Flexibilität bietet ein Präsenzstudium neben dem Beruf natürlich nicht. Die Studienbriefe fassen den Stand aktueller wissenschaftlicher Literatur und Forschung zum jeweiligen Thema zusammen, sind von den Autoren/ Professoren verständlich geschrieben, bieten i.d.R. einem ersten Überblick über die Grundlagen Themas und sind im Verlauf dann fachlich und wissenschaftlich sehr vertiefend konzipiert. Die Studienbriefe stehen dann sowohl in Schriftform als auch digital zur Verfügung. Somit kann man sich anhand der Studienbriefe optimal in die Themen einarbeiten und sich auch sehr gut auf die Klausuren vorbereiten. Im Vergleich zum Präsenzstudium "spart" man sich sehr viel Zeit für die Literaturrecherche, bekommt über das Literaturverzeichnis der SBs zudem einen Überblick zu aktueller Literatur und erhält mit einem Studienbrief sehr komprimiertes und wissenschaftliches Wissen zu dem jeweiligen Thema. Die Modulprüfungen sind entweder als Hausarbeiten, Präsentationen oder als Klausur zu absolvieren. Dadurch muss man sich sowohl auf Prüfungssituationen vorbereiten und lernt über die Hausarbeiten zudem eine verstärkt wissenschaftliche Arbeitsweise kennen, was für die adäquate Bearbeitung des empirischen Projektes oder auch für die Thesis eine sehr gute Vorbereitung ist. Die Klausuren sind nicht als reine Wissensabfrage konzipiert, sondern stellen praxisrelevante Fragestellungen, die einen Theorie-Praxis-Transfer erfordern und sich somit an realen Fragestellungen der betrieblichen Praxis orientieren. Dies erleichtert dann wiederum auch den Transfer in die andere Richtung, wenn man z.B. in der betrieblichen Praxis bestimmte Fragestellungen lösen muss und dann auf das im Rahmen des Studiums gelernte zurückgreifen und dieses Wissen in der Praxis anwenden kann. Durch einen Mentor aus der Professorenschaft wird man als Student besonders in den ersten Semestern) sehr gut begleitet und hat zudem einen Ansprechpartner, der i.d.R. sehr gut erreichbar ist, einem eine erste Orientierung gibt, schnell auf Mails antwortet und mit dem man als Student auch immer zeitnah einen telefonischen Termin vereinbaren kann. Dies habe ich während meines Präsenzstudiums in der Form nicht erleben können. An der Präsenzuni ist es nach meiner Erfahrung u.a. auch aufgrund der großen Zahl an Studenten eher schwierig mit dem jeweiligen Prof. ins Gespräch zu kommen und individuelle Anliegen zu besprechen. Die Betreuung im empirischen Projekt und auch während der Thesis ist besonders zur Themenfindung und der Festlegung des wissenschaftlichen Standards sehr hilfreich und förderlich, so dass die jeweiligen Arbeiten mit einem hohen wissenschaftlichen Anspruch und mit Unterstützung durch die Profs. erarbeitet werden konnten. Die Wochenendpräsenzen sind im Vergleich zu den Vorlesungen im Präsenzstudium zwar sehr kompakt konzipiert, da man sich die Module bzw. den bestimmten Themenbereich in 16 UEs an einem Wochenende erarbeiten muss. Auf der anderen Seite nehmen pro Präsenz nur ca. 8-15 Studenten teil, so dass man dem Prof. bestens folgen, vertiefende Frage stellen und fachlich diskutieren kann. Zudem werden auch immer wieder Themen gemeinsam erarbeitet, was den Austausch untereinander und den Lernprozess fördert. Das wird an einer Präsenzuni mit teilweise 80 bis 200 TN in einer Vorlesung, in der Form höchstens in den sehr wenigen möglichen Seminaren angeboten. Insgesamt bietet das Studium sowohl eine theoretisch fundierte akademische Ausbildung und ist dabei jederzeit anspruchsvoll und praxisbezogen organisiert. Ich würde das Studium im o.g. Studiengang jedezeit weiterempfehlen.

  • Anne, 25 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Applied IT Security (Master of Science)" des Anbieters International School of IT Security AG am 26.10.2016 bewertet. Bewertungen insgesamt: 46
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Motivation: Für mich ist der Master der ISITS die gewünschte Spezialisierung nach dem Bachelor Informatik, die an den wenigsten Unis so in der Form angeboten wird. Wer das nötige Interesse mitbringt, sollte auch kein Problem haben, die nötige Selbstdisziplin aufzubringen. Inhalt/Materialien: Das Unterrichtsmaterial umfasst Skripte und teilweise weiterführende Bücher. Sehr bequem ist, dass die Skripte in ausgedruckter Form sowie als PDF vorliegen, wodurch man etwas flexibler nach den eigenen Präferenzen lernen kann. Eines der wenigen Skripte, die bei meiner Modul-Belegung nur auf Englisch vorlagen, wurde inzwischen auch ins Deutsche übersetzt - steigert die Bequemlichkeit. Die neue Lernplattform ist im Moment noch etwas langsam, aber wird auch noch stetig weiterentwickelt. Inhaltlich werden viele Themen sehr theoretisch betrachtet, was einem hilft die Hintergründe zu verstehen und diese auf aktuell praxisrelevante Themen zu übertragen. Etwas mehr praktische Themen findet man dann in den Wahlpflichtmodulen, je nach Präferenz. Besonders hat mir beispielsweise Forensik gefallen, da man sich dort mal selbst schön die Finger schmutzig machen und in kleinen Images wühlen durfte. Unterricht/Konzept: Die einzelnen Module werden durch einen Prof. und einen Tutor betreut, wobei der Umfang der Betreuung schwankt. Wahlpflichtmodule haben häufiger 1-2 Präsenztage, an welchen der Stoff als Vorlesung und in Workshops vermittelt wird. Die Pflichtmodule haben teilweise zusätzliche freiwillige Hausaufgaben, die vom Tutor korrigiert werden und auf die Prüfung vorbereiten bzw. teilweise Bonuspunkte für die Prüfung liefern. Bei einigen wenigen Modulen fühlt man sich teilweise etwas allein gelassen, aber ich denke mit mehr Eigeninitiative als ich sie meist aufgebracht habe, bekommt man seine Fragen auch beantwortet. Einen Punkt Abzug gibt es hier also nicht für den Unterricht an sich, sondern für die wenigen Ausnahmen, in denen die Module nicht optimal betreut wurden. Betreuung/Organisation: Die Betreuung durch die Mitarbeiter der ISITS ist insgesamt sehr gut und gerade telefonisch wird einem schnell geholfen. Bei den Prüfungen wird für ein wenig Nervennahrung und Kaffee gesorgt, was für eine angenehme Atmosphäre sorgt. Zusätzlich zum Prüfungsstandort in Bochum gibt es noch zwei von Partnern betreute Standorte in München und Berlin, wodurch man gegen einen kleinen Aufpreis bei der Prüfung kürzere Anfahrtswege hat - gerade für ein Studium neben der Arbeit sehr angenehm. Fazit: Ich hab inzwischen schon viel gelernt und werde auch in nicht mehr allzuferner Zukunft meinen Master an der ISITS beenden. Für mich war und ist es eine Bereicherung und ich kann jedem, der sich für IT Sicherheit interessiert und mit den persönlichen Einschränkungen, die ein Fernstudium neben der Arbeit mitbringt, leben kann, diesen Master ans Herz legen. Ich würde es heute wieder genauso machen :)

  • Kai, 39 Jahre, hat den Fernstudiengang: "M.C.Sc. Informatik" des Anbieters Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund - zfh am 09.12.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 54
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Das Studium ist als Masterstudiengang für Quereinsteiger konzipiert, d.h. für Leute, die zwar bereits beruflich in einem informatiknahen Bereich tätig sind, aber noch keinen Bachelor in Informatik haben. Aus diesem Grund werden auch Grundlagenfächer, die man für gewöhnlich in einem Bachelorstudium verorten würde („Einführung in die Programmierung“, Datenbanken, Netzwerke) angeboten. Man kommt natürlich an einem Kurs in theoretischer Informatik nicht vorbei (und das ist auch gut so!), aber das Lehrpersonal ist praxiserprobt und praxiserfahren und insgesamt ist Praxisrelevanz - typisch für eine (Fach-)Hochschule wichtig. Das Lehrmaterial ist oft nicht auf dem neuesten Stand, was unter Studierenden immer wieder mal zu Kritik führt. Meiner Meinung nach geht es aber in einem solchen Studium um Vermittlung von Grundlagenwissen und Grundlagenfähigkeiten. Ob man jetzt in der Lehre noch Java-Swing für grafische Oberflächen einsetzt, obwohl doch heutzutage auf JavaFX gesetzt werden sollte, erscheint mir müßig und zweitrangig. Ich jedenfalls habe - nach Absolvierung aller Pflicht- und Wahlpflichtseminare - durchaus das Gefühl, mit Hilfe der erworbenen Grundlagen schnell und flexibel in neue Technologien, die die Arbeitswelt erfordert, hineinzukommen. Die Organisation des Studiums ist recht flexibel. Wer neben seinem Vollzeitjob nur ein Seminar pro Semester schafft, wird aber lange für den Abschluss brauchen. Die meisten Seminare erfordern eine einwöchige Präsenzphase, in der vier Tage unterrichtet und geübt und einen Tag geprüft wird. Dadurch hat man auch als Fernstudierender gute Möglichkeiten, sich mal persönlich mit Kommilitoninnen und Kommilitonen auszutauschen. Für die Betreuung der Fernstudierenden stehen am Informatik-Institut der Hochschule zwei Ansprechpartnerinnen mit fachlichem Hintergrund zur Verfügung, die mit großem Engagement Organisation betreiben und Hilfestellung bieten. Neben dem Masterstudiengang bietet die Hochschule auch ein Zertifikatsstudium, das keinen akademischen Abschlusstitel anstrebt. Über diese Variante kann man aber mal reinschnuppern in das Angebot und bei Gefallen in das Masterstudium wechseln. Ich kann das Studium insgesamt empfehlen, auch wenn naturgemäß meine subjektive Bewertung der einzelnen Seminare bzgl. Lehrmaterial und Unterrichtsdidaktik schwankt.

  • Walter, 45 Jahre, hat den Fernkurs: "Kommunikations- und Betriebspsychologie (M.Sc.)" des Anbieters ALP Akademisches Lehrinstitut für Psychologie GmbH am 05.12.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 4
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Nach mehr als 20 Jahren im kaufmännischen Bereich diverser mittelständischer Unternehmen und 10 Jahren als verantwortlicher Personaler habe ich gemerkt, dass ich mich im Rahmen meines bisherigen Tätigkeitsbereichs nicht mehr entscheidend weiterentwickeln kann. Auf Fortbildungen für Führungskräfte stieß ich immer wieder auf mich faszinierenden Konzepte zur Kommunikation wie die "Themenzentrierte Interaktion" oder die berühmten "Vier Seiten einer Nachricht" nach Prof. Friedemann Schulz von Thun. Bei meinen Recherchen stieß ich auf dem Master-Studiengang "MSc Kommunikations- und Betriebspsychologie" des Akademischen Lehrinstituts für Psychologie, für den Prof. Schulz von Thun als Fürsprecher agiert. Da man diesen Studiengang mit entsprechender Berufserfahrung auch ohne Erststudium belegen kann musste ich nicht lange überlegen … Die Kosten von insgesamt 14.000€ (knapp 600€ monatlich) für den viersemestrigen Master sind sicherlich kein Pappenstiel. Dafür findet man ausgezeichnete Bedingungen vor, die ich von einem Fernstudium so nicht erwartet hätte: - eigens konzipierte Online-Vorlesungen und Webinare renommierter Psychologinnen und Psychologen, - ausführliche und verständliche Studienbriefe, - ein sehr freundliches und engagiertes Team, - ein reger Austausch der Studierenden untereinander (man profitiert ungemein von den verschiedenen beruflichen und persönlichen Hintergründen). Was für mich auch sehr wichtig war: anders als bei vielen anderen Fernstudiengängen gibt es keine Blockveranstaltungen mit Anwesenheitspflicht. Alles findet erstaunlich reibungslos online statt. Über die institutseigene Website (http://www.akademisches-lehrinstitut-psychologie.de/) und das zugehörige Moodle-System werden die nötige Literatur und sonstige Lernmaterialien bereitgestellt. Zur Bibliotheksrecherche bekommt man einen Zugang über die FH Wien der WKW, worüber man Zugriff auf ansonsten mitunter unerschwingliche Fachliteratur bekommt. Gegenwärtig feile ich am Konzept meiner Master-Arbeit und bin froh, mich auf das Studium eingelassen zu haben!

  • Daniel, 31 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Master Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement" des Anbieters IST-Hochschule für Management am 17.12.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 14
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Zu meiner Person: Nach meinem Studium der Sportwissenschaft im Jahre 2010 habe ich das Bedürfnis gehabt mich fachlich weiter zu bilden. Nach langer Recherche habe ich mich für die IST in Düsseldorf entschieden und habe im Sommersemester 2017 mit dem oben genannten Studium begonnen. Im zweiten Semester kann ich zu folgenden Punkten eine qualifizierte Aussage treffen: Dozenten Die Dozenten an der IST sind hochqualifiziert und zu jeder Zeit als Ansprechpartner verfügbar. Sie geben sich immer sehr viel Mühe auf persönliche Fragen schnellstmöglich adäquate und fachlich korrekte Antworten zu geben. Seminarräume Die Seminarräume haben den aktuellen Stand der Technik und verfügen über genügend Plätze. Die Betreuung während der Präsenztage ist als ausgezeichnet zu bewerten. Online Vorlesungen Die Online Vorlesungen sind von der Dauer genau richtig, sind themen- und schwerpunktbezogen und wecken Interesse. Sie sind fachlich gewinnbringend und ergänzen sich mit den Lernskripten hervorragend. Online Tutorien Die Online Tutorien sind sehr persönlich und haben den besonderen Reiz, dass die Dozenten aus der Praxis erzählen und gegenüber konkreten Fragen sehr offen gegenüberstehen. So wird nicht nur die Theorie vermittelt, sondern auch die Praxiskompetenz gefördert. Lernskripte Die Lernskripte sind sehr gut aufbereitet und nach wissenschaftlichen Standards verfasst. Hier ist ein vertieftes Studium möglich und sinnvoll. Alles in allem bin ich überzeugt mit der IST für meinen persönlichen Werdegang einen wichtigen Schritt Richtung Zukunft gemacht zu haben und freue mich auf die weiteren Inhalte im dritten Semester und der anschließenden Masterarbeit.

Beschreibung des Fernstudiums

Da Studenten im Regelfall nebenberuflich studieren und nicht immer das geforderte oder selbst auferlegte Pensum schaffen, kann bei den meisten Anbietern aber auch problemlos eine Verlängerung der Studiendauer beantragt werden. Dies gilt es immer im Einzelfall direkt mit der Fernhochschule zu klären.

Das Fernstudium ist die Online-Variante des klassischen Studiums. Über das Netz können schriftliche und audiovisuelle Materialien heruntergeladen werden. Die Betreuung erfolgt in der Regel durch Tutoren oder direkt über die Dozenten, die Sie per Mail, Telefon oder Videochat kontaktieren können. Anstelle eines wirklichen Campus bieten viele Anbieter einen Online Campus an, auf dem auch die Kommunikation mit anderen Teilnehmern möglich ist. Sie können dort auch häufig Ihren Lernplan erstellen und Ihre Termine verwalten.

Didaktisch werden verschiedene Methoden eingesetzt. Viele Schulen setzen auf den Virtual Classroom, das virtuelle Klassenzimmer. Hier wird der Unterricht synchron abgehalten. In Form von Webinaren oder anderen Live-Veranstaltungen werden fachliche Inhalte vermittelt oder Gruppenarbeiten ermöglicht. All das ist Teil des Blended-Learning Prinzips, bei dem die Flexibilität des Selbststudiums mit den didaktischen Vorteilen von Präsenzveranstaltungen kombiniert wird.

Da Studenten im Regelfall nebenberuflich studieren und nicht immer das geforderte oder selbst auferlegte Pensum schaffen, kann bei den meisten Anbietern aber auch problemlos eine Verlängerung der Studiendauer beantragt werden. Dies gilt es immer im Einzelfall direkt mit der Fernhochschule zu klären.

Das Fernstudium ist die Online-Variante des klassischen Studiums. Über das Netz können schriftliche und audiovisuelle Materialien heruntergeladen werden. Die Betreuung erfolgt in der Regel durch Tutoren oder direkt über die Dozenten, die Sie per Mail, Telefon oder Videochat kontaktieren können. Anstelle eines wirklichen Campus bieten viele Anbieter einen Online Campus an, auf dem auch die Kommunikation mit anderen Teilnehmern möglich ist. Sie können dort auch häufig Ihren Lernplan erstellen und Ihre Termine verwalten.

Didaktisch werden verschiedene Methoden eingesetzt. Viele Schulen setzen auf den Virtual Classroom, das virtuelle Klassenzimmer. Hier wird der Unterricht synchron abgehalten. In Form von Webinaren oder anderen Live-Veranstaltungen werden fachliche Inhalte vermittelt oder Gruppenarbeiten ermöglicht. All das ist Teil des Blended-Learning Prinzips, bei dem die Flexibilität des Selbststudiums mit den didaktischen Vorteilen von Präsenzveranstaltungen kombiniert wird.

Das Masterstudium dauert in der Regel ca. 24 Monate. Zugrunde liegt dabei eine wöchentliche Bearbeitungszeit von 15 - 20 Stunden. Bei den meisten Anbietern kann man über eine bestimmte Frist hinaus auch verlängern. Etwa, wenn private Angelegenheiten einen reibungslosen Ablauf verhindert haben oder wenn Prüfungen nicht rechtzeitig angetreten werden konnten. Umgekehrt lässt sich bei Nachweis ausreichender Berufserfahrung ein Master-Fernstudium auch verkürzen. Diese Formalia sollten Sie allerdings mit der entsprechenden Schule abklären.

Kosten und Finanzierung eines Master-Fernstudiums

Wie bereits angesprochen, ist ein Master-Fernstudium im Regelfall etwas teurer als ein vergleichbares Präsenzstudium. Allerdings wird das Studium auch nebenberuflich durchgeführt, so dass nicht auf das gewohnte Gehalt verzichtet werden muss und die Finanzierungsquelle für die Studiengebühren gesichert ist. Doch obwohl bei dieser Variante keine Kosten für Unterbringung oder Verpflegung anfallen, sollte auch hier mit einem 4-bis 5-stelligen Betrag gerechnet werden. Auch nicht zu vergessen, sind Zusatzkosten wie für Fahrten und Unterbringungen bei Präsenzveranstaltungen.

Grundsätzlich bewegen sich die Studiengebühren zwischen 300 und 600 Euro im Monat, was einer Gesamtsumme bei einem viersemestrigen Studium von 7.200 bis 14.400 entspricht. Dazu erheben viele private Anbieter zusätzlich noch Prüfungsgebühren, die zwischen 800 und 2500 Euro liegen. Hinzu können noch Kosten für zusätzliches Lehrmaterial, Prüfungen (Gebühren für GMAT und TOEFL, evtl. Vorbereitungskurse) sowie Präsenzveranstaltungen kommen.

Finanzierungsmöglichkeiten eines Master-Fernstudiums

Wer sich für einen Bachelor im Fernstudium entscheidet, sollte vorab die Kosten prüfen und auch die zusätzlich anfallenden Auslagen nicht unterschätzen. Auch die eigenen Finanzen sollten noch einmal überprüft werden. Um die Finanzierung zu sichern, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

STEUERVERGÜNSTIGUNGEN
Wer ein Fernstudium aufnimmt, der kann die Gebühren als Werbungskosten bei der Steuererklärung geltend machen. Auch die Fahrten zu den Präsenzveranstaltungen, die Verpflegung währenddessen sowie die Unterrichtsmaterialien können steuerlich abgesetzt werden. Am besten sollten sich angehende Fernstudenten hierzu vorab bei ihrem zuständigen Finanzamt erkundigen.

UNTERSTÜTZUNG DURCH DEN ARBEITGEBER
Wer sich in durch ein Master-Fernstudium weiterqualifizieren möchte, der kann unter Umständen auch auf eine finanzielle Unterstützung durch den Arbeitgeber hoffen. Schließlich können das erlernte Wissen und die zusätzlichen Kenntnisse auch dem Unternehmen von Nutzen sein. Eine (Teil-)Übernahme der Studiengebühren oder auch die Freistellung für Lern- und Prüfungsphasen durch den Arbeitgeber sind durchaus möglich. Viele Unternehmen setzen dann allerdings eine Bedingung, die den Arbeitnehmer zumindest einen gewissen Zeitraum an das Unternehmen bindet.

STIPENDIEN
Mittlerweile gibt es ein großes Angebot von verschiedenen Studienstiftungen, die Studenten mit besonderen Leistungen oder Fähigkeiten bei ihrer akademischen Laufbahn unterstützen. Allerdings können die Bedingungen für eine Bewerbung von Stifung zu Stiftung sehr stark variieren - je nachdem, welchen Schwerpunkt die Institution verfolgt. Ob ein berufsbegleitendes Fernstudium finanziert wird, muss dabei immer im Einzelfall geprüft werden. Informationen gibt es hierzu bei Stipendienlotse.de und auf Hauptsache Bildung.de. Zum Teil bieten auch die privaten Hochschulen selbst für talentierte Nachwuchskräfte (Teil-)Stipendien auf ihre Fernstudiengänge an. Auch hier lohnt es sich, sich vorab bei den Anbietern zu erkundigen.

Berufsaussichten

Der Master ist ein guter Einstieg in eine internationale Karriere. Gerade wer beruflich ins Ausland oder doch zumindest in global agierenden Unternehmen Fuß fassen möchte, der hat mit einem Master-Abschluss gute Chancen.Viele Studiengänge sind international anerkannt und zertifiziert, teilweise gibt es auch ganz speziell strukturierte Programme für eine spätere Auslandstätigkeit.

Vor allem Ingenieure gehören zu den begehrtesten Absolventen auf dem Arbeitsmarkt. Während im vergangenen Jahr noch vielerorts die Auftragslage stagnierte, zieht sie nun wieder an und Masters of Engineering (M.Eng.) werden händeringend gesucht. Zudem herrscht weiter eine große Nachfrage an Informatik Master of Science (M.Sc.)

Master Gehalt und Verdienst

Der Master hat mittlerweile eine sehr große Akzeptanz unter Personalern und stellt einen guten Karriereeinstieg dar. Waren Unternehmen und Personalverantwortliche zu Anfang der Bologna-Reform gegenüber noch skeptisch und gaben lieber den Diplom-Absolventen den Vorzug, sind Master-Studenten jetzt gefragte Fachkräfte. So bevorzugen nach einer aktuellen Umfrage 89 Prozent der Unternehmen IT-Absolventen mit einem Masterabschluss. Dementsprechend haben sich auch die Einstiegsgehälter von Master- und Diplom-Absolventen nahezu angeglichen. Nur bei Ingenieuren und Naturwissenschaftlern verdienen Absolventen mit Diplom immer noch etwas mehr als Absolventen der Master-Studiengänge.

Allerdings sollte man nicht davon ausgehen, dass alle Master-Absolventen automatisch Top-Gehälter beziehen. Ausschlaggebend ist hier, wie bereits angedeutet, vor allem die Fachrichtung. Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler steigen im Regelfall mit einem höheren Gehalt ein als ein vergleichbarer Master-Absolvent aus den Geistes- oder Kulturwissenschaften. Auch die Branche und die Unternehmensgröße spielen bei den Gehältern eine Rolle - namenhafte Unternehmensberatungen aus dem Consulting-Bereich zahlen üblicherweise höhere Gehälter als lokale Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor.

Über den Autor

Melanie Beitzenkroll verantwortet bei Fernstudium Direkt die redaktionelle Pflege der Anbieterdaten. Darüber hinaus ist sie auch Ansprechpartnerin für das Thema Marketing und Vertrieb.

Zum Autorenprofil

Kommentare für Master

  Haben Sie Fragen zu einem Angebot?
  Möchten Sie uns etwas mitteilen?
  Vermissen Sie einen Kurs?

Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar.
Wir versuchen, Ihnen weiterzuhelfen.

Neuen Kommentar schreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich bin Hannen Alshaheen, ich habe mein Bachelor "Medizin " in Syrien geschlosst . Ich möchte nach Deutschland kommen. Ich machte Deutsch kurs in Syrien. Und ich bin nun "A2".
Ich suche nach ein Master in Medizin hier in Deutschland.
Was soll ich machen?
Vielen Dank für Sie.

Mit freundlichen Grüßen
Haneen Alshaheen

Hallo Haneen,
vielen Dank für deine Nachricht und bitte entschuldige die späte Rückmeldung. Nach unserem Wissen gibt es nur Master im Fernstudium, die in dem Bereich Gesundheit/Management liegen. Hier bietet zum Beispiel die Apollon Hochschule (https://www.fernstudium-direkt.de/apollon-hochschule) verschiedene Master-Studiengänge an. Ansonsten wären die Kollegen von Master&More noch eine Anlaufstelle, da dieses Portal alle Master-Studiengänge im Bereich Medizin auflistet: http://www.master-and-more.de/master-medizin.html. Wenn du dort etwas findest, wäre es vermutlich am besten sich direkt an die Anbieter zu wenden, da diese Studienordnung und -Voraussetzungen am besten kennen.

Wir drücken dir die Daumen!
Viele Grüße!