• 2779 Kurse
  • 100 Anbieter
  • 5648 Erfahrungsberichte
Suchen Sie direkt nach Ihrem Fernstudium:
Kurse Menü Suche

Management | Als Fernstudium oder berufsbegleitende Weiterbildung

Sie müssen keine Führungskraft, kein Nachwuchstalent und auch kein „High-Potential“ sein, um eine Weiterbildung im Bereich Management erfolgreich zu meistern. Mit einer Weiterbildung können Sie Ihre Stärken gezielt ausbauen und sich für herausfordernde Aufgaben rüsten.

Kategorietipp

Ein MBA-Abschluss ist der beste Weg für eine steile Karriere in Management und Wirtschaft. Mache ihn jetzt!

Du willst im Bereich Management durchstarten? An der IUBH kannst Du den Master of Business Administration ganz unkompliziert machen - und das online und zu Deinen Bedingungen. Ohne Wartezeiten oder NC. Melde Dich jetzt an!


In der Kategorie Management gelistet

  • 359
    Fernlehrgänge
  • 83
    Fernstudiengänge
  • 21
    Fernhochschulen
  • 18
    Fernschulen

Wichtige Fakten für das Fernstudium bzw. die berufsbegleitende Weiterbildung Management

In der Kategorie Management sind aktuell 359 Fernlehrgänge und 83 Fernstudiengänge von insgesamt 21 Fernhochschulen und 18 Fernschulen gelistet und können mit einem Bachelor, Berufsabschluss, Diplom, Hochschulzertifikat, Master (konsekutiv), Master (weiterbildend), MBA, Schulabschluss, Vorbereitung IHK-Abschluss oder Zertifikat abgeschlossen werden. Von einem Fernschüler oder Fernstudenten müssen ca. 4 bis 40 Stunden pro Woche für das Fernstudium eingeplant werden.

   Voraussetzungen Variiert je nach Anbieter
   Dauer 1 Monat (Zertifikat) - 78 Monate (Bachelor)
   Wöchentlicher Aufwand 4 Stunden (Zertifikat) - 40 Stunden (Master (konsekutiv))

   Abschluss

Bachelor, Berufsabschluss, Diplom, Hochschulzertifikat, Master (konsekutiv), Master (weiterbildend), MBA, Schulabschluss, Vorbereitung IHK-Abschluss oder Zertifikat
   Kosten 250 € (Zertifikat) - 17.280 € (Bachelor)

Wie hoch sind die Kosten im Bereich Management?

Für ein Fernstudium Management fallen Kosten von 250 € (Zertifikat) bis 17.280 € (Bachelor) an.

Mit welcher Studiendauer müssen Sie rechnen?

Die Dauer des Fernstudiums variiert zwischen 1 und 78 Monaten.

Hilfreiche Bewertungen und Erfahrungen für die Kategorie Management

Insgesamt wurde das Fernstudium „Management“ durchschnittlich mit 4,5 von 5 Sternen von 899 Teilnehmern bewertet. Besonders ragt der Kurs Diplomierter Personalmanager des Anbieters Wirtschaftsakademie Wien mit einer Bewertung von 5 Sternen von 22 Teilnehmern heraus. Am besten bewertet unter den nicht-akademischen Anbietern wurde die Fernschule Wirtschaftsakademie Wien mit einer Bewertung von 4,9 Sternen. Die meisten Bewertungen im nicht-akademischen Sektor weist die Fernschule IST-Studieninstitut mit insgesamt 129 Bewertungen aus.

Durchschnittsbewertungen

der Fernlehrgänge und Fernstudiengänge der Kategorie Management

4,5
bewertet von 899 Teilnehmern
Top-Fernlehrgang (5)
Diplomierter Personalmanager
des Anbieters Wirtschaftsakademie Wien
Nicht-akademischer Top-Anbieter (4,9)
Wirtschaftsakademie Wien

Interessante Erfahrungen von Teilnehmern

  • Alexander, 42 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Wirtschaftspsychologie, Leadership & Management, M.Sc." des Anbieters SRH Fernhochschule – The Mobile University am 19.11.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 28
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Der Studiengang der Wirtschaftspsychologie, Leadership und Management (WLM) mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie und HR Mgmt bietet die Möglichkeit, auf z.B. ein absolviertes Wirtschaftsstudium und einschlägiger Berufs- und Führungserfahrung (z.B. auch einer absolvierten Führungskräfteentwicklung) aufbauen zu können. So wird sich im Masterstudiengang vertiefend mit praxisrelevaten arbeits-, organsiations-, personal- und führungspsychologischen Fragestellungen beschäftigt. Der Studiengang WLM bietet eine akademisch fundierte, psychologische Ausbildung mit Modulen zu den Grundlagen der Psychologie und vermittelt vertiefende Kenntnisse zu den gewählten, vertiefenden Schwerpunkten. Zudem ist der Studiengang sehr praxisorientiert konzipiert und greift besonders auch im Bereich Leadership, HRM und auch zur Führungspsychologie praxisrelevante Themen auf, die seit einigen Jahren auch die verschiedensten Herausforderungen für Unternehmen und Mitarbeiter in der täglichen Praxis darstellen, die aber in der Personal- und Führungskräfteentwicklung teilweise leider noch vernachlässigt werden. Durch die Organisation des Studiums mit den Studienbriefen, Wochenenpräsenzen, Online Präsenzen und mehreren Klausurterminen im Jahr kann man sich das Studium auch neben dem Beruf sehr flexibel gestalten. Durch die verschiedenen Studienzentren hat man als Student die Möglichkeit eine Präsenz in relativer Nähe zum Wohnort zu besuchen und auch die Klausuren in einem der vielen Studienzentren in Deutschland schreiben zu können. Diese Flexibilität bietet ein Präsenzstudium neben dem Beruf natürlich nicht. Die Studienbriefe fassen den Stand aktueller wissenschaftlicher Literatur und Forschung zum jeweiligen Thema zusammen, sind von den Autoren/ Professoren verständlich geschrieben, bieten i.d.R. einem ersten Überblick über die Grundlagen Themas und sind im Verlauf dann fachlich und wissenschaftlich sehr vertiefend konzipiert. Die Studienbriefe stehen dann sowohl in Schriftform als auch digital zur Verfügung. Somit kann man sich anhand der Studienbriefe optimal in die Themen einarbeiten und sich auch sehr gut auf die Klausuren vorbereiten. Im Vergleich zum Präsenzstudium "spart" man sich sehr viel Zeit für die Literaturrecherche, bekommt über das Literaturverzeichnis der SBs zudem einen Überblick zu aktueller Literatur und erhält mit einem Studienbrief sehr komprimiertes und wissenschaftliches Wissen zu dem jeweiligen Thema. Die Modulprüfungen sind entweder als Hausarbeiten, Präsentationen oder als Klausur zu absolvieren. Dadurch muss man sich sowohl auf Prüfungssituationen vorbereiten und lernt über die Hausarbeiten zudem eine verstärkt wissenschaftliche Arbeitsweise kennen, was für die adäquate Bearbeitung des empirischen Projektes oder auch für die Thesis eine sehr gute Vorbereitung ist. Die Klausuren sind nicht als reine Wissensabfrage konzipiert, sondern stellen praxisrelevante Fragestellungen, die einen Theorie-Praxis-Transfer erfordern und sich somit an realen Fragestellungen der betrieblichen Praxis orientieren. Dies erleichtert dann wiederum auch den Transfer in die andere Richtung, wenn man z.B. in der betrieblichen Praxis bestimmte Fragestellungen lösen muss und dann auf das im Rahmen des Studiums gelernte zurückgreifen und dieses Wissen in der Praxis anwenden kann. Durch einen Mentor aus der Professorenschaft wird man als Student besonders in den ersten Semestern) sehr gut begleitet und hat zudem einen Ansprechpartner, der i.d.R. sehr gut erreichbar ist, einem eine erste Orientierung gibt, schnell auf Mails antwortet und mit dem man als Student auch immer zeitnah einen telefonischen Termin vereinbaren kann. Dies habe ich während meines Präsenzstudiums in der Form nicht erleben können. An der Präsenzuni ist es nach meiner Erfahrung u.a. auch aufgrund der großen Zahl an Studenten eher schwierig mit dem jeweiligen Prof. ins Gespräch zu kommen und individuelle Anliegen zu besprechen. Die Betreuung im empirischen Projekt und auch während der Thesis ist besonders zur Themenfindung und der Festlegung des wissenschaftlichen Standards sehr hilfreich und förderlich, so dass die jeweiligen Arbeiten mit einem hohen wissenschaftlichen Anspruch und mit Unterstützung durch die Profs. erarbeitet werden konnten. Die Wochenendpräsenzen sind im Vergleich zu den Vorlesungen im Präsenzstudium zwar sehr kompakt konzipiert, da man sich die Module bzw. den bestimmten Themenbereich in 16 UEs an einem Wochenende erarbeiten muss. Auf der anderen Seite nehmen pro Präsenz nur ca. 8-15 Studenten teil, so dass man dem Prof. bestens folgen, vertiefende Frage stellen und fachlich diskutieren kann. Zudem werden auch immer wieder Themen gemeinsam erarbeitet, was den Austausch untereinander und den Lernprozess fördert. Das wird an einer Präsenzuni mit teilweise 80 bis 200 TN in einer Vorlesung, in der Form höchstens in den sehr wenigen möglichen Seminaren angeboten. Insgesamt bietet das Studium sowohl eine theoretisch fundierte akademische Ausbildung und ist dabei jederzeit anspruchsvoll und praxisbezogen organisiert. Ich würde das Studium im o.g. Studiengang jedezeit weiterempfehlen.

  • Nancy, 33 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Bachelor Management sozialer Dienstleistungen (online)" des Anbieters WINGS - Fernstudium an der Hochschule Wismar am 19.12.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 33
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Die angebotenen Materialen reichen von bereitgestellten Skripten der Professoren über Online-Vorlesungen, die als Videos jederzeit abrufbar sind bis hin zu einer APP, die (eigentlich) auch die genannten Vorlesungen offline zur Verfügung stellen kann, sofern sie herunterzuladen sind. Hier wird von den Entwicklern der WINGS noch dran gearbeitet, um auch dies reibungslos zu ermöglichen. Insgesamt bin ich mit der Betreuung durch die Studiengangskoordinatoren sehr zufrieden. Der Austausch zwischen den Studenten kann in einem Forum stattfinden. Hier verabreden sich die meisten dann auf andere Plattformen (WhatsAPP-Gruppen, Skype, persönliche Lerngruppen vor Ort etc.), um z. B. Lerngruppen zu gründen. Der Kontakt zu den Kommilitonen ist empfinde ich als sehr wichtig. Es fördert die Motivation am Ball zu bleiben. Die Betreuung durch die Professoren und Tutoren könnte intensiver im Forum stattfinden. Wer sich darauf verlässt, dass es einen Stundenplan wie in der Schule gibt, der fällt schnell auf die Nase. Die angebotenen Tutorien finden oft nicht synchron zu den Modulen statt, was vermutlich organisatorisch auch schwer umzusetzen ist, denn jeder Student kann die Reihenfolge der zu bearbeitenden Module im Semester selbst bestimmen. Je nach Studiengang (Fast- oder Normal-Track) sind 4 oder 5 Module freigeschaltet. Sehr positiv ist, dass es pro Semester 5 Prüfungstermine gibt, an denen man jeweils bis zu 3 Prüfungen ablegen kann. Die Prüfungsanmeldung erfolgt elektronisch. Eine Anmeldung ist nicht verbindlich (was die Planung erheblich vereinfacht - top!). Ich würde mich freuen, wenn die APP noch mehr hergeben könnte. Die Vorlesungen als Podcast zum Beispiel. Die Skripte drucke ich oft aus und für Unterwegs (in der Bahn etc.) wäre das genial.

  • Emre, 25 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Bachelor Sportbusiness Management" des Anbieters IST-Hochschule für Management am 14.12.2017 bewertet. Bewertungen insgesamt: 95
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ich bin absolut begeistert von der IST-Hochschule. Nicht umsonst haben große Persönlichkeiten im Sport wie Eberl, Preetz usw. einen Kurs an der IST belegt. Hier einige Stichpunkte die mir zu meiner Hochschule spontan einfallen. -Der Unterricht findet hochmodern und entspannt am Laptop, PC oder sogar Smartphone statt. Dabei kann man entweder live dabei sein, oder sich anschließend die Vorlesungen online anschauen. -An vielen Orten in Deutschland, kann man Prüfungen schreiben. -Der Lerninhalt ist Verständlich und die Lehrbriefe, die man pünktlich immer vor Semesterstart erhält sind nicht zu lang und reichen auch aus um gute Noten zu schreiben. -Die Dozenten sind immer Ansprechbar und immer hilfsbereit, auch bei privaten Problemen. -Als ich angefangen habe konnten meine Kommiltonen und ich, dank der Struktur im Online-Campus uns in Verbindung setzen und erfolgreiche Lerngruppen untereinander bilden. -erst vor kurzem durfte ich mit einigen Kollegen einen ganzen Tag bei der Hertha verbringen. Wir haben uns das komplette Stadion mit den Inneren Räumlichkeiten angesehen und durften auch ein Blick in die Jugendakadmie erhaschen und haben dabei zusätzlich Vorträge von Hertha-Mitarbeitern von der Akademie und der Marketing-Abteilung erhalten. Zusätzlich gab es im Anschluss ein Europa-Leauge Spiel live im Stadion. Dieses und noch viele andere Events werden kostenlos von der IST angeboten.

  • Stefan, 45 Jahre, hat den Fernstudiengang: "Master of Business Administration: Unternehmensführung/Finanzmanagement" des Anbieters RheinAhrCampus Remagen am 22.01.2020 bewertet. Bewertungen insgesamt: 4
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Im Großen u. Ganzen bin ich mit dem Studiengang sehr zufrieden. Allerdings orientieren sich die Fächer im Basisstudium an die entsprechenden Bereiche der Dozenten. Da der MBA selbst schon viele Vertiefung anbietet kann es in einigen Fächern zu einem Übergewicht der Produktionswissenschaften und der Krankenhaus-BWL kommen. Im Bereich Innovationen und Soft-Skills (Intercultural Management) hatte ich Transferprobleme. Es ist was anderes Softwareentwickler als Krankenpfleger oder Fabrikarbeiter in einem Team zu integrieren. Die Theorien in Change- u. Innovationsmanagement ist sehr von den Theorien der Produktionsunternehmen geprägt, neue Ansätze wie Design Thinking, Business Model Canvas, Effectuation oder quasi Standards des IREB werden nicht behandelt. Wirtschaftsrecht war mehr auf Produktionsunternehmen als auf Dienstleistungsrecht und Gesellschaftsrecht ausgelegt. Hervorzuheben ist das MBA-Team, was immer schnell und freundlich alle Anfragen beantwortet hat. Der gesamte Campus ist freundlich, hilfsbereit und übersichtlich. Aufgrund des guten Preis- Leistungsverhältnis ist der Studiengang zu empfehlen. Einen perfekten BWL Studiengang wird es nie geben, zumal sich alle Bereiche weiterentwickeln.

  • Alfred, 33 Jahre, hat den Fernstudiengang: "MBA Projekt- und Prozessmanagement ohne Präsenz" des Anbieters E-Learning Group am 27.09.2019 bewertet. Bewertungen insgesamt: 38
    Unterricht & Konzept
    Inhalt & Materialien
    Betreuung & Organisation

    Ausschlaggebend für die Wahl dieses MBAs waren der Schwerpunkt auf Projekt- & Prozessmanagement, der Modus ohne Präsenz und die FH Burgenland als Hochschule. Des Weiteren sehe ich die Berücksichtigung des EQR Stufe 6 als Einstiegsvoraussetzung bei Ausbildungen dieser Art sehr passend und in der heutigen Ausbildungslandschaft als state of the art. Während der Ausbildung ist das systematische Vorgehen durch Anordnung und Abarbeitung der Unterrichtsmodule bis zur Masterarbeit sehr gelungen. Aufgrund der gut aufbereiteten Unterlagen, Übungen und Videos ist ein effizientes Lernen möglich. Für mich besonders wichtig waren die sehr schnellen Rückmeldungen zu Fragen und nach Abgabe der Modularbeiten, sodass man die Zeit nach Feierabend bzw am Wochenende optimal mit studieren nutzen kann. Die vielfältigen beruflichen Anwendungsmöglichkeiten dieser Weiterbildung, ermöglichten mir das Verfassen einer praxisnahen Masterarbeit, welche durch die darin gewonnen Erkenntnisse einen beruflichen Aufstieg unterstützen. Die genannten Punkte machten es mir somit möglich, ein Masterstudium trotz meiner vielen Auslands-Dienstreisen innerhalb der angegebenen Dauer von 14 Monaten zu absolvieren.

Beschreibung des Fernstudiums bzw. der berufsbegleitenden Weiterbildung

In seinem Buch „Betriebswirtschaftslehere“ zieht Axel Gloger, mehrfacher Unternehmensgründer und Wirtschaftsjournalist, bei der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, das Fazit, dass die wichtigste Ausbildung für Manager, das BWL-Studium, längst nicht mehr den modernen Anforderungen gerecht wird. Zu kleinteilig, zu abstrakt und vor allem zu veraltet sei das Wissen, welches dort vermittelt wird. Führung, Unternehmertum und die Besonderheiten des großen deutschen Mittelstandes seien nicht auf der Agenda. Das sei im doppelten Sinne gefährlich: Zum einen bekommt die Wirtschaft dadurch Personal, welches sich viel zu sehr von Zahlen statt Fakten leiten lässt, zum anderen sei dieses Personal deutlich im Hintertreffen, wenn es Konkurrenz von intelligenten Quereinsteigern bekäme.

Die Weiterbildungsseminare hingegen setzen den Fokus deutlich praktischer. Sie stellen aktuelles Managementwissen in dem Kontext der jeweiligen Arbeitssituation dar und bemessen die Verantwortungsdimensionen genauer. Durch die praktische Anwendung im Seminar und die nachfolgen Anwendungen im realen Unternehmensalltag, wird die Erfolgssicherheit maximiert.

Zielsetzung der Seminare

Um optimale auf Ihre neue Rolle als Führungskraft vorbereitet zu sein, haben alle Seminare ein spezielles Konzept entwickelt. Ihre neuen Aufgaben werden sein: Führung übernehmen, Mitarbeiter entwickeln und fördern, Prozesse und Projekte verwalten – dabei immer unternehmerisch und wirtschaftlich zu denken und zu entscheiden. Mit einem Fernstudium schaffen Sie daher eine solide Basis für Ihre weitere Karriere im Management, mit dem entsprechenden Fachwissen auch international. Ziel der Weiterbildung ist es, dass Sie Selbstsicherheit als Führungskraft gewinnen und Ihre Kompetenzen als Manager weiter entwickeln können. Sie erlangen Souveränität in Ihrer Rolle und schärfen Ihr Führungsprofil. Sie entwickeln ein Gespür für Ihre eigenen Stärken und Schwächen und die der anderen. Immer mit dabei ist auch die Entwicklung eines eigenen Führungsstils.

Ihre Aufgaben als Führungskraft

Sie sollen wirkungsvolle Managementwerkzeuge einsetzen und innovative und pragmatische Lösungen liefern. Was erst einmal sehr abstrakt klingt, wird in den Seminaren anhand von Beispielen erläutert. So wird es Ihnen leichter fallen, Strategien in Projekten und Prozessen umzusetzen und trotz zunehmender Informationsflut und Termindruck den Überblick nicht zu verlieren. Im Rahmen von interaktiven Planspielen lernen Sie ein umfassendes Verständnis für die unternehmerischen Zusammenhänge kennen und diskutieren die Auswirkungen möglicher Entscheidungen. Was dabei wichtig ist: Entscheidungen treffen und kommunizieren, wirtschaftliche Zusammenhänge im Blick behalten, Marktpositionen erarbeiten und halten, eigenes Handeln erklären und veranschaulichen, Auswertung von gruppendynamischen Prozessen innerhalb des eigenen Teams.

Führungskompetenz lässt sich lernen. Der Erfolg des eigenen Teams hängt weniger von den fachlichen Kenntnissen, sondern in entscheidendem Maße von psychologischen Wirkungsmechanismen ab. Wer eine positive Beziehung zu seinen Mitarbeitern aufbauen und sie individuell begeistern und motivieren kann, wird als Führungskraft erfolgreich sein. Mithilfe von Soft Skills wie Rhetorik, Argumentation, Kommunikation, aber auch mit wichtigen Einblicken in die menschliche Psyche, Motivation und in soziale Faktoren, bestärken Sie Ihr professionelles Auftreten und erweitern Ihre Fähigkeiten.

Arten der Weiterbildung

Es gibt verschiedene Arten der Weiterbildung im Management. Am häufigsten ist vom General Management die Rede. Das ist die „klassische“ Unternehmensführung und beinhaltet die Planung, Koordination und Kontrolle von Tätigkeiten in einem Unternehmen. Dazu gehört die strategische Unternehmensplanung ebenso wie langfristige Rahmenkonzepte und ein effektives Kontrollsystem.

Zu den spezifischeren Arten von Management gehören:

  • Managementassistenz
  • Eventmanagement
  • Kulturmanagement
  • Personalmanagement
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Unternehmensführung
  • Human Resource Management
  • Produktionsmanagement

Im weiten Sinne gehören auch solche Bereiche wie Tourismusmanagement, Office Management, Sportmanagement und IT-Management dazu.

Voraussetzungen

Welche Voraussetzungen gelten, hängt von der Art des Fernstudiums ab. Wenn es sich um einen akademischen Abschluss, etwa einen Master, handelt, benötigen Sie in der Regel die Hochschulreife oder eine entsprechende Qualifikation. In einigen Bundesländern können Sie auch ohne Abitur ein Fernstudium beginnen. Sie müssen dann entsprechende Berufskenntnisse nachweisen oder eine Eignungsprüfung bestehen.

Für einen Fernkurs ohne akademischen Abschluss ist Berufserfahrung in jedem Fall von Vorteil. Denn immerhin müssen Sie schon über einen gewissen Fundus an Erfahrungen verfügen, um die im Fernstudium vorgestellten Probleme im Arbeitsalltag richtig einschätzen zu können.

Über den Autor

Fabian Haubner kümmert sich seit vielen Jahren um die Vermarktung von Fernstudium Direkt. Der ausgebildete Diplom-Kaufmann ist seit 2010 verantwortlich für das Projekt. Dabei kümmert er sich sowohl um die Textqualität als auch um die Usability der Seite.

Zum Autorenprofil

Kommentare für Management

  Haben Sie Fragen zu einem Angebot?
  Möchten Sie uns etwas mitteilen?
  Vermissen Sie einen Kurs?

Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar.
Wir versuchen, Ihnen weiterzuhelfen.

Neuen Kommentar schreiben

Sehr geehrte Damen und Herren ,
Ich bitte Sie um einige Informationen zwecks facility management.
Ich bin gelernter konstruktionsmechaniker mit einer 3 1/2 jährigen Ausbildung und mehrjährige Berufsausbildung und arbeite gerade als haustechniker in einem 5 Sterne Hotel in stuttgart und möchte mich gerne mit einem Fernstudium weiterbilden
Später zu einem facility manganger master .

Welche Möglichkeiten gibt es um dies absolvieren zu können ?!welche Vorraussetzungen gibt es und welchen Weg müsste ich dafür gehen ? Um Ratschläge tippst und weigere Informationen wäre ich Ihnen sehr dankbar .

Ich bitte um eine Rückmeldung und wünsche Ihnen auf weiteres alles gute und hoffentlich bis bald.

Liebe Grüße

Guten Morgen,
und vielen Dank für Ihre Anfrage.
Es gibt mit Ihrer Ausbildung und Berufserfahrung generell die Möglichkeit auch direkt in ein akademisches Studium des Facility Managements einzusteigen. Da die einzelnen Voraussetzungen allerdings von den anbietenden Fernhochschulen selbst festgeschrieben werden, würde ich Ihnen raten direkt dort noch einmal genau nachzufragen. Das wären zum einen die ZFH (https://www.fernstudium-direkt.de/zfh) und die WINGS (https://www.fernstudium-direkt.de/wings-wismar) bei uns als Anbieter.

Ich bin mir sicher, dass Sie dort alle wichtigen Infos zu Ihrem Studieneinstieg erhalten und wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Weiterbildung.

Viele Grüße